PSV-Elf geht mit Sieg in die Sommerpause

(Bezirksliga) Sonntag, 21.05.2015 / SG SV Günding – Post-SV München 1:3 (1:0)

Mission erfüllt; die C-Mädels gewannen auch ihr letztes Punktspiel und somit alle (!) acht Rückrundenspiele. Alleine am starken Gegenwind lag es nicht, daß unser Team in der Halbzeit mit 1:0 zurücklag. Nachdem feststand, daß die Saison auf Tabellenplatz drei abgeschlossen wird, war in unserem Spiel irgendwie die Luft raus, wir gingen den Zweikämpfen aus dem Weg, der Einsatz liess wirklich zu wünschen übrig, die katastrophalste Halbzeit der Saison. Im zweiten Spielabschnitt liessen es die Mädels wieder in normalem Tempo angehen, eine Frage der Ehre. Innerhalb von acht Minuten nach Wiederanpfiff drehten wir das Spiel komplett, ein Doppelschlag von Johanna sowie ein Treffer von Selina sorgte dann für die endgültige Entscheidung. Letztendlich liessen wir sogar noch etliche weitere Chancen liegen, so daß das Endergebnis schliesslich durchaus in Ordnung geht.


Kader: Emile, Sophia, Elisa, Ines, Emily, Lucia, Becky, Emilia, Annalena, Juliette, Selina, Carmen, Hanna, Johanna und Anna


10:1-Kantersieg vor heimischer Kulisse

(Bezirksliga) Sonntag, 14.05.2015 / Post-SV München – ESV München-Ost 10:1 (3:0)

Die C-Mädels empfingen zum letzten Saisonheimspiel den Tabellenletzten, den ESV München-Ost. Wir übernahmen zwar gleich das Kommando, es dauerte jedoch bis zur 13. Minute, ehe Sophia nach einer schönen Einzelleistung den Führungstreffer erzielen konnte. Die Gegnerinnen konnten nur gelegentlich in die Nähe unseres Gehäuses kommen, unsere Dreierkette hielt dem jedoch gut stand. Juliette und wiederum Sophia erhöhten vor dem Pausenstand noch auf 3:0. Der zweite Spielabschnitt begann unerfreulich, als eine Spielerin des ESV Ost unsere sich mehr und mehr im Angriffsrausch befindliche Defensive überlistete, und zum 3:1 einschob. Dabei blieb es jedoch, was Schwächen unserer Abwehr betraf, fortan spielten nur noch wir, und es dauerte nicht mehr lang, bis dann alle Dämme brachen. Noch dreimal Juliette, zweimal Selina, jeweils einmal Io und Johanna stellen dann den 10:1-Endstand her. Bei dem Ergebnis gibt es trotz so manchem unstrukturierten Ablauf keinen Grund zum Motzen.


Kader: Emile, Selina, Elisa, Ines, Emily, Sophia, Emilia, Lucia, Io, Anna, Juliette, Johanna und Anna


Testspielniederlage gegen Oberligisten

(Test) Sonntag, 10.06.2015 / Post-SV München – JFG SpVgg Markt Schwabener Au 0:3 (0:2)

Zum Ferienausklang empfingen die hochmotivierten C-Mädels den frisch gebackenen Bezirksoberligameister aus Markt Schwaben zu einem Testspiel. Als diese jedoch bereits nach drei Minuten in Führung gingen, war es mit der Herrlichkeit für den Anfang vorbei. Zwar konnten wir in der Folge mit einigen schönen Spielzügen einigermassen gut mithalten, der erhoffte Schwung aus den letzten erfolgreichen Punktspielen war jedoch erstmal weg. In der 14. Minute schlugen die Gäste nochmals zu, das 2:0 bedeutete dann quasi schon eine Vorentscheidung gegen uns. Es entwickelte sich dann trotzdem ein munteres, ausgeglichenes Spielchen mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, einzig die Markt Schwaberinnen trafen dann noch kurz vor Schluß mit einem abgefälschten Schuss aus 20 Metern. Wir konnten, nachdem wir die Abwehrfehler aus der ersten Halbzeit abgestellt haben, durchaus mithalten, uns gelang es jedoch an diesem Tag nicht, auch nur eine einzige unserer hochkarätigen Chancen zu nützen, so daß die Niederlage natürlich verdient war, aber doch zu hoch ausgefallen ist.


Kader: Emile, Nicola, Elisa, Ines, Emily, Sophia, Annalena, Lucia, Io, Ani, Juliette, Selina, Johanna, Carmen und Becky


Ein glanzloser, aber wichtiger Arbeitssieg

(Bezirksliga) Samstag, 16.05.2015 / Post-SV München – SpVgg Attenkirchen 2:0 (2:0)

Unsere C-Mädels trafen im Postsportpark auf die in der Rückrunde ebenfalls noch verlustpunktfreie SpVgg Attenkirchen. Von der ersten Sekunde an ließen unsere Spielerinnen jedoch keinen Zweifel daran, dass sie auch im sechsten Punktspiel in Folge siegreich vom Platz gehen wollten und auch würden. In der achten Minute zog Annalena auf links los und krönte ihre Sololeistung mit einer schönen Hereingabe auf Johanna, die mit Übersicht den Ball in die Maschen einschieben konnte. Kurz darauf, in der 17. Minute gelang Juliette ein toller Alleingang, den sie mit einem wuchtigen Torschuss abschloss, der uns das 2:0 brachte. Im weiteren Spielverlauf gab es noch einige sehenswerte Kombinationen unserer Mädchen, die jedoch nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. In der zweiten Spielhälfte flachte das Spiel dann ziemlich ab, wir verwalteten quasi unsere Führung, während unsere Defensive, die somit in der Rückrunde weiterhin bei zwei Gegentoren steht und seit 224 Minuten nicht überwunden werden konnte, eigentlich keine großen Chancen der Gegnerinnen zuließ. Ein glanzloser, aber wichtiger Arbeitssieg auf dem Weg zum noch machbaren zweiten Tabellenplatz.


PSV feiert Sieg über Tabellenzweiten

(Bezirksliga) Samstag, 09.05.2015 / JFG Sempt Erding - Post-SV München 0:1 (0:0)

Die C-Mädels mussten, ausgestattet mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen aus vier Siegen in Folge, zum Tabellenzweiten nach Erding. Trotz ziemlich holprigem Untergrund entwickelte sich ein munteres und spannendes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, welches sehr vom unbändigen Einsatzwillen unserer Mannschaft geprägt war, die den technisch starken Gastgeberinnen keine Möglichkeit liessen, ihr Spiel zu entfalten. In der 56. Minute gelang es Selina, der weit aufgerückten Torhüterin den Ball abzuluchsen, und rannte mit Ball schneller als die sie verfolgenden Gegnerinnen auf und davon, so daß das Einschieben ins Gehäuse nur noch Formsache war. Insgesamt geht der Sieg unseres Teams aufgrund der grösseren Zahl an Torchancen und der sehr starken kämpferischen Leistung durchaus in Ordnung. Dies war nun der fünfte Erfolg in der Rückrunde, wir sind gut gerüstet für das nächste Spiel gegen die ebenfalls in diesem Jahr verlustpunktfreie Mannschaft der SpVgg Attenkirchen am nächsten Samstag.


Kader: Emile, Nicola, Elisa, Ines, Emily, Lucia, Becky, Sophia, Johanna, Annalena, Anna, Hanna, Ani und Selina


PSV feiert vierten Sieg in Serie ...

(Bezirksliga) Samstag, 02.05.2015 / Post-SV München - SpVgg Steinkirchen 3:0 (1:0)

Die C-Mädels schafften mit dem 3:0-Erfolg gegen die SpVgg Steinkirchen den vierten Sieg in Folge und kommen somit nun in der Tabelle fast in Reichweite der Spitzenteams. Bereits in der 2. Spielminute wurde Selina von der gegnerischen Torhüterin im Strafraum umgesäbelt. Den dann fälligen Strafstoss verwandelte Annalena souverän zum 1:0. In der Folge waren wir klar die dominantere Mannschaft, hatten auch noch einige gute Chancen, konnten jedoch keine spielerischen Glanzpunkte setzen. In der zweiten Halbzeit konzentrierten wir uns zu Beginn zu sehr auf das Verwalten der Führung, der Gegner kam etwas stärker auf und bei uns schlichen sich doch einige Unkonzentriertheiten ein. Als Ines dann in der 41. Spielminute mit einem Freistoss aus 20 Metern die 2:0-Führung gelang, war unsere kurze Schwächephase auch schon wieder vorbei und das Spiel vom Ergebnis her für uns auch gelaufen. Io setzte mit einem Treffer nach einem schönen Alleingang in der 65. Minute den Schlusspunkt zum 3:0-Endstand.


Kader: Franziska, Nicola, Elisa, Ines, Emily, Sophia, Emilia, Becky, Selina, Annalena, Juliette, Johanna, Io, Ani und Hanna


Spielfreies Wochenende - Testspiel gegen SV/DJK Taufkirchen

(Test) Sonntag, 26.04.2015 / Post-SV München - SV/DJK Taufkirchen 4:1 (1:0)

Um nicht durch das spielfreie Wochenende aus dem Rhythmus zu kommen, trafen unsere C-Mädels im Postsportpark zu einem Testspiel auf den SV/DJK Taufkirchen. Leider fehlte doch an mancher Schlüsselposition die bewährte Spielerin, was sich gerade im ersten Spielabschnitt deutlich zeigte. Es fehlte zeitweise die Bindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen, was den Gegnern des Öfteren die Möglichkeit gab, gefährlich vor unser Tor zu kommen. Zum Anderen waren unsere durchaus vorhandenen Torgelegenheiten eher das Ergebnis von Zufall bzw. Einzelaktionen. Aus einer solchen resultierte dann auch der 1:0-Führungstreffer durch Becky in der 21. Minute. In der zweiten Hälfte klappte das dann schon viel besser; wir hatten das Spiel gut im Griff und konnten zumindest einen Teil der schön herausgespielten Tormöglichkeiten in Treffer ummünzen. Juliette gelang in der 40. Minute durch energisches Nachsetzen das 2:0, Selina schloß in der 45. Minute einen schnellen Konterangriff mit einem Lupfer mit links (!) in den Winkel zum 3:0 ab, und Johanna drückte eine gelungene Kombination in der 46. Minute in feinster Abstaubermanier zum 4:0 über die Linie. Nach wirklich guten zwanzig Minuten unseres Teams flachte das Spiel wieder etwas ab, die Gäste aus Taufkirchen konnten wieder etwas aktiver am Spielgeschehen teilnehmen und wurden hierfür in der 58. Minute auch noch mit einem Tor belohnt.


Kader: Emile, Nicola, Elisa, Ines, Selina, Carmen, Io, Becky, Hanna, Johanna, Juliette, Sophia und Emily


Mit dritten Sieg in Folge dritten Tabellenplatz gefestigt!

(Bezirksliga) Samstag, 18.04.2015 / Post-SV München - SG TSV Moosburg/TSV Kronwinkl 2:1 (1:0)

Die C-Mädels konnten sich letztendlich etwas glücklich, aber über die gesamte Spielzeit hinweg verdient mit 2:1 gegen die SG Moosburg/Kronwinkl durchsetzen und mit dem dritten Sieg in Folge den dritten Tabellenplatz festigen. Uns gelang in der ersten 35 Minuten auch unter spielerischen Aspekten eine sehr gute erste Halbzeit, die Becky in der 27. Minute mit dem Führungstreffer krönte. Die Gegnerinnen tauchten nur sporadisch vor unserem Gehäuse auf; wir konnten uns eigentlich nur vorwerfen, die vorhandenen Torchancen nicht besser ausgenutzt zu haben. So kam es, wie es in solchen Fällen immer kommt, der Gegner kommt auf, setzt uns unter Druck und ererbeitet sich auch seinerseits ganz gute Möglichkeiten. Es entwickelte sich eine vom Kampf geprägte, sehr offene zweite Halbzeit, In der 56. Minute fiel dann tatsächlich der 1:1-Ausgleich, der uns jedoch wieder etwas aufweckte. Unsere Mädels konnten sich nun wieder etwas besser durchsetzen, und es war einer schieren Energieleistung von Selina zu verdanken, der es in quasi letzter Sekunde gelang, den Ball zum 2:1-Siegtreffer über die Torlinie zu drücken.


Kader: Emile, Nicola, Elisa, Ines, Emily, Lucia, Becky, Sophia, Johanna, Annalena, Juliette, Emilia, Hanna, Selina


Trainingslager C-Mädels

(Trainingslager) 06.04. - 10.04.2015 / Altenmarkt / Pongau

Montag, 06.04. Die C-Mädels machten sich am Ostermontag trotz mieser Wettervorhersage in kompletter Besetzung (alle Spielerinnen aus dem Kader waren dabei) ins Trainingslager nach Altenmarkt im Pongau. Nachdem wir dann tatsächlich im Schneegestöber und bei etwa 30 cm Neuschnee ankamen, war die Stimmung im Team zwar gut und ausgelassen, an Fussball war jedoch nicht zu denken, so daß die vielen Annehmlichkeiten und Sportmöglichkeiten des Sporthotels erkundet werden konnten. Dienstag, 07.04. Nun war es dann zwar vorbei mit neuem Niederschlag, die zwei Fussballplätze in Altenmarkt und Flachau lagen jedoch weiterhin unter einer tiefen Schneedecke, am Nachmittag machte man sich aber daran, den Platz in Altenmarkt zu räumen, so daß uns für den Mittwoch morgen einwandfreie Verhältnisse versprochen wurden. Wir nutzten die Zeit und zogen den sowieso vorgesehenen Badenachmittag in der Therme Amade um einen Tag vor. Mittwoch, 08.04. Wir konnten tatsächlich zwei intensive Trainingseinheiten auf einem, sich in hervorragendem Zustand befindlichen Kunstrasen neuester Generation, absolvieren. Die Mädels konnten sich endlich austoben und fielen dann nach vier Stunden Training grösstenteils am Abend ziemlich ermattet in ihre Betten. Donnerstag, 09.04. Uns erwarteten tolle Bedingungen mit 19 Grad und herrlichem Sonnenschein auf einem idyllischen Platz mitten in den Bergen. Am Vormittag erfolgte nochmal eine etwas leichtere Trainingseinheit, am Nachmittag folgte das Testspiel gegen die C-Junioren-Jungenmannschaft des UFC Altenmarkt. Gegen die Jungs schlugen sich die Mädels recht wacker und konnten nach einem Treffer von Juliette zur Halbzeit ein grossartiges 1:1 halten. In der zweiten Halbzeit musste unser Team den vorherigen Anstregungen etwas Tribut zollen und konnte die 1:5-Niederlage nicht mehr verhindern. Trotzdem muß ich allen 18 eingesetzten Spielerinnen ein Riesenkompliment für ihre Leistung und ihren Einsatz zollen; gegen Jungs ist das Tempo und der körperliche Einsatz natürlich etwas intensiver, als in reinen Mädchenspielen. Freitag, 10.04. Und wieder herrlicher Sonnenschein bei etwa 20 Grad, einfach toll, wenn der Frühling mit voller Kraft durchschlägt. Am Vormittag zogen wir nochmal eine intensivere Einheit durch, dann reichte es erstmal auch wieder mit Fussball, es gab kaum ein Mädel, welches nicht über Muskelkater bzw. über die entsprechende Erschöpfung klagte. Nach einem reichhaltigen Mittagessen ging es dann wieder nach Hause. Fazit: Ein Riesenerfolg; das Hauptziel, das Teambuilding weiter voranzutreiben, wurde absolut erreicht. Wir sind nun in bester Stimmung, voll motiviert, die Aufgaben, die in der Rückrunde auf uns warten, zu meistern.


Mit Rumpfmannschaft zum Sieg in Vierkirchen

(Bezirksliga) Samstag, 28.03.2015 / SC Vierkirchen - Post-SV München 1:2 (1:0)

Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot, elf Mädels hoch, machten wir uns auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Vierkirchen, unserem alten Erzrivalen. Ein unruhiger Beginn unserer Mannschaft, die Gegnerinnen versuchten ihren altbekannten Spielzug über ihre immens gefährliche Stürmerin aufzuziehen, es blieb jedoch in den ersten dreizehn Minuten bei einem müden Mittelfeldgeplänkel ohne Highlights, bis es dann so weit war. Die pfeilschnelle Mittelstürmerin konnte unserer ansonsten sehr aufmerksamen Abwehr entwischen und liess sich die Chance, ihre Mannschaft in Front zu bringen, nicht entgehen. In diesem ersten Spielabschnitt gelang es uns dann nicht mehr, noch gross einen draufzusetzen. Ausser ein paar gefährlichen Kontern hatten wir da nichts mehr zuzusetzen. Man sah uns an, daß sich die ferien- und krankheitsbedingte Abwesenheit von Alternativen bemerkbar machte. Zur Halbzeit standen drei von unseren elf Spielerinnen kurz vorm Aufgeben. Asthma, Kreislauf und ein verdrehtes Knie sorgten für Faltensorgen. Aber dann zeigte sich der Mannschaftsgeist, der unbedingte Einsatzwille, der uns dann doch noch die drei Punkte brachte. Wir beherrschten trotz zeitweiliger Unterzahl Ball und Gegner deutlich, erspielten und erkämpften uns immer mehr Spielanteile, und konnten das dank zweier Treffer von Juliette in der 54. und in der 68. Minute in einen doch noch verdienten Sieg umwandeln. Fazit: Zumindest in der zweiten Halbzeit eine grandiose kämpferische Leistung der Mannschaft, die sich somit vom fünften auf den vierten Tabellenplatz steigern konnte und nun bei weiterem Erfolg demnächst den dritten Tabellenplatz in Angriff nehmen möchte


Kader: Emile, Nicola, Sophia, Ines, Lucia, Carmen, Hanna, Johanna, Annalena, Juliette und Elisa


Rückrunden Auftaktsieg gegen Tabellenführer SC Fürstenfeldbruck

(Bezirksliga) Samstag, 21.03.2015 / Post-SV München - SC Fürstenfeldbruck 3:0 (1:0)

Nach den mässigen Vorbereitungsspielen gingen wir mit einem etwas flauen Gefühl im Magen, aber hochkonzentriert und diszipliniert in das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellenführer vom SC Fürstenfeldbruck, die bis dato in sechs Spielen erst ein Tor kassiert hatten. Aber genau diese Disziplin, gepaart mit einem unheimlichen Einsatzwillen führte zu dem wirklich grandiosen und verdienten 3:0-Erfolg. Wir standen dicht gestaffelt ziemlich tief, liessen die Gegnerinnen erstmal kommen. Nachdem es für den Gegner kaum ein Durchkommen gab, und wir uns im Spiel nach vorne auch mal das eine oder andere Mal energisch durchsetzen konnten, deutete sich schon an, daß an diesem Tage doch was drin war. Juliette erzielte in der 10. Minute mit einer schönen Direktannahme unser 1:0, von da an war der SCF total verunsichert. Von nun an entwickelte sich erstmal ein offener Schlagabtausch, bei denen beide Mannschaften zu ihren Möglichkeiten kamen. Kurz nach dem Wechsel, in der 37. Minute, ein schönes Zusammenspiel zwischen Juliette und Annalena, die dann den Abpraller vor dem Tor nur noch über die Linie drücken musste. Das war ideale Moment für das 2:0, so daß die Gegnerinnen erstmal konsterniert waren, und gar nicht mehr richtig ins Spiel kamen. Wir konnten uns noch etliche gute Chancen erspielen, die paar Mal, in denen unsere Gäste mal durch kamen, stand die sichere Viki im Tor ihren Posten. In der Schlussminute gelang dann Selina nach einem Gewusel im Strafraum sogar noch das 3:0, welches letztendlich auch in der Höhe verdient war. Fazit: Das war ganz klar die beste Saisonleistung, wir liessen keinen Schlendrian reinkommen, sondern hielten von Nummer 1 bis Nummer 13 von der ersten bis zur letzten Minute absolut dizipliniert und couragiert unsere Positionen und kauften den Gegnerinnen mit unserem Einsatzwillen und Engagement den Schneid ab.

 

Kader: Viki, Nicola, Elisa, Ines, Sophia, Lucia, Carmen, Emilia, Annalena, Selina, Juliette, Hanna, Io


Test gegen FC Stern

(Test) Sonntag, 15.03.2015 / Post-SV München - FC Stern München 0:7 (0:3)

Das letzte Vorbereitungsspiel vor Beginn der Rückrunde fand gegen den Tabellenführer der Bezirksoberliga, den FC Stern, statt. Der erneut stark ersatzgeschwächte PSV konnte sich in den ersten 20 Minuten ganz gut gegen den haushohen und spielstarken Favoriten behaupten, liess in dieser Zeit dank einer gut gestaffelten Abwehr fast keinen gelungenen Angriff der Gäste zu. Es war bis dahin kein schön anzusehendes Spiel, welches sich vornehmlich im Mittelfeld abspielte. Als dann die stark verschnupfte Ines die Kräfte verliessen und auch Sophia, die als zweite Innenverteidigerin aushelfen musste, mit Kniebeschwerden raus musste, war der Dammbruch nicht mehr zu verhindern; bis zur Pause fielen dann noch drei Tore für den FC Stern. In der zweiten Halbzeit wehrten sich die PSV-Mädels weiterhin tapfer und konnten dann erneut knapp zwanzig Minuten, teilweise zugegebenermassen jedoch etwas glücklich, das Ergebnis halten. Gegen Schluss setzte sich dann allerdings die spielerische Stärke der Gäste definitiv durch und die restlichen Gegentreffer waren nicht mehr zu vermeiden. Fazit: In kompletter, gesunder Defensivbesetzung hätten wir sicherlich nicht allzu hoch verloren, das macht Mut für das nächstwöchige Spiel gegen Fürstenfeldbruck. Schließlich haben etliche Spielerinnen in der Verteidigung spielen müssen, die das noch nie gemacht haben. Was etwas bedenklicher stimmt, ist die Tatsache, dass wir uns in der ganzen Partie eigentlich keine einzige richtige Torchance erarbeiten konnten.


Aufstellung: Becky, Nicola, Elisa, Ines, Sophia, Carmen, Io, Emilia, Annalena, Juliette, Selina, Johanna, Ani


2:1-Sieg im Test gegen Gröbenzell

(Test) Samstag, 07.03.2015 / Post-SV München - 1. SC Gröbenzell 2:1 (1:1)

Nach der letztwöchigen Niederlage mit dem entsprechend schwachen Auftreten gegen den FFC Wacker hatte unser erneut stark ersatzgeschwächtes Team wieder einiges gutzumachen, was zumindest teilweise auch gelang. Zwar gingen die Gäste aus Gröbenzell nach etwa zehn Minuten nach einer Reihe von Abwehrfehlern mit 1:0 in Führung, trotzdem war schon von Anfang an zu sehen, daß wir an diesem Tag die überlegene Mannschaft sein werden, nun galt es, dies auch in Tore umzumünzen. Gröbenzell musste sich weit in die Defensive zurückziehen, war jedoch immer wieder mit Kontern gefährlich. Io erzielte kurz in der 25. Minute mit einem Abstauber nach Vorarbeit von Nicola dann auch den verdienten Ausgleichstreffer. Kurz nach Wiederanpfiff folgte dann der Höhepunkt des Spiels. Nach einer Rückgabe von Io schlenzte Ani den Ball herrlich über die etwas weit vor dem Kasten stehende Torhüterin hinweg zum 2:1. Dabei blieb es dann auch, auch wenn beide Seiten noch einige gute Szenen vorzuweisen hatten. Fazit: Ein wichtiger Erfolg für die Psyche vor den nächsten schweren Aufgaben gegen den FC Stern und den SC Fürstenfeldbruck.


Kader: Becky, Sophia, Elisa, Emily, Ines, Hanna, Carmen, Anna, Nicola, Juliette, Io, Ani und Sinje


Vorbereitungsspiel gegen FFC Wacker

(Test) Samstag, 28.02.2015 / Post-SV München - FFC Wacker München 1:3 (1:2)

Der Einstieg in die Vorbereitungsphase auf die anstehende Rückrunde verlief für unsere C-Mädels ziemlich unerfreulich. Die Gegnerinnen der D-Mädels vom FFC Wacker, die bereits im Herbst schon mal 3:2 geschlagen wurden, fanden sofort ins Spiel und nützten bereits in der 2. Spielminute die erste sich bietende Chance zur Führung. Sofort war Verunsicherung da, die spielerisch sehr starken Kontrahentinnen blieben dran und konnten kurz darauf die in der Anfangsphase schlecht abgestimmte Abwehrreihe ausspielen und das 0:2 markieren. Bevor es aber dann doch zu peinlich wurde, besann sich unser Team wieder auf ihre Stärke und erkämpfte sich ein optisches Übergewicht, welches immerhin zum 1:2-Anschlusstreffer durch Becky vor der Pause führte. Im zweiten Spielabschnitt dann das erhoffte Bild. Der PSV war klar überlegen und konnte die ersten zwanzig Minuten deutlich bestimmen, schaffte es aber nicht zum ersehnten Ausgleichstreffer zu gelangen. Wie aus heiteren Himmel konnte der FFC Wacker zehn Minuten vor Schluss das 1:3 erzielen, bei welchem es dann blieb, da unser Team es nicht mehr schaffte, den Schalter nochmal umzulegen. Fazit: Abhaken und aus den hausgemachten Fehlern lernen


Kader: Emile, Sophia, Elisa, Hanna, Ines, Lucia, Io, Becky, Selina, Anna, Emily und Annalena


Hallenturnier in Ottobrunn

(Halle) Samstag, 14.02.2015 / Hallenturnier TSV Ottobrun

Das nun letzte Hallenturnier dieses Winters mit Beteiligung unserer C-Mädels fand in Ottobrunn statt. Da der SV Günding, der in unsere Gruppe gelost wurde, nicht erschienen ist, hatten wir nur zwei Vorrundengegner im Kampf um die zwei Halbfinalplätze:


Vorrunde PSV - FC Geretsried 1:0 Eine von uns überlegen geführte Partie fast ohne Torchancen, da die Mädels den Ball geradezu ins Tor tragen wollten. Quasi in letzter Sekunde gelang Anna nach einer Energieleistung von Selina doch noch der Siegtreffer


PSV - FC Ottobrunn 6:0 Der Gegner wurde geradezu überrannt. Bereits nach drei Minuten stand es 4:0. Die Tore markierten Selina (3x), Anna (2x) und Lucia. Somit waren wir klar Gruppenerster.


Halbfinale PSV - FC Stern 0:3 Unser alter Erzrivale, der auch dieses Mal nach einer klasse Vorrunde favorisiert war. Unsere Mädels spielten die ersten vier, fünf Minuten sehr stark, hielten die Partie gut offen, waren sogar etwas überlegen. Als wir dann jedoch in Rückstand gerieten und aufmachen mussten, wurden wir eiskalt von unserem abgezockten Gegner ausgekontert.


Spiel um Platz 3 PSV - FC Geretsried 2:1 Wie bereits in der Vorrunde waren wir wieder klar das stärkere Team. Und erneut waren es Selina und Anna, die uns mit 2:0 in Führung brachten. Der Gegentreffer zwanzig Sekunden vor Schluss war nur noch für die Statistiker von Belang.


Fazit: Ein versöhnlicher Abschluss der heurigen Hallensaison, die mit einigen Höhen und einigen Tiefen insgesamt durchwachsen verlief.


Kader: Becky, Anna, Elisa, Ines, Lucia, Carmen, Annalena und Selina


Hallenturnier beim TSV Gilching

(Halle) Samstag, 31.01.2015 / Hallenturnier TSV Gilching

Unsere C-Mädels traten nun vorletzten Hallenturnier dieses Winters beim TSV Gilching an. Es zeigte sich jedoch schnell, daß unser heutiges Aufgebot doch an seine Grenzen stossen würde. Da der FC Stern nicht erschien verblieben noch sechs Mannschaften, die jeweils gegeneinander anzutreten hatten.


PSV gg DJK-SV Edling 1:2 Ein Spiel fast auf ein Tor, welches wir nie verlieren dürfen. Zwei Angriffe des Gegners reichten aus, um uns 0:2 in Rückstand geraten zu lassen und uns schachmatt zu setzen. Da nützte auch Ines Tor nichts mehr.


PSV gg TSV Gilching II 2:1 Ein ganz anderer Spielverlauf; wir gerieten gleich zurecht in Rückstand, ein famoses Aufbäumen in den letzten fünf Minuten führte noch zum 2:1-Erfolg gegen den späteren Turniersieger. Die Tore erzielten Io und Emilia.


PSV gg TSV Gilching I 1:3 In diesem Spiel hatten wir nicht wirklich eine Chance, Becky markierte unseren Ehrentreffer PSV gg FSV Höhenrain 1:1 Wieder so ein Spiel, das wir aufgrund unserer Überlegenheit gewinnen müssen, es aber nicht tun, Emilia schaffte unseren Treffer.


PSV gg SG DJK Würmtal/TSV Neuried 0:2 Vom Verlauf her etwas unglückliche, aber doch durchaus verdiente Niederlage, wir hatten kaum Torchancen So blieb letztendlich nur der fünfte Platz, mehr war so heute nicht drin.


Kader: Emile, Nicola, Elisa, Ines, Emilia, Becky, Johanna, Io


7. Platz bei der JFG SpVgg Markt Schwabener Au

(Halle) Sonntag, 18.01.2015 / Hallenturnier JFG SpVgg Markt Schwabener Au

Die C-Mädels waren dieses Mal unterwegs beim Hallenturnier unseres Erzrivalen von der JFG SpVgg Markt Schwabener Au. Leider sprang letzten Endes trotz nur einer Niederlage in fünf Spielen nur Platz sieben bei zehn teilnehmenden Mannschaften dabei raus.


Vorrunde: PSV gg SV Nord Lerchenau 2:2 Nachdem Carmen uns frühzeitig in Führung brachte, gerieten wir durch zwei Ungeschicklichkeiten in der Abwehr sogar in Rückstand, den Emily in der letzten Minute noch ausgleichen konnte; ein insgesamt verdientes Unentschieden


PSV gg ESV Ost 2:1 Bereits nach dreissig Sekunden gerieten wir überraschend in Rückstand. Nachdem Nicola nach vier Minuten der Ausgleich gelang, erfolgte ein beispielloses Anrennen auf das Tor des ESV Ost, welches dann erst zehn Sekunden vor Schluss durch Annalena doch noch zum 2:1-Siegtreffer erfolgreich abgeschlossen werden konnte


PSV gg JFG SpVgg Markt Schwabener Au II 1:1 Und wieder gerieten wir gegen das jüngere Team der Gastgeberinnen früh in Rückstand. Was folgte war wieder ein Spiel auf ein Tor. Dieses Mal konnte nur Juliette mit einem Freistoss für uns treffen; selbst hochkarätigste Chancen konnten nicht verwertet werden, was aufs Tor kam, konnte von der hervorragenden Torhüterin abgewehrt werden


PSV gg FC Mühldorf 0:2 Ein Punkt sollte uns genügen, um das Halbfinale zu erreichen, doch nachdem wir nach einer Minute erneut unglücklich, dieses Mal durch ein Eigentor zurücklagen, ging dieses Mal nichts mehr. Die letzten Spiele mit wütendem, kraftraubendem Anrennen sowie das geschickte Defensivverhalten der Gegenerinnen sorgten dafür, daß hier keine wirklich zwingenden Chancen mehr erspielt werden konnten. So kam es wie es kommen musste; auf einmal waren wir nur mehr Gruppenvierter!


Spiel um Platz 7: PSV gg FC Eintracht 2:2 (8:7 nach Neunmeterschiessen) Juliette brachte uns früh mit 2:0 in Front, aber an diesem Tage war in der Defensive der Wurm drin. Zum Schluss der zehn Minuten stand es tatsächlich 2:2. Es folgte ein sehr spannendes Neunmeterschiessen mit dem glücklicheren Ausgang für uns.


Fazit: Wir brauchten auch dieses Mal einfach zu viele Chancen um zum Erfolg zu kommen. Wenn wie an diesem Tage die Abwehr schwächelt, ist einfach nicht mehr drin.


Kader: Becky, Elisa, Nicola, Sophia, Emily, Carmen, Annalena und Juliette


3. Platz beim Turnier in Puchheim

(Halle) Samstag, 10.01.2015 / Hallenturnier FC Puchheim

Ziemlich stark aufgestellt und optimistisch machten wir uns auf den alljährlichen Weg zum Hallenturnier nach Puchheim. Anvisiertes Ziel war auch dieses Mal zumindest das Halbfinale, ab da sollte ja immer alles möglich sein.


Vorrunde: PSV gg TSV Solln - 4:0 Unsere Mädels legten gleich richtig los. 2 x Juliette, Ani sowie Emmi gaben gleich zu verstehen, daß an diesem Tag mit uns zu rechnen war


PSV gg FC Puchheim - 2:0 Klar herausgespielter Sieg, nicht ganz so souverän wie im ersten Spiel. Die Tore erzielten Juliette und Annalena


PSV gg. SV Sentilo Blumenau - 5:0 Eine Lehrstunde für den Gegner, Tore durch 2 x Annalena, Juliette, Ani und Lucy


Halbfinale: PSV gg SG Würmtal/Neuried - 0:2 In der anderen Vorrundengruppe dominierten unsere Gegner aus Würmtal/Neuried zusammen mit dem späteren Seriensieger vom 1. FC Passau genauso souverän wie wir in unserer Gruppe. Ein Doppelschlag in den ersten zwei Minuten überraschte unsere Defensive und führte sogleich zur Entscheidung. Selbst ein anschliessendes wütendes Anrennen unsererseits führte zu keinen großen Chancen mehr


Spiel um Platz 3: PSV gg. SV Sentilo Blumenau - 5:1 Und nochmal eine überzeugende Leistung unserer Mädels. Lucy brachte uns sogleich in Führung, die wir jedoch trotz vieler Chancen lange nicht auszubauen vermochten. Erst der etwas überraschende Ausgleich drei Minuten vor Schluß aktivierte nochmal zusätzliche Kräfte und uns gelangen im Anschluss noch vier weitere Treffer durch Juliette (3x) sowie Ines mit einem herrlichen Schuß in den Winkel


Fazit: Eine insgesamt sehr starke Leistung führte letztendlich nur zum dritten Platz, da wir uns in der entscheidenden Halbfinalpartie überrumpeln liessen. Trotzdem ein großes Kompliment an die Mädels


Kader: Becky, Emmi, Sophia, Ines, Lucy, Ani, Juliette und Annalena


Kein besonders überzeugender Auftritt in Königsbrunn

(Halle) Dienstag, 06.01.2015 / Hallenturnier TSV Königsbrunn

Die Tour durch Südbayern ging am Dreikönigstag weiter, diesmal verschlug es uns nach Schwaben zum Futsalturnier vom TSV Königsbrunn. Da eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte, waren noch Teams im Feld, die allesamt zweimal gegeneinander spielen mussten.


PSV gg. TSV Pfersee - 1:1 Ein halbwegs überzeugendes Spiel zum Start, wir hatten etwas Glück, daß eine Gegnerin den Ball ins eigene Tor bugsierte.


PSV gg. FC Augsburg Hochzoll - 0:1 Das gegnerische Tor war wie vernagelt; wie es immer so läuft, dann trifft halt die andere Mannschaft


PSV gg. TSV Friedberg - 0:0 Eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten


PSV gg. TSV Königsbrunn - 0:0 Auch im Spiel gegen den Gastgeber standen die Abwehrreihen gut, so daß keine Tore fielen Zur Halbzeit des Turniers belegten wir somit den fünften und letzten Platz, einfach viel zu wenig.


PSV gg. TSV Pfersee - 0:0 Wir waren klar überlegen, uns gelang einfach wieder mal kein Tor PSV gg. FC Augsburg Hochzoll - 1:0 Woran wir schon gar nicht mehr glauben konnten, gelang, nämlich unser erstes eigen erzieltes Tor. Sophia tankte sich durch und drückte den Ball mit letzter Kraft über die Linie


PSV gg. TSV Friedberg - 0:1 Eine verdiente Niederlage gegen den hoch verdienten Turniersieger


PSV gg. TSV Königsbrunn - 0:0 Mit einem Sieg wären wir sogar noch Zweiter geworden, es war jedoch einfach die Luft raus, mussten dann sogar noch über das Unentschieden froh sein


Fazit: Kein besonders überzeugender Auftritt wurde dann mit dem vierten Platz "belohnt". Wenn man im Schnitt doppelt so viele Chancen als die Gegner benötigt, um ein Tor zu erzielen, ist auch nicht mehr drin.


Kader: Becky, Sophia, Ines, Ani, Emilia, Johanna, Hanna und Juliette


Überzeugender Auftritt in Vierkirchen

(Halle) Sonntag, 04.01.2015 / Hallenturnier SC Vierkirchen

Trotz der Ferien konnten wir eine ganz schlagkräftige Mannschaft für das Dreikönigsturnier unseres Erzrivalen aus Vierkirchen aufbieten. Da sich nur fünf C-Mannschaften gemeldet haben, wurde das Turnier noch mit drei D-Mannschaften aufgestockt, so dass es dann eine offizielle Wertung jeweils für die U15 als auch für die U13 geben sollte, sowie eine inoffizielle Gesamtwertung:


PSV U15 gg JFG Kicker Dachau Land West U15 - 0:0 Das Spiel gegen den nominellen Favoriten verlief ausgeglichen, vielleicht mit etwas grösseren Torchancen für uns, blieb jedoch torlos


PSV U15 gg SC Vierkirchen U15 - 0:1 Der gleiche Fehler, den wir schon im Ligavergleich machten, führte zum Tor, welches durch die zwei gegnerischen Leistungsträgerinnen herausgespielt wurde. Die Niederlage war schon arg unglücklich, da die Torchancenverteilung auf das gesamte Spiel gesehen bei etwa 8:2 für uns lag, aber wer kein Tor schiesst, kann halt auch kein Spiel gewinnen. Somit war schon klar, daß wir keine Chance mehr haben würden, die offizielle U15-Wertung zu gewinnen.


PSV U15 gg PSV U13 - 4:0 Das erste Spiel gegen eine D-Mannschaft tat uns gut. Unsere "kleinen" wehrten sich tapfer, kamen auch zu der einen oder anderen gefährlichen Situation vor unserem durch Becky hervorragend gehüteten Kasten, sie hatten aber dann keine Chance gegen unsere körperliche Überlegenheit und die durchaus auch vorhandene spielerische Klasse, die nun zum ersten Mal aufblitzte. 2 X Viki, Juliette sowie Hanna sorgten dafür, daß der Torbann endlich gebrochen wurde.


PSV U15 gg SV Saaldorf U15 - 3:0 Nun, jedoch leider zu spät, konnte das Turnier losgehen; unsere Mädels waren nicht mehr zu stoppen. Emily, Viki und Nicola stellten den hochverdienten Sieg sicher.


PSV U15 gg FCA Unterbruck U15 - 3:0 Das Torfestival ging nun weiter, 2 x Sophia sowie Viki schossen uns in unserem letzten C-Wertungsspiel auf den zweiten Tabellenplatz.


PSV U15 gg SC Vierkirchen U13 - 4:0 Was gegen die "grossen" Vierkirchnerinnen nicht gelang, glückte dann umso beeindruckender gegen deren "kleine" Mannschaft. 2 X Viki, Ines und Annalena schossen den klaren Sieg heraus.


PSV U15 gg SpVgg Steinkirchen U13 - 1:0 Im abschliessenden Match ging es für uns noch um den inoffiziellen Gesamtsieg des Turniers. Da die U15 aus Vierkirchen, die die C-Wertung gewannen, sensationell gegen unsere U 13 mit 1:2 verlor, mussten wir "nur" noch unsere Pflichtaufgabe erfüllen und auch dieses Spiel gewinnen. Dies gelang zwar ungefährdet, aber halt nicht souverän. Sophia war es dann vorbehalten, diesen entscheidenden Treffer zu markieren.


Fazit: In den zwei Spielen gegen die Mannschaften aus Saaldorf und Unterbruck zeigten unsere Girls, was sie eigentlich drauf haben. Leider gelingt uns es halt nicht immer, diese Leistung auch in Tore umzusetzen. Am Ende blieb dann der zweite Platz in der C-Wertung und der Sieg in der Gesamtwertung. Schön übrigens, dass alle eingesetzten Feldspielerinnen zumindest ein Tor erzielen konnten.


Kader: Becky, Viki, Nicola, Ines, Sophia, Hanna, Emily, Annalena und Juliette


Verdienter Turniersieg in Landshut

(Halle) Montag, 29.12.2014 / Turnier ETSV 09 Landshut

Zum letzten Hallenturnier des Jahres fuhr unser ferienbedingt dezimierter Kader am Montag nach Weihnachten zum ETSV 09 Landshut. Wir rechneten uns eigentlich kein grossartiges Ergebnis aus, auch wenn uns die Gegner allesamt gänzlich unbekannt waren. Aber mal der chronologischen Reihe nach:


Vorrunde - PSV gg ETSV 09 Landshut 0:0 Wir waren gleich die klar stärkere Mannschaft, trotz vieler Chancen gelang uns jedoch einfach kein Tor gegen das sehr junge Team der Gastgeberinnen.


PSV gg SV Frauenbiburg 2:1 Eine ziemlich ausgeglichene Begegnung. Emily gelang mit einem Kraftakt der Führungstreffer, der jedoch bereits kurz darauf ausgeglichen werden konnte. Sophia erzielte kurz vor Schluss nach einem schönen Solo den Siegtreffer. Somit sollte uns in der letzten Begegnung ein Unentschieden zum Erreichen des Halbfinales genügen, doch das sind ja immer die schwersten Begegnungen


PSV gg FC Neufahrn 1:0 Wir entschieden uns dann dazu, ziemlich hoch zu stehen, um den Gegnerinnen den Platz zum Spielaufbau zu nehmen, was uns auch gelang. Sophia konnte den Siegtreffer markieren, während wir die Gegnerinnen aufgrund unseres offensiven Pressings von unserem Gehäuse fernhalten konnten.


Halbfinale - PSV gg JFG Team Holledau 1:1, 6:5 n. Siebenmeterschiessen Eine wirklich starke Leistung gegen ein körperlich sehr starkes Team mit einer überragenden Stürmerin, die letztlich zur Spielerin des Turnieres gewählt wurde. Hanna brachte uns schnell in Führung, der Gegentreffer fiel dann kurz vor Schluss. Unsere Mädels bewiesen dann im Siebenmeterschiessen starke Nerven, als sie das Ding trotz zweier Fehlschüsse und einem kurzzeitigen Rückstand noch umdrehen konnten


Finale - PSV gg SV Kläham 1:1, 5:4 n. Siebenmeterschiessen Ein verdientes Unentschieden nach der regulären Spielzeit, nachdem erneut Hanna für uns den Führungstreffer markiert hatte. Auch dieses Mal behielten unsere Mädels im Siebenmeterschiessen die Oberhand.


Fazit Ein durchaus überraschender, wenngleich auch nicht unverdienter Erfolg dank einer starken, kompakten Mannschaftsleistung. Becky wurde zur besten Torhüterin gewählt.


Kader: Becky, Ines, Sophia, Hanna, Elisa, Johanna, Emily


Respektabler Auftritt bei den Hallenmeisterschaften

(Halle) Sonntag, 21.12.2014 / Oberbayr. Hallenmeisterschaft Haar

Nach dem enttäuschenden sechsten Platz beim Hallenturnier des ESV Ost vor zwei Wochen galten unsere C-Mädels bei den Kontrahenten, die zumeist auch an eben diesem Turnier teilgenommen hatten, nicht als ernstzunehmender Konkurrent um den ersten Platz, der zum Erreichen der Endrunde der oberbayerischen Hallenmeisterschaften notwendig ist. Umso erfreulicher war dann auf jeden Fall die von unserem Team dargebrachte Leistung, auch wenn dies der dann definitiv erreichte vierte Platz nicht ausweist. Letztendlich hatten wir viel Pech und liessen einfach zuviele Chancen liegen, bzw. bekamen einige unnötige bzw. unglückliche Gegentore, und das zumeist kurz vor Schluss. Da das Turnier jedoch sehr ausgeglichen war, hatten wir lange noch die Chance auf den Gesamtsieg.


PSV gg. FC Stern 2:0 Eine äusserst stabile Abwehr unsererseits war die Basis für den verdienten Erfolg gegen den Turnierfavoriten. Wir liessen kaum Torchancen zu, liessen die Gegnerinnen erfolglos anrennen und konnten selber gefährliche Gegenstösse setzen, von denen zwei durch Annalena und Viki erfolgreich abgeschlossen werden konnten.


PSV gg. SpVgg Höhenkirchen 1:1 Die Gegnerinnen waren an diesem Tag sicherlich die schwächste Mannschaft im Feld. Wir rannten das ganze Spiel an, konnten jedoch nur durch Juliette einen Treffer erzielen und fingen uns dann zehn Sekunden vor Schluss einen wirklich unglücklichen Freistoss aus fünf Metern ein.


PSV gg. SV Pullach 1:1 Auch in diesem Spiel waren wir die stärkere Mannschaft, machten zuwenig aus unseren Möglichkeiten und mussten wieder zehn Sekunden vor Schluss, dieses Mal allerdings bedingt durch einen Deckungsfehler, den Ausgleich hinnehmen. Höhepunkt der Partie war das Tor durch Selina nach einem herrlichen Solo von Lucia.


PSV gg. TSV Haar 1:1 Ein verdientes Unentschieden zweier kampfstarker Teams in einer sehr interessanten und spannenden Partie. Dieses Mal war es Johanna, die uns in Führung brachte, bevor wir wiederum in der letzten Spielminute den Ausgleichstreffer hinnehmen mussten. Wir waren dann trotzdem noch guter Hoffnung im Bezug auf die Möglichkeit auf den Gesamterfolg, bis in der vorletzten Partie der FC Stern gegen die SpVgg Höhenkirchen 1:0 gewann. Ansonsten hätten wir unser Ziel noch mit einem Sieg im Abschlussspiel gegen die SpVgg Markt Schwabener Au erreichen können. Jetzt ging es aber für uns nur noch um den zweiten Platz.


PSV - SpVgg Markt Schwabener Au 1:2 Auch hier fingen wir wieder stark an, gingen an diesem Tag zum fünften Mal mit 1:0 in Führung, das Tor konnte Viki erzielen. Zwei Minuten vor Schluss war der Druck der Gegnerinnen zu groß, woraus dann der Anschlusstreffer entstand. Anschliessend war dann die Konzentration bei unseren Mädels fast komplett weg und wir fingen uns sogar noch das 1:2 ein, welches dazu führte, daß die Markt Schwabenerinnen es dann letztendlich geschafft haben, den Einzug in die Finalrunde zu erreichen.


Fazit: Eine konstant starke Leistung unseres Teams, welches sich an dem Tag auch wirklich Respekt von allen Gegnerinnen verdient hat. An der Konzentration in der letzten Minute müssen wir noch arbeiten. Wenn die Spiele jeweils etwas kürzer gewesen wären, hätten wir gewonnen. :))))


Kader: Becky, Viki, Sophia, Ines, Selina, Lucia, Johanna, Annalena und Juliette


6. Platz beim 1. Hallenturnier in dieser Saison

(Halle) Samstag, 29.11.2014 / Hallenturnier ESV München Ost

Eher ernüchternd verlief das erste heurige Hallenturnier für unsere C-Mädels. Gegen zumindest nominell hochklassige Gegner, die jedoch auch nur mit Wasser kochten, wäre sicherlich weit mehr als der 6. Platz drin gewesen:


Gruppenspiele:

ESV München Ost II - PSV 1:1 Wie immer ist der Start in ein Turnier etwas schwierig. Wir spielten auf ein Tor, gerieten gegen den krassen Aussenseiter jedoch bei deren einzigem ernst zu nehmendem Angriff in Rückstand, konnten jedoch aus unseren vielen Chancen heraus immerhin noch ein Tor machen - Tor: Emilia


RW Überacker - PSV 1:1 Die beste Turnierleistung konnte leider auch nicht mit einem Sieg gekrönt werden. Wir waren klar stärker als der Bezirksligatabellenführer, gingen früh in Führung, versäumten noch ein zweites Tor zu erzielen, liefen dann kurz vor Schluss etwas ungeschickt in einen Konter, den die Gegnerinnen eiskalt zum 1:1-Ausgleichstreffer verwandelten - Tor: Io


PSV - FFC Wacker 0:2 Wacker war mit seinen D-Mädels angereist, die aber allesamt über eine ausgezeichnete Qualität verfügen. Die ersten vier, fünf Minuten konnten wir das Spiel offen gestalten und den Gegner gut von unserem Gehäuse fernhalten, letztendlich wurde der Druck dann jedoch zu groß, die beiden Treffer fielen zwangsläufig.


Somit waren wir Gruppendritter, als Ironie kann man jedoch die Tatsache bezeichnen, daß wir wenn wir in einem der drei Gruppenspiele auch nur ein Tor mehr erzielt hätten, als Gruppenzweiter hinter Wacker ins Halbfinale eingezogen wären.


Zwischenrunde um Platz 5-8 PSV - ESV München Ost I Eine vor allen Dingen auch kämpferisch ganz gute Leistung wurde mit drei Treffern belohnt, der Sieg war eigentlich nie in Gefahr. Tore: Ines, Ani und Anna


Spiel um Platz 5 JFG SpVgg Markt Schwabener Au - PSV 5:0 Nicht nachvollziehbar, was in diesem Spiel passiert ist. Auch wenn es de facto um nichts mehr ging, so braucht man sich nicht abfertigen zu lassen.


Fazit: Es wäre mit etwas mehr Glück noch einiges mehr drin gewesen, die Niederlage im letzten Spiel hinterlässt noch einen faden Beigeschmack. Unser Torwartproblem ist auch weiterhin ungelöst.


Kader: Anna, Elisa, Ines, Emilia, Io, Ani und Juliette


Unnötige Niederlage gegen SV Günding

(Bezirksliga) Samstag, 15.11.2014 / Post-SV München - SG SV Günding 0:1 (0:1)

Unsere C-Mädels empfingen zum letzten Hinrundenspiel den SV Günding. Beide Mannschaften taten sich auf dem Kunstrasen ziemlich schwer, so daß ein regulärer Spielaufbau, so wie wir es vom Rasen her kennen, kaum zu sehen war. Die erste Halbzeit verlief auf schwachem Niveau recht ausgeglichen, vielleicht mit leichten Vorteilen für die Gäste. In der 25. Minute konnten diese mal erfolgreich die PSV-Abwehr überwinden und erzielten den nicht ganz unverdienten Führungstreffer zum 1:0. Nach einer deutlichen Ansprache in der Pause wachten unsere Mädels im zweiten Spielabschnitt auf, waren die klar spielbestimmende Mannschaft, machten richtig Druck, konnten die sich dann zahlreich bietenden Chancen jedoch nicht nutzen. Die Gündigerinnen tauchten noch ein bis zwei Mal vor unserem Gehäuse auf, blieben aber auch wirkungslos. So blieb es dann letztendlich beim für uns unglücklichen 0:1, der dritten Heimniederlage in Folge.

 

Aufstellung: Becky, Nicola, Emile, Ines, Sophia, Emily, Annalena, Emilia, Johanna, Anna, Io, Selina und Juliette

 

Fazit der Vorrunde: Teilweise ganz ansehnliches Spiel, die Torverwertung lässt manchmal etwas zu wünschen übrig. Der fünfte Platz als solcher geht durchaus in Ordnung, man bedenke jedoch, daß wir inklusive diesem Match insgesamt wirklich sieben Punkte regelrecht verschenkt haben, das bedeutet, wir wären ganz oben mit dabei, wenn wir unser Spiel immer mit dem entsprechenden Einsatz und der Chancenverwertung hätten durchziehen können.


Drei wichtige Punkte geholt

(Bezirksliga) Samstag, 08.11.2014 / ESV München-Ost - Post-SV München 0:4 (0:2)

Am nasskalten Samstagabend mussten unsere C-Mädels beim Tabellenletzten, dem ESV Ost, antreten. Von der ersten Szene an war klar, in welche Richtung sich dieses Spiel bewegen würde. Die PSV-Mädels spielten konzentriert, liessen auf schwer bespielbarem Platz den Ball gut laufen, entwickelten immer wieder gute Chancen und standen hinten in der Regel ziemlich sicher. Das Wenige, was dann tatsächlich durchkam, wurde von der sehr sicher stehenden Becky im Tor entschärft. Bereits in der 4. Minute überlobte Ani die ansonsten sehr gut stehende Torhüterin der Gastgeberinnen und markierte den Treffer zur 1:0-Führung. Da jedoch die Konzentration oftmals nur bis zum Sechzehnmeter-Raum hielt, dauerte es tatsächlich bis zur 24. Minute, ehe Anna nach einem Gewurl vor dem gegnerischen Tor zum 2:0 abstauben konnte. Auch in der zweiten Hälfte wurden serienweise Chancen liegengelassen. Das Team zog mit dem festen Willen, noch mehr Treffer zu erzielen, weiter ihr offensives Spiel auf. Selina gelangen dann noch in der 61. und der 69. Minute die beiden restlichen Treffer zum 4:0-Erfolg. Nach den beiden letzten Punktspielniederlagen war es notwendig, gegen einen dankbaren Gegner wieder einen Dreier zu erzielen. Nun ist das Ziel, letztendlich des dritten Tabellenplatz zu erzielen, wieder in Sicht gekommen.

 

Aufstellung: Becky, Sophia, Elisa, Ines, Hanna, Lucia, Carmen, Ani, Io, Anna, Juliette, Selina, Emily, Emilia, Annalena


Freundschaftsspiel gegen FFC Wacker

Sonntag, 02.11.2014 / Post-SV München - FFC Wacker München 3:2 (2:0)

Zu einem besonderen Match kam es während der ferienbedingten Punktspielpause: Unsere C-Mädels empfingen daheim die D-Mädels vom FFC Wacker, sicherlich in Oberbayern das stärkste Mädchenteam ihrer Altersklasse. Und es ging gleich rasant los. Bereits in der 2. Minute nahm sich Emilia ein Herz und knallte den Ball aus 25 Metern über die etwas aufgerückte Torhüterin ihrer ehemaligen Mitspielerinnen hinweg zur 1:0-Führung ins Netz. Unser Team machte gleich weiter Dampf und setzte die Wackerspielerinnen weiterhin ziemlich unter Druck. Annalena gelang dann in der 20. Minute nach einer schönen Kombination der Treffer zum 2:0. Die extrem spielstarken Gegnerinnen konnten zu diesem Zeitpunkt nicht ihr gewohntes Kombinationsspiel aufziehen und sich nur selten in den Offensivbereich bewegen, wo nötigenfalls unsere Becky, die zum ersten Mal im Tor stand, die wenigen entstehenden Chancen zunichte machen konnte. In der zweiten Halbzeit verlor unsere Spiel aufgrund vieler Wechsel etwas die Ordnung, Wacker kam besser ins Spiel und erzielte in der 49. Minute den Anschlusstreffer, der dafür sorgte, daß unser Team wieder ein Stück weit aufmerksamer wurde. Als Folge daraus konnte Juliette einen schönen Alleingang mit einem platzierten Schuss zum 3:1 krönen. Der abschliessende, in der 66. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position erzielte Anschlusstreffer der Gäste war dann nur noch für die Statistiker relevant. Alles in allem ein sehr munteres Spielchen, schön anzuschauen, zuweilen auch sehr spannend. Die im Schnitt ein bis zwei Jahre jüngeren Spielerinnen vom FFC Wacker forderten unser Team sehr stark, es gelang uns jedoch trotzdem eine vor allen Dingen in der ersten Halbzeit sehr starke Leistung, auf der sich nach den letzten zwei Punktspielniederlagen wieder aufbauen lässt.

 

Kader: Becky, Nicola, Sophia, Ines, Elisa, Anna, Johanna, Emilia, Selina, Annalena, Juliette, Hanna, Emile, Carmen und Emily


C-Mädels leider erneut glücklos

(Bezirksliga) Samstag, 25.10.2014 / Post-SV München - SpVgg Attenkirchen 0:1 (0:1)

Nach der letztwöchigen Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Erding liessen unsere C-Mädels im Heimspiel gegen die SpVgg Attenkirchen die Gelegenheit verstreichen, wieder die eingebüssten Punkte aufzuholen. In der ersten Spielhälfte konnten wir aus unserer leichten Feldüberlegenheit kein Kapital schlagen, da unser Spiel insgesamt zu phantasielos war, und die in der Gänze körperlich robusteren Gästespielerinnen auch noch die entscheidenden Zweikämpfe für sich entscheiden konnten. Clever konnten die Attenkirchnerinnen dann auch in der 17. Minute die Gelegenheit nutzen, unsere zu weit aufgerückte Abwehr auszukontern und den dann bereits entscheidenden Siegtreffer zu erzielen. Übrigens blieb das dann auch die einzig brenzlige Situation vor unserem Tor im ganzen Spiel. Die zweite Halbzeit gestaltete sich über weite Strecken ziemlich ausgeglichen, wir waren aber an diesem Tag einfach kaum in der Lage, wirklich klare Chancen rauszuspielen, so daß die Niederlage unter dem Strich zwar nicht verdient, aber doch irgendwie zwangsläufig war.

 

Kader: Emile, Selina, Sophia, Ines, Viki, Emily, Carmen, Io, Annalena, Anna, Juliette, Ani, Elisa, Johanna


Niederlage gegen überlegene Gegnerinnen

(Bezirksliga) Samstag, 18.10.2014 / Post-SV München - JFG Sempt Erding 1:2 (0:1)

In unserem zweiten Heimspiel durften wir den Tabellenführer von der JFG Sempt Erding empfangen. Die erste Halbzeit konnten wir ganz ausgeglichen gestalten, erarbeiteten uns einige gute Chancen, konnten diese wiederum nicht verwerten, während das Tor der Gäste in der 14. Minute wie aus heiterem Himmel fiel. Anschliessend entwickelte sich ein munteres, offenes Spiel mit vielen interessanten Szenen auf beiden Seiten. In der zweiten Spielhälfte verflachte das Match zusehends, die Erdingerinnen waren klar überlegen und schnürten uns regelrecht in unserer eigenen Hälfte ein. Daraus folgte in der 43. Minute der Treffer zum 0:2, der schon in gewisser Weise die Vorentscheidung bedeutete. Es gelang uns erst in den letzten 15 Minuten, uns aus der Umklammerung der Gegnerinnen zu lösen. Als Annalena in der 61. Minute einen schnellen Konter mit einem schönen Lupfer über die zu weit vor dem Tor stehenden Keeperin zum Anschlusstreffer zum 1:2 abschliessen konnte, keimte nochmal Hoffnung auf. Die clever spielenden Erdingerinnen liessen jedoch nichts Großartiges mehr zu, so daß wir an diesem Tag die verdiente Niederlage hinnehmen mussten. Die Attribute, die uns letzte Woche zum 5:1-Sieg in Steinkirchen geführt hatten, waren dieses Mal leider nur ansatzweise zu erkennen.

 

Kader: Anna, Nicola, Sophia, Ines, Viki, Lucia, Selina, Annalena, Johanna, Emilia, Juliette, Ani, Carmen und Elisa


Kantersieg gegen Steinkirchen

(Bezirksliga) Samstag, 11.10.2014 / SpVgg Steinkirchen - Post-SV München 1:5 (1:2)

Dank einer extrem geschlossenen Mannschaftsleistung mit sehr schönen spielerischen Elementen konnten sich unsere C-Mädels durch den hoch verdienten 5:1-Erfolg in Steinkirchen auf den dritten Tabellenplatz verbessern. Becky gelang bereits in der 4. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze der schnelle Führungstreffer, dem weitere schön vorgetragene Angriffsbemühungen unseres Teams folgten. Trotzdem gelang den Gegnerinnen schon kurz darauf in der 9. Minute nach einem Freistoss der etwas glückliche Ausgleichstreffer, der uns jedoch überhaupt nicht aus dem Konzept brachte. Wir betrieben unser kämpferisches, engagiertes Offensivspiel weiter und wurden hierfür in der 15. Minute mit einem herrlichen Freistosstreffer von Ines aus etwa 30 Metern belohnt. Dies war zugleich auch der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit brach dann der Widerstand der Gastgeberinnen aufgrund des grossen Druckes langsam zusammen, so dass die weiteren Tore durch Johanna (48. Minute) nach herrlicher Vorarbeit von Carmen, Viki (57. Minute) mit einer schönen kraftvollen Einzelleistung sowie Emilia (66. Minute) nach einem schön herausgespielten Angriff letztendlich den auch in der Höhe verdienten Sieg dokumentierten. In der Form sind die Mädels jedenfalls bereit für das nächstwöchige Match gegen den Tabellenführer der JFG Sempt Erding.


Unnötiger Punktverlust

(Bezirksliga) Samstag, 27.09.2014 / SG TSV Moosburg/TSV Kronwinkl - Post-SV München 2:2 (0:0)

Unsere C-Mädels mussten dieses Wochenende die weite Reise nach Kronwinkl nahe Landshut antreten. Nach dem letztwöchigen Erfolg gegen Vierkirchen sollte gleich der nächste Dreier folgen, um den Anschluss zur Tabellenspitze nicht zu verlieren. Doch leider kam es dann doch ganz anders. Der PSV spielte zu Beginn voller Selbstvertrauen, liess den Gegnerinnen wenig Raum zum Spielen, es fehlte jedoch immer wieder die letzte Konsequenz, so daß der Spielstand nach Ende der Druckphase immer noch 0:0 lautete und es in der Folge auch vor unserem Tor immer mal wieder lichterloh brannte. Die erste Halbzeit verlief dann weiter ziemlich ausgeglichen, allerdings weiterhin ohne jegliche Torerfolge. Im zweiten Spielabschnitt kamen wir wieder besser ins Spiel, hatten ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld mit ziemlich viel Ballbesitz und wollten somit den Sieg erzwingen. Im Gegensatz zum letztwöchigen Spiel waren wir auf Einzelleistungen angewiesen, das schnelle Kombinationsspiel fehlte an diesem Tag etwas. Juliette vollendete in der 37. Minute kraftvoll einen schnell vorgetragenen Konter zum 1:0. Anna, die im ersten Spielabschnitt noch im Tor stand, liess in der 53. Minute einen schönen Alleingang folgen, den sie überlegt mit dem Treffer zur 2:0-Führung abschloss. Da der Gegner in dieser Phase des Spiels nur wenig Konstruktives zusammenbrachte, fühlten wir uns zu sicher, liessen in unseren Bemühungen nach vorne nach und kassierten dann prompt in der 60. Minute den Anschlusstreffer und zwei Minuten später sogar den Ausgleich. So schnell kann das gehen, da nützte es dann auch nichts mehr, daß wir dann wieder aus unserer Lethargie erwachten und alles nach vorne warfen, der befreiende dritte Treffer wollte uns nicht mehr gelingen. Das war absolut ärgerlich, zwei verschenkte Punkte.

 

Kader: Anna, Elisa, Nicola, Ines, Viki, Emily, Carmen, Lucia, Johanna, Selina, Juliette, Ani, Io, Rebecca, Hanna


C-Juniorinnen feiern ersten Heimsieg

(Bezirksliga) Samstag, 20.09.2014 / Post-SV München - SC Vierkirchen 3:1 (1:1)

Erster Heimspielgegner der neuen Saison sollte unser alter Angstgegner aus der D-Jugend sein, der SC Vierkirchen. Bereits in der vierten Minute gelang Ani ein schöner Schuss nach Vorlage von Juliette, den die Torhüterin mit etwas Glück für uns zur 1:0-Führung passieren liess. Von da an lief das Spiel in den nächsten Minuten gemäss unseren Vorstellungen ab, wir machten Druck und waren bereits dem 2:0 nahe, da passierte es dann leider doch. In der zehnten Minute nützte die gegnerische Sturmspitze eine Unachtsamkeit in unserer Deckung eiskalt zum 1:1-Ausgleich. Da war es dann mit unserem geordneten Spiel vorbei, die Partie verlief bis zur Pause ausgeglichen mit Chancen für beide Mannschaften weiter. Nach einer kleinen Standpauke zur Halbzeit besannen sich unsere Mädchen wieder auf ihre spielerischen Fähigkeiten, und wichtiger noch, auf das kämpferische Element. Wir drängten die Gegnerinnen derart zurück, daß es nur eine Frage der Zeit zu sein schien, bis wir wieder in Führung gehen konnten. Dies dauerte dann jedoch noch etwas, nämlich bis zur 57. Minute, bis Juliette sich ein Herz nahm und den Ball als Abschluss eines schön vorgetragenen Angriffs in die Maschen knallte. Kurz darauf, in der 62. Minute, fiel dann das Tor des Tages, als Carmen den Ball aus fünfundzwanzig Metern herrlich und unhaltbar ins Tor schlenzte. Die bekannt gefährliche und extrem schnelle Stoßstürmerin aus Vierkirchen blieb dann im zweiten Spielabschnitt wirkungslos, da unsere Deckung um die genau so flinke Viki ihr keinen Raum für ihr Spiel liess.

 

Kader: Emile, Sophia, Nicola, Ines, Viki, Lucia, Carmen, Ani, Annalena, Io, Juliette, Elisa, Emilia, Selina und Emily


3:0-Auswärtsniederlage beim FC Fürstenfeldbruck

(Bezirksliga) Mittwoch, 17.09.2014 / SC Fürstenfeldbruck - Post-SV München 3:0 (0:0)

Unser erstes Punktspiel der C-Juniorinnen führte uns zum bekannt spielstarken Meisterschaftsfavoriten nach Fürstenfeldbruck. Diese übernahmen gleich das Zepter und kesselten uns gleich die ersten Minuten in der eigenen Spielhälfte ein, ohne jedoch zu größeren Torchancen zu gelangen, da unsere Deckung sehr gut stand. Nach und nach konnten wir uns etwas lösen und kamen zu einigen gefährlichen Kontern, die die Gastgeberinnen arg in Bedrängnis brachten. Fazit der ersten Halbzeit: Klar mehr Ballbesitz für Fürstenfeldbruck, die bessere Chancen für uns, das Ergebnis jedoch torlos. In der zweiten Halbzeit wollten wir mit der gleichen Taktik fortfahren, gerieten jedoch bereits in der 40. Minute in Rückstand. Wir konnten uns kaum von diesem Gegentreffer erholen, da fiel bereits der Treffer zum 2:0. Anschließend fehlten uns an diesem Tag gegen diesen starken Gegner die spielerischen Mittel, um noch rankommen zu können. Das 3:0 in der 59. Minute war dann auch nur noch für die Statistiker von Belang.

 

Kader: Emile, Nicola, Elisa, Ines, Viki, Lucia, Carmen, Ani, Annalena, Io, Rebecca, Sophia, Johanna, Selina, Anna


Vorbereitungsspiel beim 1. SC Gröbenzell

(Testspiel) Sonntag, 14.09.2014 / 1. SC Gröbenzell – Post SV München 1:2 (1:0)

Bei nasskaltem Wetter trat unsere neu formierte C-Mädels-Mannschaft auf dem neuen Kunstrasen des 1. SC Gröbenzell zu ihrem letzten Vorbereitungsspiel vor Beginn der Meisterschaftsrunde an. Von Beginn an war unser Team spielbestimmend, die ersten zehn Minuten waren wirklich Klasse, der Gegner wurde regelrecht in seine Hälfte eingeschnürt, alleine es wurden zu wenige zwingende Chancen herausgespielt, bzw., wenn sie mal entstanden sind, auch nicht verwertet. Danach konnte sich Gröbenzell etwas lösen, das Spiel offener gestalten und sogar einen Konter nach einer Unaufmerksamtkeit unserer Abwehr mit der Folge des Treffers zum 1:0 nützen. Bei unserem Team fehlte zu diesem Zeitpunkt etwas die Konzentration und der rechte Biss, es wurde zeitweise zu wenig nachgesetzt. In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Stärken wieder etwas stärker ausspielen, traten konzentriert und zweikampfstark auf und erspielten uns noch etliche Chancen. Io schaffte mit einem Abstauber nach einer schönen Ecke von Carmen den Ausgleich zum 1:1 und Viki erzielte nach einem schön heruasgespielten Angriff mit einem platzierten Schuss den hoch verdienten Siegtreffer. Einziges Manko der zweiten Halbzeit war die Chancenverwertung, ansonsten war die Leistung in diesem Spielabschnitt für das erste Spiel nach langer Pause wirklich gut.

 

Aufstellung: Viki, Selina, Elli, Sophia, Ines, Lucia, Emilia, Nicola, Ani, Io, Annalena, Hanna, Carmen