B1 holt den Meister-Titel-2014

Autor: TR Chris - Meine Jungs haben es geschafft und sich den ersten Platz der Gruppe-München-Nord-RR geholt. Grundsteine hierfür waren ein in der Winterpause neu zusammengestellter 21-er-Kader, ein sehr früher Trainingsbeginn bereits ab 03.01.2014, eine Verlängerung der TR-Zeit auf 2x 2 Stunden und eine Unmenge von Vorbereitungsspielen, von denen keines verloren wurde. In diesen Begegnungen wurde am Kader, an Positionen, am Spielsystem und an der taktischen Ausrichtung geschliffen.

 

Bedingt durch Spielverlegungen „hechelten“ die Jungs den anderen Teams, die bereits mehr Spiele hatten, von Anfang an hinterher, fühlten sich aber in der weniger beachteten Rolle der Jäger sehr wohl. Big-Point-Spiele waren die Siege beim Auftakt in Dachau, gegen Karlsfeld, gegen den damaligen Ersten aus Bergkirchen und vor allem der „last-minute-Sieg“ bei Olydorf Concordia am vorletzten Spieltag, mit denen sie sich auf Platz 1 festgebissen hatten. Alle Heimspiele wurden gewonnen, das PSV-Stadion somit zur uneinnehmbaren Siegesfestung ausgebaut, aber auch auswärts landete man auf Platz 2 der Statistik, dazu stellte man den stärksten Angriff und mit Kapitän Nunzio auch den Torschützenkönig, das sogar bei 2 Spielen weniger, als ein torgleicher Spieler eines Mitkonkurrenten. Spieler, Eltern, Fans, Verein und letztlich auch der Trainer sind zu Recht stolz auf das Erreichte. Nach dem Motto „nach der Saison ist vor der Saison“ geht es ohne Pause sofort weiter mit Training/Testspielen etc., nun aber als junge A-Jugend der Jahrgänge 97/98 der neuen Saison 2014/2015. Schau ma moi, was dabei herauskommt.

B1 dreht "Nervenspiel", gewinnt auswärts und hat die Meisterschaft nun selbst in der Hand

(Punktspiel) Sonntag, 25.05.2014 /   SV Oly.dorf Concordia  -  PSV München  1:2  (1:0)

Kader alphabetisch: Adri-Aftab-Dani-Dennis-Emre-Fabs-Lukas-Maxi-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 01. Minute: 1:0 Gegner 58. Minute: 1:1 Nunzio/Patrick 74. Minute: 1:2 Fabs/Nunzio

 

Autor: Maxi - Letzten Sonntag hatte der PSV sein vorletztes Punktspiel zu bestreiten, welches gewonnen werden musste, um die mögliche Meisterschaft im letzten Match zu sichern. Allerdings hätte es nicht schlechter beginnen können. Bereits in der 1. Minute kassierten wir das 1:0 nach einem unglücklichen Abstimmungsfehler. Verständlicher Weise verunsicherte uns dies und so hatte der Gegner weitere brandgefährliche Chancen, welche allerdings zum Glück ungenutzt blieben. Nachdem wir das frühe Gegentor verdaut hatten kamen wir langsam aber sicher in Fahrt, scheiterten allerdings immer wieder an der nach dem 1:0 tiefstehenden und gut sortierten Deckung der Hausherren. Echte und zwingende Chancen gab es für uns leider nicht. Zur Pausenbesprechung sah Chris in zweifelnde und etwas ratlose Gesichter, es bleiben nur noch 40 Minuten um das Blatt zu wenden. Oder der Traum der Meisterschaft würde platzen. Trainer Chris appellierte an unsere Stärke der letzten Spiele, an den unbedingten Siegeswillen a la Sergio Ramos. Auffällig war auch, dass die Heim-Mannschaft frühzeitig alle Pausen zum sichtbaren Durchschnaufen nutzte, da mussten wir ansetzen. Vorgabe war also, 40 Minuten den Gegner anzulaufen, ihn „kaputt-zu-kämpfen“ und um die letzte Chance mit allem zu fighten, was legal ist. Das wurde zum Beginn der zweiten 40 Minuten perfekt umgesetzt, wir kamen immer besser in’s Spiel, gewannen mehr und mehr Zweikämpfe und provozierten Fehler der Gegner. Unsere Chancen wurden zwingender und in der 58. Minute wurden unsere Bemühungen endlich belohnt. Patrick schlug einen Freistoß mit Kraft und Gefühl nach vorne in den 16-er und Nunzio netzte zum großen Jubel der Orangen ein. Danach hatten sowohl wir, wie auch die Gegner wieder Chancen, aber unser Keeper Adri hatte sich wieder gefangen und parierte alle Tormöglichkeiten der Gegner fehlerlos. Die Kräfte der Hausherren ließen sichtbar nach, wir wurden immer stärker und kurz vor dem geplanten „alles-oder-nichts“ wurde unser Kapitän in der 84. Minute schräg rechts am 16-er gefoult. Eine Spezilität für Linksfuß Fabs, welcher Nerven aus Stahl bewies und die „Pille“ mit einem plazierten Vollspannknaller in’s Kreuzeck jagte. Der Jubel kannte keine Grenzen… Danach wurde mit 2 Viererketten Beton angerührt, damit ja nix mehr passieren konnte. Nach einer doch übertrieben langen Verlängerung pfiff der Schiri endlich ab.

 

Fazit: Nach einer verhältnismäßig schwachen ersten Hälfte und einem sehr frühen Gegentor kämpften wir uns in der zweiten Hälfte zurück und nahmen zurecht die 3 Punkte mit. Sollten wir am kommenden Samstag so wie in den zweiten 40 Minuten spielen, steht uns nichts mehr zur Meisterschaft in Weg.

B1 auf Titelkurs, 5:1 Heimsieg gegen JFG DAH-Land-West

(Punktspiel) Mittwoch, 21.05.2014 /   PSV München  -  JFG DAH-Land-West  5:1  (2:1)

Kader alphabetisch: Adrian-Aftab-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabs- Lukas-Maxi-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 18. Minute: 1:0 Nunzio/Dani 32. Minute: 2:0 Breezy/Fabs 34. Minute: 2:1 Gegner 55. Minute: 3:1 Aftab/Fabs 68. Minute: 4:1 Nunzio/Aftab 73. Minute: 5:1 Nunzio/Schotti

 

Autor: Nunzio - Wir hatten wieder mal ein Nachholspiel am Mittwochabend bei traumhaften Spielbedingungen, warm und das Stadion war trocken. Die Vorgabe war klar, 3 Siege in den letzten 3 Spielen und man ist Meister aus eigener Kraft! Zu Gast war JFG Dachau-Land-West, ein tabellenmäßig machbarer Gegner. Dabei kam wiedermal alles anders, die Gedanken waren vor allem in der ersten Halbzeit wohl nicht richtig beim Spiel. Denn wir unterschätzten den in der Tabelle recht schlecht dastehenden Gegner aus Dachau. Wir boten selbst zu wenig Laufbereitschaft, zu wenig energischen Kampf und kaum spielerische Akzente. Dennoch gingen wir halbwegs verdient mit 2:0 in Führung. Doch auch das brachte keine Sicherheit, weil gleich danach fiel durch einen Abstimmungsfehler hinten ein absolut vermeidbarer, aber zu dem Zeitpunkt nicht ganz unverdienter Anschlusstreffer der Weißen. Doch unser Trainer fand wieder die richtigen Worte und Appelle an Ehre, vorhandenen Spielwitz und nötigen Kampfgeist in der Halbzeit-Ansprache. Anschließend lief es in HZ-2 wesentlich besser. Es wurde viel mehr gegen den Ball gearbeitet, der Gegner unter Druck gesetzt und kaum Chancen gegen uns zugelassen. Das frühe 3:1 war die Entscheidung und brachte bei uns Ruhe rein. Danach lief der Ball, wir hatten bis zum hochverdienten Endstand von 5:1 noch einen Pfostentreffer und einen eindeutigen, aber nicht gegebenen Elfer nach Foul an Nunzio. Sei's drum, nächste Woche folgt das letzte Auswärtsspiel, das gewonnen werden muss, wenn man ganz oben stehen will. Machbar ist es definitiv, wenn man ruhig bleibt und sich auf die Stärken besinnt!

 

Fazit: beim nächsten Spiel müssen wir mit mehr Kampfgeist antreten, dann hab ich keine Angst, dass wir nicht gewinnen könnten.

Tabellenführer im Spitzenspiel bezwungen, B1 marschiert...

(Punktspiel) Samstag, 17.05.2014 /   PSV München  -  TSV Bergkirchen  3:1 (2:1)

Kader alphabetisch: Adrian-Aftab-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabs-Lukas-Maxi-Neki-Nizar-Patrick-Schotti

 

Tore/Assists: 03. Minute: 0:1 Gegner 11. Minute: 1:1 Breezy/Dani 37. Minute: 2:1 Breezy/Schotti 46. Minute: 3:1 Dani/Aftab

 

Autor: Dani - Am Samstag, den 17. Mai hatten wir das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TSV Bergkirchen, der zu Gast beim PSV München war. Unsere Mannschaft spielte mit dem letzen Aufgebot, da wir 8 Ausfälle und 2 angeschlagene Spieler hatten. Zudem standen nur 2 Wechsler zur Verfügung. Wir waren in der Anfangsphase unkonzentriert und bekamen in der 3. Minute das 0:1, Das war ein Weckruf für uns und fortan wurde das Spiel zu unseren Gunsten immer besser. Der Ausgleich durch unseren Breezy ließ nicht lange auf sich warten, nach schöner Kombination mit nur 4 Stationen über Fabs-Schotti und Dani. Die spielstarken Gegner brachten wir durch unsere schnellen Konter immer wieder in arge Verlegenheit und in der 37 Minute wurden wir mit einem 2:1 durch Breezy belohnt. Der Treffer war abseitsverdächtig, was der Schiri nicht gesehen hat. Dies war jedoch nach den Schiedsrichter-Fehlentscheidungen der letzten Spiele für uns höchstverdient und ausgleichend. Die zweite Halbzeit begann für uns mit dem 3:1 nach 6 Minuten durch Dani nach schönem Zusammenspiel durch Dennis und Aftab mit dem krönenden Abschluß eines Tores von Dani. Die nun verunsicherten Gäste bekamen kaum noch zusammenhängende Aktionen zustande. Sie blieben jedoch bis zur letzten Minute gefährlich. Zu erwähnen sind noch jeweils ein Lattentreffer und je ein Pfostentreffer beider Mannschaften. Wir versäumten es leider, hochkarätige Konterchancen zu verwerten. Jedoch war die 2. Halbzeit deutlich in unserer Hand und insofern war es ein verdienter Sieg gegen den Tabellenersten. Wir dürfen uns zu Recht über den nun dritten Platz in der Tabelle freuen.

Wechselspiel in Riedmoos, 2 irreguläre Gegentore und am Ende ein 3:3

(Punktspiel) Mittwoch, 14.05.2014 /  SV Riedmoos - PSV München 3:3 (0:0)

Kader alphabetisch: Adri-Aftab-Dani-Dennis-Emre-Fabs-Lukas-Makis-Maxi-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi-Schotti

 

Tore/Assists: 44. Minute: 1:0 Gegner (FE) 47. Minute: 1:1 Nunzio/Dennis 51. Minute: 1:2 Schotti/Nunzio 57. Minute: 2:2 Gegner 67. Minute: 3:2 Gegner 76. Minute: 3:3 Aftab/Nunzio

 

Autor: Lukas - Wir spielten bereits am Mittwochabend gegen SV Riedmoos, da das Spiel verlegt wurde. Beide Vereine hatten 6 Punkte, daher war das Spiel weg weisend. Wer hier gewinnt, spielt oben mit. Das Spiel begann mit einem gegenseitigen Abtasten, jedoch ergaben sich aufgrund der offensiven Aufstellung des PSV Chancen auf beiden Seiten. Wir hatten durch lange Abstöße einige 1-gegen-1-Chancen die wir nicht nutzen konnten. Der Torwart der Gegner spielte sehr gut mit und fing viele Bälle ab, zusätzlich wurde vor allem Nunzio häufig gefoult. Riedmoos hatte nur eine Riesenmöglichkeit, bei der uns die Latte rettete. Wir spielten in der 2. Halbzeit mit dem gleichen Spielsystem weiter, dies war mit Risiko verbunden, aber wir wollten gewinnen. Der Schiedsrichter vom SV Lohhof, dem Partner-Verein des SV Riedmoos, hingegen rückte leider mit unverständlichen Fehlentscheidungen mehr und mehr in den Vordergrund. Als z.B. Makis den Ball im Strafraum durch eine Grätsche klärte und dabei zwar auch den Spieler traf, aber vorher deutlich den Ball spielte, pfiff der Schiri mit großer Verzögerung und zur Verwunderung aller einen Elfmeter. Diesen verwandelte der Schütze und nun lagen wir zurück. Der Gegentreffer schien uns aber wachgerüttelt zu haben und Nunzio schoss den verdienten Ausgleich. Kurz darauf zirkelte Schotti denn Ball perfekt in den Winkel und wir lagen vorne. Die Schiri-Entscheidungen fielen nun immer mehr gegen uns aus. Als Nunzio alleine auf’s Tor zu lief, wurde er eiskalt umgehauen und der Schiri gab NUR Gelb. In der Folge bekamen die Gegner wieder Aufschwung und schossen den Ausgleich. 10 Minuten später profitierten diese erneut von einer Fehlentscheidung des Unparteiischen und erzielten ein klares Abseitstor nach einem Freistoß. Doch wir blieben dran und Aftab erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich.

 

Fazit: der eine Punkt ist angesichts der beiden irregulären und dennoch vom Schiri gegebenen Tore des Gegners immerhin etwas, aber wir hätten das Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden können. Jetzt gilt es am Wochenende zu gewinnen um oben mitzuspielen.

B1 dreht 0:2 Rückstand und schickt den Ex-Dritten mit 4:3 nach Hause

(Punktspiel) Samstag, 03.05.2014 /  PSV München - Eintracht Karlsfeld   4:3 (1:2)

Kader alphabetisch: Adrian-Aftab-Daniel-Dennis-Emre-Fabi-Fabs-Maxi-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi-Schotti

 

Tore/Assists: 13. Minute: 0:1 Gegner 31. Minute: 0:2 Gegner 33. Minute: 1:2 Dani/Schotti 42. Minute: 2:2 Aftab/Nunzio 48. Minute: 3:2 Emre/Aftab 56. Minute: 4:2 Nunzio/Dani 74. Minute: 4:3 Gegner

 

Autor: Adrian - An einem nasskalten Samstagmorgen standen sich die PSV-Adler und die Karlsfelder Eintracht gegenüber. Trotz einiger Ausfälle in der Defensive (Lukas, Makis, Zoelli, Musti) gaben die Jungs im ersten Rückrunden-Heimspiel der Saison alles und machten dem Tabellendritten das Spiel ziemlich schwer, wenn man bedenkt, dass wir in der Hinrunde 0:3 unterlagen. In den ersten 12 Minuten machte der PSV ein ganz starkes Spiel. Wir setzten den Gegner gut unter Druck und hatten auch zwei dicke Torchancen. Doch dann kam plötzlich ein Bruch in der Leistung und der Gegner wurde stärker. So kam es dann auch, dass der Gegner in der 13. Minute das 1:0 machte. Die klare Abseitsstellung vor dem Tor blieb vom jungen Schiedsrichter unbeachtet. Aufgrund weiterer Unsicherheiten fiel dann auch in Minute 31 das 2:0. Dann aber fingen wir uns wieder und erzielten nur zwei Minuten später den Anschlusstreffer. Schotti passte auf Dani, der dann eiskalt abzog. Danach war Halbzeit und jeder von uns wusste, dass wir die bessere Mannschaft waren und auch gewinnen werden. Chris ermahnte uns aber, nicht zu offen zu spielen, damit wir uns keine Konter einfangen. Kurz nach Wiederanpfiff wurde unserer Mentalität belohnt und Aftab machte den Ausgleich. Der Assist kam von Nunzio. Danach spielten wir weiter ein sehr gutes Pressing und kamen auch druckvoll über Außen, was 6 Minuten nach dem 2:2 auch belohnt wurde. Nach der Vorarbeit von Aftab war es Emre, der den Ball in die Maschen zur Führung schoss. In der 56. Minute konnte sich dann auch Kapitän Nunzio belohnen und schoss das 4:2, der Assist kam von Dani. Dann wurde der Betonmischer herausgeholt und wir spielten mit drei 6ern, hatten aber trotzdem noch 3 Großchancen, die nicht genutzt wurden. Somit wurde es nochmal spannend, als in der 74. Minute die Karlsfelder noch einmal mit einem Tor herankamen. Doch dann war Schluss und wir gewannen mit 4:3. Letztlich war es ein verdienter Sieg, da wir spielerisch klar besser waren und die Karlsfelder nur mit langen Bällen nach vorne arbeiteten. Fazit: Als letztes kann man sagen, dass wir uns im Vergleich zur Hinrunde deutlich gesteigert haben. Wir sind wieder ein gutes Team, ansonsten wäre so eine Aufholjagd gar nicht möglich gewesen. Gute Besserung an Fabi, der sich 2 Minuten nach seiner Einwechslung, ohne Einwirken des Gegners das Sprunggelenk gebrochen hat.

Remis beim Testspiel gegen Markt Schwaben

(Testspiel) Samstag, 12.04.2014 /  PSV München - JFG Markt Schwabener Au  3:3 (2:2)

Kader alphabetisch: Adrian-Aftab-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabi-Fabs-Lukas-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi

 

Tore/Assists: 17. Minute: 0:1 Gegner, 19. Minute: 1:1 Nunzio/Emre, 23. Minute: 1:2 Gegner, 39. Minute: 2:2 Breezy/Patrick, 48. Minute: 3:2 Breezy/Fabs, 64. Minute: 3:3 Gegner

 

Autor: Dennis - Am 12.04.2014 bestritt die B1 des PSV München ein Testspiel, um während den Osterferien im Rhythmus zu bleiben. Doch erneut fielen einige Spieler verletzt aus, vor allem in der Defensive herrschte großer Personalmangel. Torwart Adrian konnte wegen einer Fingerverletzung nicht im Tor stehen, machte aber ein gutes Spiel als rechter Aussenverteidiger. In der ersten Halbzeit stand deswegen Fabs zwischen den Pfosten, der seine Sache gut machte, jedoch das eine oder andere Mal von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. Zu Beginn des Spiels waren die Spieler des PSV nicht konzentriert und ein kontrollierter Spielaufbau war nicht möglich. In der 17 Minute wurde dieses Verhalten schließlich mit dem 0:1 bestraft. 2 Minuten später konnte sich der PSV die erste richtige Torchance herausspielen, die Nunzio sicher im Kasten von Markt Schwaben verwandelte. Doch anstatt weiter Druck zu machen, fiel der PSV in ein erneutes Tief und kassierte schon 4 Minuten später das 1:2. Kurz vor der Halbzeit erzielte der PSV das 2:2 nach einer Ecke, die verlängert und von Breezy verwandelt wurde. In der zweiten Halbzeit trat der PSV dann sicherer auf. In der 48. Minute spielte Fabs, der von Nunzio perfekt im Tor haltend ersetzt wurde, einen langen Diagonalpass zu Breezy, der mit einem schönen Dribbling den Torwart ausstiegen ließ und den Ball im Tor unterbrachte. In den folgenden 10 Minuten hatte der PSV noch einige gute Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der 64. Minute konterten die Markt Schwabener nach einer erneut vergebenen Großchance und schossen das 3:3. Insgesamt war es ein verdientes Unentschieden mit dem beide Mannschaften zufrieden sein konnten. Auch wenn dieses Spiel sehr spannend war, müssen wir uns im nächsten Spiel wieder steigern um in der Saison einen guten Tabellenplatz zu belegen..

Siegesserie der B-Jugend gerissen

(Punktspiel) Samstag, 05.04.2014 / Phönix Schleissheim - PSV München 4:2 (3:1)

Kader alphabetisch: Adri-Dani-Dennis-Emre-Fabs-Fabi-Lukas-Makis-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi-Zoelli

 

Tore/Assists: 11. Minute: 0:1 Nunzio/Adrian, 25. Minute: 1:1 Gegner, 28. Minute: 2:1 Gegner, 36. Minute: 3:1 Gegner (FE), 55. Minute: 3:2 Dani, 80. Minute: 4:2 Gegner

 

Autor: Nizar - 2. RR-Punktspiel für den PSV und wieder muss der Sieg auswärts geholt werden. Trotz vieler verletzter oder noch gesperrter Spieler fing das Spiel für uns gut an. Nach einigen Minuten des Abtastens fiel in der 11. Minute das erste Tor. Ein langer Abstoß von Adri auf den genau richtig startenden Nunzio, der den Torwart zur Führung überlupfte. Wenige Minuten später bekamen die Hausherren mehrere Chancen durch Ecken, die wir aber mit viel Glück überstanden. In der 25. Minute jedoch gelang dem Gegner der Ausgleich, nachdem er unbedrängt am langen Pfosten einschieben konnte. 3 Minuten später, die nächste Unkonzentriertheit in der Defensive die zum Rückstand führte. In Minute 36 dann die erste kapitale Fehlentscheidung des Schiris. Er pfiff Elfmeter, obwohl es weder ein Foulspiel, noch im Strafraum war. Pausenstand 3:1, sicher 1 Tor zu hoch. In Halbzeit-2 wollten wir ruhig weiterspielen um nicht zu früh ins offene Messer zu rennen. Es fing auch gut an, doch der Referee hatte was dagegen. Mehrere spielentscheidende Situationen wurden gegen uns gepfiffen. Abstöße waren Ecken, Phönix durfte auch deutlich im Aus weiterspielen, Abseitssituationen die keine waren, gegen uns etc. . Trotzdem gelang uns nach starken Pressing das 3:2 durch Daniel. Doch bevor es wirklich spannend werden konnte, ließ der Schiri das Spiel weiterlaufen, nachdem der Ball mindestens 1 Meter hinter der Linie war. Aus Folge dessen kassierten wir das 4:2 und das Spiel war gelaufen. Trotz einiger Defensiv-Fehler kann man sagen, dass uns der Schiedsrichter mindestens einen Punkt gekostet hat.

B-Jugend siegt weiter, 10. Sieg im 10. Spiel

(Test) Sonntag, 30.03.2014 / SV Lochhausen - PSV München 0:9 (0:8)

Kader alphabetisch:

Aftab-Alex-Breezy-Dennis-Emre-Fabs-Fabi-Lukas-Maxi-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi-Zoelli

 

Tore/Assists: 06.Minute: 0:1 Breezy/Fabs 09.Minute: 0:2 Nunzio/Rafi 10.Minute: 0:3 Rafi/Nunzio 23.Minute: 0:4 Nunzio/Aftab 26.Minute: 0:5 Nunzio/Emre 31.Minute: 0:6 Aftab/Breezy 37.Minute: 0:7 Breezy/Emre 38.Minute: 0:8 Breezy/Fabs 60.Minute: 0:9 Nunzio/ Dennis

 

Autor: Rafi - Spielfreies Wochende, Testspiel in Lochhausen, bei Kapitän Nunzios altem Verein. Er wollte was besonderes zeigen und machte es auch mit 4 Toren. Nach 10 Minuten bei 3:0 war das Spiel entschieden, die Jungs wollten mehr, es gab schöne Pässe/Spielzüge, aber immer noch zu viel durch die Mitte und zu wenig über die Flügel. Nach der Pause wurde das Spielsystem geändert und verschiedene Positionswechsel durchgeführt, dadurch war ein bisschen Bruch im Spiel. Auch weil in der 2. Halbzeit ein paar wichtige Wechsel nötig waren, weil das Wetter ungewohnt heiß war .Der letzte Biss und die 100%-ige Konzentration fehlte ab der zweiten Halbzeit, auch der SVL-Keeper hielt besser, als in der ersten Halbzeit. Insgesamt fehlte in den zweiten 40 Minuten der Druck und die Motivation, weil wir das Spiel nach der ersten Halbzeit zu locker genommen haben. So kam es zum Endergebnis. Das Ergebnis war zweitrangig, wichtiger war zu sehen, wie es geht, und wo wir noch mehr arbeiten müssen. Das nächste Punktspiel wird ein harter Brocken in Schleißheim

B-Jugend holt Dreier zum RR-Auftakt beim ASV Dachau

(Punktspiel) Samstag, 22.03.2014 / ASV Dachau - PSV München 1:2 (0:1)

Kader alphabetisch: Adrian-Dennis-Emre-Fabs-Fabi-Lukas-Makis- Maxi-Neki-Nunzio-Patrick-Rafi-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 25. Minute: 0:1 Schotti (Nunzio) 63. Minute: 0:2 Nunzio (Schotti) 65. Minute: 1:2 Gegner

 

Autor: Neki - Der Rückrundenauftakt war beim ASV Dachau, die haben in der Hinrunde nur knapp die Aufstiegsrunde verpasst, wir waren also gewarnt. Endlich spielten wir wieder auf Rasen, aber heute hatten wir Personalprobleme in der Offensive, Daniel war verletzt, Breezy und Aftab noch von ihrem EX- Verein nach Wechsel gesperrt. Trotzdem machte der PSV von Anfang einen hohen Druck. Die Gegner wurden durch sehr starkes Pressing früh attackiert, die Mannschaft der Dachauer hatte keine guten Anspielstationen und keinen guten Spielaufbau. Immer wieder hat der PSV Angriff auf Angriff gemacht. Zuerst kam das hochverdiente 1:0 in der 25 Minute, der unermüdliche rackernde Kapitän Nunzio legte auf Schotti, der eiskalt vollendete. Weitere Chancen blieben ungenützt, dennoch eine ganz starke 1. Halbzeit. Leider wurden den Hausherren große Teile der zweiten 40 Minuten überlassen. Wir standen zu tief, wir machten zu viele individuelle Fehler, und spielten zu wenig Kombinationen. Die Chancen der Gegner, die entweder nicht richtig zielten oder vom Keeper Adri entschärft wurden, wurden mehr, dafür gab es immer wieder gefährliche PSV-Konter. Nunzio irritierte in der 63. Minute dermaßen die Gegner bei Aufbau, dass er sich den Ball erkämpfte und zum 2:0 einnetzte. Anstatt aber dadurch noch sicherer zu werden, gab es bei uns nur 2 Minuten später einen dicker Patzer hinten, Anschlusstreffer der ASV'ler. Dann stellte der Trainer auf 3 Sechser um, es wurde hinten dicht gemacht und so haben wir den Vorsprung verdient nach Hause gebracht. Ein guter Auftakt mit einem Auswärtsdreier.

B-Jugend siegt auch beim SVG, Teilnehmer zur KK-Aufstiegsrunde

(Test) Sonntag, 16.03.2014  /  SV Germering  -  PSV München    3:5  (1:2) 

Kader alphabetisch: Adrian-Apostolos-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabs-Makis-Maxi-Musti-Neki-Nizar-Nunzio-Patrick-Rafi-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 08. Minute: 0:1 ET-Gegner (Dani/Schotti) 24. Minute: 0:2 Dani/Nunzio 36. Minute: 1:2 Gegner 63. Minute: 1:3 Breezy/Adrian 66. Minute: 1:4 Nunzio/Dennis 74. Minute: 2:4 Gegner 78. Minute: 2:5 Breezy/Dennis 79. Minute: 3:5 Gegner

 

Autor: Breezy - Das Wetter beim letzten Testspiel vor der Rückrunde war windig und sehr kühl, aber der PSV übernahm gleich das Spiel. Es wurden sehr viele schnelle Kombinationen und recht starkes Pressing ausgeführt, das schon am 16-er des Gastgebers. Kurz darauf folgerichtig das 0:1, als Nunzio den Verteidiger und TW derart iritierte, dass diese ein Eigentor produzierten. Der PSV wurde dann noch richtig heiß und erzielt ein hochverdientes 0:2 durch Dani. Doch kurz vor der Halbzeit dann Unkonzentriertheiten, ein langer Ball von Außen flog über die gesamte Abwehr, dort stand ein Stürmer völlig frei, der Anschlusstreffer für den Gastgeber. Die Vorgabe in der Pause lautete: Ansturm ruhig abwarten, defensiv gut stehen, Konter setzen, mehr schießen. Dies ließ der PSV sich nicht 2 mal sagen und setzte es gut um, die Hausherren waren zwar optisch besser im Spiel, aber kaum zwingend. In Minute 63 rettete TW Adri mit genialer Fußabwehr, danach ein sofortiger sehr langer Abschlag auf Breezy, der ein sehr feines Solo machte und den Ball unten links zum 3:1 plazierte. Nur 3 Minuten später war der vermeintliche Deckel drauf, Dennis steckte auf Kapitän Nunzio durch, 4:1 durch einen Raketen Flachschus, der in die Ecke gebombt wurde. Dann verteilten wir doch noch 2 Gastgeschenke durch unsere Abwehr wegen mangelnder Konzentration, erst zum 2:4. Danach wurde ein sofortiger Gegenschlag durch ein weiteres schönes Solo durch Breezy auf erneuten Assist von unserem Teamplayer Dennis zum 2:5 gemacht. In letzter Minute das 2. Geschenk zum 3:5 Endstand. Fazit: mit 8 Testspielen und 8 Siegen gehen wir mit einer weißen Weste in die Rückrunde wo wir versuchen werden, uns einen Namen zu machen. Potenzial liegt noch in der Defensive, wo wir uns auf jeden Fall noch bisschen verbessern müssen.

B-Jugend: 15 Minuten "Tiefschlaf" kosteten fast den Sieg...

(Test) Samstag, 08.03.2014  /  PSV München - SpVgg Thalkirchen/Freundschaft   5:4   (3:1)

Kader alphabetisch: Adrian-Aftab-Apostolos-Breezy-Daniel-Emre-Fabs-Lukas-Makis-Maxi-Musti-Neki-Nunzio-Patrick-Schotti

 

Tore/Assists: 04. Minute: 0:1 Gegner 06. Minute: 1:1 Fabs/Aposti 16. Minute: 2:1 Breezy/Emre 22. Minute: 3:1 Fabs/Breezy 46. Minute: 3:2 Gegner 55. Minute: 3:3 Gegner 62. Minute: 3:4 Gegner 66. Minute: 4:4 Nunzio/Emre 69. Minute: 5:4 Dani/Nunzio

 

Autor: Musti - An einem sehr sonnigen Mittag wurde das Testspiel zwischen dem PSV München und der SpVgg Thalkirchen angepfiffen. Der Trainer wollte in diesem Spiel die neue Formation 4-3-1-2 testen, in dem die beiden äußeren 6-er immer aufrücken sollten, wenn wir den Ball hatten. Leider gerieten wir schon sehr früh, nach 4 Min., in Rückstand, durch einen ziemlich unnötigen Fehler, an dem keiner wirklich Schuld hatte. Doch die Antwort kam schnell, nach nur 2 Min. durch einen wunderschönen direkten Freistoß von Fabs. Nochmal 10 Min. später gingen wir in Führung, durch ein unglaubliches Solo von Breezy. Wie entfesselt spielten wir nun und es folgte in der 22. Min. schon das nächste Traumtor von Fabs: direkt ins Kreuzeck aus 20 Metern Entfernung. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir dominierender und hatten genug Möglichkeiten zu einem deutlichen Ausbau der Führung, aber beste Chancen wurden leider vergeben oder vom gegnerischen Torwart pariert. Dann gingen wir hochverdient mit 3:1 in die Pause. Die Aufgabe war klar, einfach weiter so und mehr über die Außen. Doch nach den ersten 5 Min. spielte 15 Min. lang nur der Gegner, wir waren gar nicht mehr auf dem Platz vorhanden. Immer mehr Fehler schlichen sich in unser Spiel.Wir holten einen „toten“ Gegner wieder in’s Leben. Es kam, wie es kommen musste, wir kassierten in 15 Min. 3 Gegentore und waren folgerichtig in Rückstand. Aber unsere Führungspieler, allen voran Kapitän Nunzio, rüttelten zusammen mit Trainer Chris die Jungs wieder auf. Wir kamen wieder zurück, spielten wieder zusammen, kämpften, rackerten und bissen, man merkte, dass wir gewinnen wollten. Daraufhin drehten wir das Spiel in 2 Min. durch Nunzio und Dani. Wir hatten den Sieg erzwungen. Zwar war das der 7. Sieg im 7. Testspiel in Folge, trotzdem lernten wir, dass wir ein ganzes Spiel lang die Konzentration hochhalten müssen und nicht nur eine Halbzeit. Ein Spiel dauert halt 80 Min. Letztendlich sieht man, dass wir auch in eher schwachen Momenten durch starke Führungskräfte ein Spiel gewinnen können, diese Mannschaft will und diese Mannschaft kann.

B-Jugend: nie aufgegeben, verdienter Sieg in der Nachspielzeit...

(Test) Samstag, 22.02.2014  /  PSV München - SC Bogenhausen  3:2  (2:2)

Kader alphabetisch: Aftab-Apostolos-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabs- Lukas-Maxi-Musti-Nunzio-Patrick-Rafi-Zoelli

 

Tore/Assists: 03. Minute: 1:0 Breezy/Nunzio 13. Minute: 1:1 Gegner 16. Minute: 1:2 Gegner (HE) 39. Minute: 2:2 Fabs/Emre 80. Minute: 3:2 Nunzio/Breezy

 

Autor: Aftab - Am Samstag bestritten wir unser 6. Testspiel. Dieses Mal reisten die heute nur aus 10 Mann bestehenden Bogenhausener an der Franz-Mader-Str an. Der PSV hatte große Personalprobleme in der Defensive , Testspieler Nizar verletzte sich gestern unglücklich im Abschlusstraining, Innenverteidiger Makis verletzte sich heute früh zu Hause, dazu fehlte noch unser Keeper Adrian, der allerdings von Daniel sehr gut vertreten würde. Anpfiff: die Bogenhausener die mit einem Mann weniger spielten, hatten am Anfang eine gute Ballsicherheit und standen kompakt in der Defensive. Doch durch energisches Pressing durch Nunzio am 16-er des Gegners ging der PSV früh im Führung durch Breezy, der wieder mal das 1:0 machte. Nur 10 Minuten später ein Pfostentreffer der PSV-ler, im Gegenzug ein Abstimmungsfehler hinten, der unnötig zum Ausgleich führte. Einige Minuten später bekamen die Bogenhausener einen Elfmeter zugeschrieben, der verwandelt wurde und den PSV 2:1 in Rückstand brachte. Das Spiel war schleppend, es gab viele Fehlpässe, dennoch Torchancen, die aber mit wenig Konsequenz verwertet wurden. Der PSV war verunsichert und brauchte viel Zeit, um den frühren Rückstand zu drehen, doch kurz vor der Pause nahm sich sich Fabs ein Herz, zog aus 25 m ab und erzielte das wichtige 2:2. Ein Klasse Tor, der Ball ging genau ins Kreuzeck. Gleichzeitig fiel der Schlusspfiff. Halbzeit: das System wurde umgestellt, daraufhin spielte man 4-4-2-Raute und hoffte auf eine bessere 2. Halbzeit. In dieser baute der Gegner im Laufe der Zeit mehr ab, blieb aber bei seinen Kontern aber brandgefährlich. TW Daniel war aber mit seinen Vorderleuten unüberwindbar. Wir waren auch fast durchgehend komplett in deren Hälfte. Somit incl. der Gegner teils mit gesamt 19 Mann, dadurch gab es nur sehr enge Räume. Es wurde mehr über die Außen gespielt und es waren auch schöne Spielzüge dabei. Aber das einzige Manko: viele Chancen, keine Tore, weil man nicht entschlossen genug war oder man übersah den freistehenden Mitspieler. Aftab, Breezy und Nunzio vergaben Torchacen, immer war es ein Trick oder ein Pass oder noch eine Drehung zu viel, anstatt mal drauf zu halten. In der 2. Halbzeit war es ein ganz anderes Spiel von beiden Teams, der Gegner, der immer gefährlich war und alles für den Sieg gab, wie wir. Es war ein temporeiches Spiel, das hin her ging mit vielen guten Aktionen beiderseits, aber keine Mannschaft machte das Tor. Doch in der letzten Minuten der NACHSPIELZEIT schöpfte Breezy seine letzte Kraft, dribbelte 2 Spieler aus und legte auf Nunzio ab, der den lang ersehnten Siegestreffer erzielte. Wir taten uns gegen einen Gegner, der nur mit 10 Mann agierte, sehr schwer, es ist zwar der 6. Sieg in Folge, aber es ist noch viel Luft nach oben.

 

Fazit: man hat gemerkt, dass der PSV in der 2. Halbzeit unbedingt den Sieg wollte, allerdings trat man auch gegen einen Gegner an, der in Unterzahl agierte und sich in der 1. HZ teuer verkaufte. Nichts desto Trotz kann der PSV auf sich stolz sein, denn das war der 6. Testspielsieg in Folge und man ist gut gerüstet für die Punkterunde. Wir müssen die konditionellen Vorteile besser ausnützen, die wir dank der harten Vorbereitung haben.

PSV-B-Jugend kam dieses Mal erst langsam in's Spiel

(Test) Samstag, 15.02.2014  /  PSV München - FC Unterbiberg 3:1  (2:1)

Kader alphabetisch: Adrian-Aftab-Apostolos-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabs-Lukas-Makis- Maxi-Musti-Patrick-Rafi-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 11. Minute 1:0 Breezy/Patrick 37. Minute 1:1 Gegner 39. Minute 2:1 Fabs/Breezy (FE) 64. Minute 3:1 Rafi/Aposti

 

Autor: Fabs - Bei frühsommerlichen 17 ° trafen wir am Samstag auf den FC Unterbiberg. Geplant war das 4-4-2 Raute-System. Es waren zwei neue Testspieler dabei, die sich gut einführten - Musti defensiv und Rafi offensiv. Es fehlten unser Kapitän Nunzio, Noah und Fabi. Das Spiel begann seitens der PSV-Adler unerklärlich passiv. Die meisten Aktionen fanden im Mittelfeld statt. Der Gast fand anfangs zwar schneller in's Spiel, kassierte jedoch bei unserer ersten Aktion - langer Ball von Patrick auf Breezy - das erste Tor. So was nennt man eine kalte Dusche. Kurzbeschreibung Gegentor: In der 36. Minute kratze ein Gegner Emres’ Schuss von der Linie. Unsere 4er-Kette war zu weit vorne. Schlechte Abstimmung - "Luftloch" bei hohem Ball, Ausgleich. Es dauerte keine zwei Minuten, als wir uns wieder im Strafraum des Gegners befanden. Dieser wusste sich nicht besser zu helfen, als Breezy im Sechzehner zu foulen. Fabs verwandelte den Elfmeter zum 2. Mal in Folge sicher zur knappen Führung. Die 1. Halbzeit war zwar nicht schön, aber effektiv. Die Vorgabe für die zweiten 40 Minuten war klar: endlich Fußball spielen - flache Kombinationen und keinen hohen Bälle gegen die "Gästeriesen".Es klappte zwar nun viel besser, die Chancenverwertung war jedoch nicht besonders. Die Spielzüge waren selten gut zu Ende gespielt. Wir waren fast permanent in der gegnerischen Hälfte, mussten jedoch die konterstarken Gäste im Auge behalten. Es waren schließlich unsere beiden Kleinsten, die 2 Griechen Aposti und Rafi, die den Deckel in der 64. Minute zu machten. Der Gegner baute nach vielen Fehlpässen kräftemäßig stark ab. Nach ca. 50 Minuten spielten wir ein starkes Pressing, sodass der Gegner keine Anspielstationen mehr fand. Wir wünschen dem Gastspieler, der bei einem Zweikampf unglücklich auf den Arm fiel und deshalb in's Krankenhaus musste, gute Besserung. Ebenfalls gute Besserung an Zoelli, der sich an der Hand verletzte. Zum Schluss begrüssen wir unsere Neuzugänge Musti und Rafi herzlich im Team.

B-Jugend siegt weiter, FC Dreistern NT wurde mit 14:1 überrollt

(Test) Samstag, 08.02.2014 / PSV München - FC Dreistern NT 14:1 (2:1)

Kader alphabetisch: Adrian-Apostolos-Daniel-Dennis-Emre-Fabs-Lukas-Makis-Maxi-Nunzio-Patrick-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 12. Minute: 0:1 Gegner 17. Minute: 1:1 Dani/Emre 31. Minute: 2:1 Fabs/Makis 42. Minute: 3:1 Dani/Fabs 46. Minute: 4:1 Nunzio/Lukas 53. Minute: 5:1 Nunzio/Aposti 57. Minute: 6:1 Aposti/Dani 60. Minute: 7:1 Dani/Fabs 64. Minute: 8:1 Nunzio/Emre 66. Minute: 9:1 Schotti/Emre 72. Minute: 10:1 Emre/Nunzio 75. Minute: 11:1 Schotti/Nunzio 77. Minute: 12:1 Nunzio/Emre 78. Minute: 13:1 Nunzio/Emre 80. Minute: 14:1 Fabs/Nunzio (FE) dazu: 14. Minute: Lattentreffer/Dani /// 34. Minute: Pfostentreffer/Patrick (FE)

 

Autor: Makis - Am Samstag bestritt das Team des PSV das vierte Testspiel. Das Wetter spielte auch wunderbar mit. Dieses Mal ließ sich Tr. Chris ein neues Spielsystem einfallen, es lautete 4-4-2 (Raute). In der ersten Minute ging es schon los, die Spieler des PSV haben nach dem Anstoß sofort auf Angriff gesetzt und schon standen sie vor dem gegnerischen Tor, doch leider spielte das Glück nicht mit. Da die 4-er-Kette zu offensiv über der Mittellinie stand, konterte der Gegner und schon stand es 0:1. Doch der PSV ließ sich nicht unterkriegen, spielte ruhig weiter und entwickelte mehr und mehr Dominanz. Dennoch endende die Halbzeit „nur“ 2:1. Durch die Ansagen von Tr. Chris, mehr über die Außen und mehr Dreiecke zu spielen, starteten sie in die zweite Halbzeit. Sie setzten die Forderungen ziemlich gut, fast schon perfekt um, 12 Tore in nur 40 Minuten ist doch Weltklasse! Vor allem in den letzten 8 Minuten ließen Sie nicht nach und schossen so 5 verdiente Tore. Auch wenn der Gegner bei allem Respekt nicht zu den stärksten Teams gehörte, muss man sich dennoch so viele Tore und Chancen erst erarbeiten. Bei künftig stärkeren Gegnern werden wir sehen, wo wir stehen.

 

Fazit: auch nach dem vierten Testspiel bleibt der PSV ungeschlagen, das mit einer Tordifferenz von +31 Toren. Der PSV zeigt sich Woche für Woche stärker und dominanter. Weiter so (Y)

3. Testsieg in Folge, B-Jugend besiegt SF Sportfreunde mit 4.3

(Test)   Samstag, 25.01.2014  /  PSV München  -  FC SF Sportfreunde   4:3 (2:0)

Kader alphabetisch: Adrian-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabi-Fabs-Lukas-Makis-Nunzio-Patrick-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 04. Minute: 1:0 Breezy/Adrian 27. Minute: 2:0 Nunzio/Breezy 54. Minute: 3:0 Breezy/Fabs 56. Minute: 4:0 Breezy/Makis 58. Minute: 4:1 Gegner 76. Minute: 4:2 Gegner 79. Minute: 4:3 Gegner

 

Autor: Patrick - Bei unserem dritten Testspiel hatten wir ein paar Personalprobleme in der Defensive, viele Verletzte, daher gab es einige Umstellungen in der Dreierkette und auf den beiden "Sechsern" mit naturgemäßen Abstimmungsschwierigkeiten. Aber schon nach 4 Minuten sind wir in Führung gegangen durch einen langen Abstoß von unserem TW Adrian auf den Neuzuganag Breezy. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir dominierender und hatten genug Möglichkeiten zu einem deutlichen Ausbau der Führung, beste Chancen wurden leider vergeben oder vom gegnerischen TW pariert. Aber immerhin erzielten wir den hochverdienten HZ-Stand 2:0 durch Nunzio. In der 2. Halbzeit legte erst der Gegner los, fast haben sie den Anschlußtreffer erzielt, aber dann waren wir wieder an der Reihe mit einem Doppelschlag innerhalb nur 2 Minuten durch den vom Gegner nie zu haltenden Breezy auf 4:0, Vorlagen hier durch die beiden anderen Neuzugänge Fabs und Makis. Breezy war der Matchwinner, 3 Tore + 1 Assist (weiter so). Nach dem 4:0 war’s das dann plötzlich bei uns, keiner weiß warum, es klappte fast nichts mehr. Die Zuordnung stimmte nicht mehr, die Abstimmung auch nicht. Durch unsere Fehler und Unkonzentration wurde der Gegner immer stärker gemacht und nahm die Einladung dankend an. Wir kassierten noch 3 unnötige Tore, ohne unsere Chancen zu nützen.

 

Fazit: die Adler sind auch nach dem dritten Testspiel hintereinander ungeschlagen bei 22:4 Toren, aber wir müssen mehr über Außen spielen.

B-Jugend gewinnt auch den 2. Test deutlich mit 6:1

(Test)  Samstag, 18.01.2014 / PSV München  -  SF Pasing 03   6:1 (4:0)

Kader alphabetisch: Adrian-Apostolos-Breezy-Daniel-Dennis-Emre-Fabs (Imhof)-Lukas-Maxi-Noah-Nunzio-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 18. Minute: Breezy/Nunzio, 23. Minute: Nunzio/Schotti, 29. Minute: Nunzio/Aposti, 31. Minute: Nunzio/Aposti, 62. Minute: Nunzio/Emre, 75. Minute: Gegner, 79. Minute: Emre/Breezy

 

Autor: Schotti - Unser zweites Testspiel vor der Rückrunde nach dem 12:0 Erfolg letzter Woche bestritten wir gegen die mit einem Mann weniger angereiste Mannschaft der SF Pasing 03, mit dabei waren zwei neue Spieler unserer Mannschaft ( Breezy & Fabs). Die Spieler des PSV haben sich anfangs schwer getan und fanden nicht richtig ins Spiel. Bis zur 15. Spielminute, als ab dann ein deutliches Übergewicht der Adler zu sehen war, denn es lief viel über die Flügel, es wurde sehr viel und gutes Pass- und Dreiecksspiel gezeigt. So kamen wir zu mehr Torchancen und somit auch zum Torerfolg. (18. Minute Tor Breezy & Assist Nunzio). Nur 5 Minuten später zeigte der PSV wieder einen guten Spielzug, bei dem Dennis Schotti auf der rechten Seite schickte, dann kam eine präzise Flanke auf Nunzio der souverän mit dem Kopf verwertet hat. Nur kurze Zeit später schlug PSV wieder zu, diesmal bediente Aposti den Stürmer Nunzio der innerhalb 6 Minuten 2 Tore schoss. Man konnte jetzt schon von einer deutlichen Führung reden. Aber die Spieler des PSV waren noch nicht satt und nutzten ihre Überzahl in der 31. Minute zum 4. Mal aus. Uns wieder kam die Vorlage von Aposti und Nunzio machte wieder einmal einen Hattrick in einer Halbzeit. Der PSV schoss also in 13 Minuten 4 Tore und entschied somit das Spiel. Dann war Halbzeit. Die 2. Halbzeit begann ordentlich und es wurde sogar noch ein Tor draufgelegt. Das Tor schoss kein Geringerer als Kapitän Nunzio, die Vorlage kam von Emre. Nach dem 5:0 kam eine unerklärliche Passivphase des PSV und durch spätes Umschalten nach Ballverlust führte dies sogar zum vermeidbaren Gegentreffer in der 75. Spielminute. Wirklich beeindrucken ließen wir uns aber nicht und unser Neuzugang Breezy legte einen indirekten Freistoß im 5-Meterraum in der 79. Minute frech auf Emre quer, der zum 6:1 Endstand einschob. Beide Neuzugänge, Fabs und Breezy, haben sich nach längeren Pausen der letzten Monate und nur einem Training im ersten Spiel für uns als echte Verstärkungen erwiesen, die uns, wenn sie sich mit uns und wir uns mit ihnen zusammengespielt haben, auf alle Fälle weiterbringen werden.

 

Fazit: der PSV bleibt auch nach dem 2. Testspiel ungeschlagen und hat mit 2 souveränen Siegen der letzten zwei Wochen 18 Tore erzielt und dabei nur 1 Tor kassiert.

B-Jugend startet perfekt in's neue Jahr, 12:0 Kracher-Sieg

(Test) Samstag, 11.01.2014 / PSV München – FC Perlach 12:0 (5:0)

Kader alphabetisch: Adrian-Apostolos-Daniel-Dennis-Emre-Fabi-Lukas-Makis-Maxi-Noah-Nunzio-Patrick-Schotti-Zoelli

 

Torfolge/Assists: 03. Minute: 1:0 Nunzio/Dani 05. Minute: 2:0 Dani/Nunzio 14. Minute: 3:0 Nunzio/Dani 18. Minute: 4:0 Dani/Emre 23. Minute: 5:0 Dani/Nunzio 42. Minute: 6:0 Nunzio/Schotti 47. Minute: 7:0 Dani/Nunzio 49. Minute: 8:0 Fabi/Nunzio (FE) 58. Minute: 9:0 Patrick/Emre 60. Minute: 10:0 Makis/Schotti 67. Minute: 11:0 Nunzio/Dennis 78. Minute: 12:0 Nunzio/Zoelli

 

Autor: TR Chris - (zum RR-Vorbereitungsbeginn etwas ausführlicher) Ein absolut perfekter Start gelang der B-Jugend heute in's neue Jahr 2014. Im ersten Testspiel wurde der überforderte Gegner vom FC Perlach förmlich "pulverisiert". Das war weder von der Spielkultur, noch vom Ergebnis her nach dem ganzen Gezeter der letzten Wochen incl. der 5 Abgänge unbedingt zu erwarten. Wir wussten nach ca. 6 Wochen ohne Spiel und nach erst 3 Trainingseinheiten mit je 2 Stunden in 2014 noch nicht genau, wo wir stehen. Dazu kam, dass für 1 Neuzugang und 1 Rückkehrer die für’s Team optimalen Positionen zu finden waren, desweiteren galt es, die Lücken der Abgänge zu schließen. Weil wir uns also sowieso neu einspielen mussten und ich dafür die 8 Testspiele (wenn das Wetter mitspielt) bis zum Rückrundenauftakt vereinbart habe, wurde auch gleichzeitig, wie schon angekündigt, das Spiel-System testweise auf 3-2-3-2 umgestellt, um die Offensive variabler zu gestalten und damit vor allem Nunzio zu entlasten, der bisher auf sich alleine gestellt war und sich permanent aufgerieben hat. Diese Maßnahme tat dem gesamten Spiel gut, vor allem auch der Offensive. Das neu zusammengestellte Sturm-Duo Dani mit frisch gewähltem Kapitän Nunzio schoss sich entsprechend warm: 9 Tore + 6 Assists waren schon klasse. Aber auch Mittelfeld und Defensive, letztere sehr sicher von Noah organisiert, incl. Keeper spielten hervorragend zusammen. Der Ball lief und alle Jungs hatten dabei ebenso Spaß, wie Erfolg. Natürlich ist das Ergebnis schön, aber viel wichtiger ist, wie es vom TEAM ZUSAMMEN herausgespielt wurde. Ebenso vorbildlich waren der Kampfgeist und der Umstand, dass der Torhunger nie gestillt war. Es wurde bis auf wenige kleine „Ruhephasen“ Vollgas gegeben und sich gegenseitig motiviert, statt wie früher kritisiert. Macht weiter so und trainiert fleißig, der Weg stimmt jetzt wieder. Das konnten auch die anwesenden 3 Ex-Spieler sehen und Schabbar weiß jetzt auch endlich, dass das erneute Anbaggern unserer Jungs sinnlos ist. Es gefällt hier allen und sie halten zusammen, schön zu wissen, gell.. Lassen wir uns aber bitte bei aller berechtigten Freude nicht vom Ergebnis blenden. Der Gegner wurde zwar überfallartig eingeschnürt und hatte nie den Hauch einer Chance, das lag aber nicht nur an unserem Engagement, sondern auch daran, dass die Perlacher bei allem Respekt insgesamt doch überfordert waren. Dennoch muss man auch gegen einen schwächeren Gegner erst einmal so dominant sein und 12 Tore schießen. Schließlich haben die Perlacher in ihrer Liga in 8 Spielen „nur“ 35 Tore kassiert, somit je Match etwas über 4 Buden, da waren wir heute schon wesentlich zielstrebiger und erfolgreicher. Bleiben wir also auf dem Boden, bewerten wir das Spiel nicht über und machen wir beim nächsten Spiel dort weiter, wo wir heute aufgehört haben, damit wir uns gut einspielen und dann auch gegen stärkere Teams bestehen können.

 

PS: ein Lob auch an den Gegner, der ohne Wechsler und ohne Trainer, der kurzfristig weg musste, angetreten war, immer fair blieb und auch bis zum Ende nie aufsteckte

Tolle Reaktion der B-Jungs auf plötzliche Personalprobleme

(Test) Samstag, 16.11.2013 / PSV München - 1. SC Gröbenzell 4:2 (3:0)

Kader alphabetisch: Adrian-Apostolos-Daniel-Dennis-Fabi-Jakob-Lukas-Makis-Maxi-Noah-Nunzio-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 11. Minute: Adrian hält Foul-Elfer der Gäste 12. Minute: 1:0 Fabi/Nunzio 18. Minute: 2:0 Fabi/Schotti 34. Minute: 3:0 Fabi/Dennis 41. Minute: 3:1 67. Minute: 4:1 Nunzio/Apostolos 80. Minute: 4:2

 

Autor: Apostolos - Viertes Testpiel der Saison und wir traten gegen SC Gröbenzell an. Vier Spieler sind plötzlich aus der Mannschaft ausgeschieden, nur 13 Spieler waren dabei, die aber jetzt erst recht zusammenhielten. Viele Spieler agierten auf neuen, ungewohnten Positionen, dennoch lief jeder für jeden, Fehler wurden gemeinsam ausgebügelt, jeder wurde in's Pass-Spiel einbezogen. In der 12. Spielminute gab der Schiri einen fraglichen Elfer, trotzdem hielt Adrian bravourös den Schuss. Gleich danach folgte der Führungstreffer durch Fabi, wiedermal Klasse vorbereitet von Nunzio. Nur 6 Minuten später stand Fabi wieder goldrichtig, die schöne Vorlage kam von Schotti. In der 34. Spielminute zirkelte Dennis einen Freistoß auf den genau richtig startenden Fabi, Hattrick in nur 16 Minuten. In der Halbzeitbesprechung gab es nicht viel zu kritisieren. Nach dem Wiederanpfiff waren wir geistig noch in der Kabine, Anschlusstor der Gäste nach nur einer Minute, das stärkte die Blauen und wir ließen uns zu viel reindrängen. Nach ca. 10 Minuten Drangphase der Gäste gehörte das Spiel wieder uns. In der 67. Spielminute kam das vierte Tor. Ein Zuckerpass von Apostolos vertikal in die Gasse auf Nunzio dessen Knoten wieder geplatzt war, großer Jubel! Danach gab es noch weitere Großchancen für uns, 2x wurde frei vor dem leeren Tor vergeben, es waren wohl ein bissl die Nerven. In der letzten Minute folgte ein zu kurzer Abstoß auf schwerem Boden, Foul Nähe 16-er am Gegner, abgefälschter Freistoß, keine Chance für Adrian. Hochverdienter Sieg, eher zu knapp bei unseren Spielanteilen, aber Zusammenhalt, Laufbereitschaft und vor allem Pass-Spiel waren super, kein Gemaule untereinander, einer für alle, alle für einen...

 

Fazit: gute Leistung Jungs, weiter so zusammen halten wir schaffen das schon!!!

Befreiungsschlag der B-Jugend gegen KK-Absteiger SV Nord

Mittwoch 23.10.2013 / PSV München - SV N Lerchenau 3:1 (1:0)

Kader alphabetisch: Adrian-Daniel-Dennis-Emre-Fabi-Furkan-Gheorghe-Jakob-Lukas-Maxi-Noah-Nunzio-Oktay-Schabbar-Schotti

 

Torfolge/Assists: 39. Minute: 1:0 Gheorghe/Jakob //  56. Minute: 2:0 Jakob/Jakob //  62. Minute: 2:1  //  72. Minute: 3:1 Gheorghe/Adrian

 

Autor: Jakob - 4 Tage nach der unglücklichen Niederlage gegen die SG Ludwigsfeld/Fasanerie-Nord mussten wir daheim gegen den Kreisklassen Absteiger SV Nord Lerchenau ran. Es war eine schwierige Ausgangslage, da wir die letzten 3 Spiele verloren haben. Doch wir haben die Zeit genutzt zwischen den Spielen und viel Kontakt untereinander und mit dem Trainer gehabt. Dabei hat jeder sich und die gesamte Spielweise hinterfragt, was besser gemacht werden kann. Als Resultat dieser vielen Gespräche stellte unser Trainer das Spielsystem um und nahm einige Positionswechsel vor. Das klappte auch direkt von der ersten Minute des Spiels an richtig gut. Wir zeigten große Spielfreude und spielten die vom Trainer so oft geforderten und im Training geübten Vertikalpässe. Außerdem traten wir mit viel Moral, Kampfgeist und Engagement auf. So kamen wir früh zu vielen Chancen, hatten aber noch mehr Schusspech. Doch wir gaben nicht auf und haben dann doch noch kurz vor der Pause das Führungstor erzielt. Für den Gegner war es da schon sehr glücklich, dass er nicht schon mit 5:0 hinten gelegen ist. Nach der Pause machten wir da weiter, wo wir davor aufgehört hatten und ließen den Gegner nicht richtig ins Spiel kommen. Folgerichtig bauten wir die Führung auf 2:0 aus. Kurz darauf gab es eine zumindest strittige 5 Minuten Strafe gegen einen unserer Spieler, die der Gegner zu nutzen wusste und den Anschlusstreffer erzielte. Das Spiel wurde danach unruhiger, doch wir schafften es mit einem Konter 8 Minuten vor Schluss die Vorentscheidung herbei zu führen.

 

Fazit: die Tore und damit der Sieg wurden mit aller Gewalt erzwungen. Dies auch durch eine tolle Reaktion aller Beteiligten auf die vergebenen Chancen. Das zeigt Charakter und Teamgeist. In Zukunft sollten wir jedes Spiel so angehen und dabei noch mehr den freien Mitspieler sehen, noch früher passen und die Konzentration immer hoch halten.

wie gewonnen, so zerronnen: 0:3 Heim-Pleite der B1, Platz 2 verpasst...

Samstag, 05.10.2013 / PSV München  -  TSV E.Karlsfeld 2 0:3 (0:2)

Kader alphabetisch:

Adrian-Daniel-Dennis-Emre-Furkan-Gheorghe-Jakob-

Lukas-Maxi-Noah-Nunzio-Oktay-Schabbar-Schotti-Zoelli

 

Torfolge: 13. Minute: 0:1 22. Minute: 0:2 74. Minute: 0:3 PSV: leider Fehlanzeige

 

Autor: Jakob - Am Samstag hatten wir unser zweites Heimspiel der Saison gegen die ebenfalls sehr gut in die Saison gestarteten Karlsfelder. Im Spiel hat man mal wieder gesehen, was an dem Spruch "wie man trainiert, so spielt man" dran ist. Nach vielen Blödeleien, Unkonzentriertheiten, Streitereien und Ablenkungen haben wir fast alles falsch gemacht, was wir noch die Woche davor in Freimann richtig gemacht haben. So haben wir sehr passiv begonnen und uns zu Beginn hinten rein drängen lassen. Wir haben zu viel reagiert, statt agiert. Deswegen und wegen fehlender Zweikampfbereitschaft sowie falschem Stellungsspiel erzielten die Gegner früh 2 Tore. Danach fanden wir ein wenig besser ins Spiel und erspielten uns auch selber einige Chancen. Es wäre ein 2:2 zur Halbzeit möglich gewesen, jedoch war es sinnbildlich für die erste Halbzeit, dass wir, nachdem wir hinten zu viel Fehler gemacht haben, auch vorne unsere Chancen nicht nutzten. Aus der Pause kamen wir dann mit dem Ziel, das Spiel noch zu drehen und hatten so auch in der 2.Halbzeit wesentlich mehr Spielanteile. Doch wir erspielten uns zu wenige zwingende Chancen. Nach einem Konter der Gegner fingen wir uns dann noch das unnötige 3:0, nach dem das Spiel dann endgültig verloren war.

 

Fazit: Eine unnötige Niederlage gegen einen eigentlich schlagbaren Gegner. Aber am Samstag hat es in allen Mannschaftsteilen nicht gestimmt.

5:2 Auswärts-Dreier der B1 beim ESV Freimann

Sonntag, 29.09.2013 / ESV M.-Freimann - PSV München 2:5 (1:5)

Kader alphabetisch: Adrian-Apostolos-Daniel-Dennis-Emre-Furkan-Gheorghe-Jakob-Lukas-Maxi-Noah-Nunzio-Oktay-Schabbar-Schotti

 

Torfolge/Assists: 14. Minute 0:1 Schabbar(FE)/Nunzio 16. Minute 0:2 Gheorghe/Daniel 29. Minute 1:2 35. Minute 1:3 Nunzio/Furkan 37. Minute 1:4 Nunzio/Adrian 38. Minute 1:5 Nunzio/Gheorghe 55. Minute 2:5

 

Autor: SchabbarIm ersten Saison-Auswärtsspiel traten wir gegen die von Anfang an nicht sehr netten Kreisklassen-Absteiger aus Freimann an. Diese zeigten uns gleich ihre „Gastfreundschaft“ mit Aussagen wie: „Orange trägt nur die Müllabfuhr“ und anderen „Nettigkeiten“. Die Antwort wollten wir aber nur auf dem Platz geben und so schlossen wir gleich an das sehr gute Freitagstraining an. Mit Spielwitz und guten Pässen in die Spitze konnten wir sie leicht unter Druck setzen. Nach einem Elfer, der von Nunzio rausgeholt und von Schabbar sauber verwandelte wurde, fing das Spiel schon mal sehr gut an. Weiter ging’s mit einem guten Zuspiel von Daniel auf Gheorghe, der schlau mit einem Lupfer den Torwart überlistete und so das Zwei zu Null sicherte. Danach fühlten wir uns kurz zu sicher und fingen uns das 2:1. Das nahmen wir aber als Wachmacher sehr ernst. Einen guten Tag erwischte vor allem unser Stürmer mit der 9, Nunzio, der in 4 Minuten dank wunderschönen Zuspielen von Gheorghe, Furkan und Keeper Adri drei wichtige Treffer erzielte. Die zweite Hälfte verlief eher ruhig, wir kassierten leider noch ein Tor und sicherten uns dann gut stehend letztendlich verdient den 5:2 Sieg.

 

Fazit: weiter so spielen und wir erreichen in dieser Saison viel.

3:3 Remis beim Punktspielauftakt

Samstag, 21.09.2013 / PSV München - FC Phönix Schleißheim 3:3 (2:2)

Kader alphabetisch: Aaron-Adrian-Daniel-Dennis-Emre-Furkan- Gheorghe-Jakob- Lukas-Maxi-Noah-Nunzio-Schabbar-Schotti-Zoelli

 

Tore/Assists: 15. Minute: 0:1 Gast 31. Minute: 1:1 Gheorghe/Furkan 33. Minute: 1:2 Gast 39. Minute: 2:2 Daniel/Nunzio 46. Minute: 3:2 Gheorghe/Noah 60. Minute: 3:3 Gast 63. Minute: Elfmeter von Schabbar an den Pfosten

 

Autor: Nunzio - Das erste Punktspiel der Saison ging gleich gegen den Vizemeister des letzten Jahres. Dass das ein schweres Spiel werden sollte, wussten im Grunde alle... Und das zeigte sich auch in der ersten Halbzeit, da wir dort sehr schwach wirkten und kaum wirklich sehr gute Aktionen landen konnten, dafür zum Beispiel mehrere gescheiterte Einzelaktionen nach vorne. Aber auch das nicht sehr effiziente Zweikampfverhalten unserer Startelf brachte für die Gegner das 1:0. Als wäre unsere B1 durch diesen Gegentreffer wachgerüttelt worden, schoss Gheorghe nach einem schönen Vertikalpass von Furkan das in diesem Moment gerechte 1:1. Doch es dauerte nicht lange und die Gäste erzielten wieder den Führungstreffer. Danach folgte ein einfaches Zuspiel unseres heute nicht sehr konsequenten 9ers auf Daniel, das von dem mit Bravour eingeschoben wurde. Wir taten uns schwer in der ersten Halbzeit, doch der zweite Durchgang sollte ein wenig anders verlaufen. Nach einer Umstellung im System spielten wir deutlich sicherer und rissen die zweite Halbzeit an uns. Nach einem langen Pass von Noah auf unseren Stürmer Gheorghe, der sein zweites Tor am ersten Spieltag machte, war die Führung des PSV endlich erreicht. Doch dann wieder der unglückliche Ausgleich der nun etwas schwächeren Gäste... Dazu kam viel Pech in Minute 63, als unser Kapitän den Elfmeter, den unser Stürmer Gheorghe rausholte, leider an den Pfosten donnerte. Dann gab es mehrere Zuspiele auf unseren zweiten Stürmer mit der Nummer 9, der heute zwar wie immer viel rackerte, aber insgesamt recht unglücklich agierte. Ein gutes Einleben unseres Neuzugangs Emre können alle bestätigen, auch gute Besserung an unseren verletzten Abwehr-Riesen Aaron, der sich mit hartem Einsatz für die Mannschaft opferte.

 

Fazit: 1 Punkt im ersten Pflichtspiel trotz vieler Torchancen, es geht besser...

8 Tore, kein Sieger...

(Test) Samstag, 14.09.2013 / PSV München - SG Ludwigsfeld/Fasanerie-Nord 4:4 (1:2)

Kader alphabetisch:

Aaron-Adrian-Apostolos-Dennis-Furkan-Gheorghe-Lukas- Maxi-Noah-Nunzio-Oktay-Schabbar-Schotti-Zoelli

 

Torschützen/Assists: 04. Minute: 1:0 Gheorghe/Aaron 25. Minute: 1:1 Gast 42. Minute: 1:2 Gast 53. Minute: 1:3 Gast 57. Minute: 2:3 Nunzio/Gheorghe 61. Minute: 3:3 Nunzio/Dennis 71. Minute: 4:3 Gheorghe/Furkan 77. Minute: 4:4 Gast Das erste Testspiel nach 6 Wochen Pause und nur 2 TR-Einheiten.

 

Autor: Gheorghe - Dem PSV fehlten 5 Spieler, davon 3 Defensiv-Spezialisten, 4 vom Kader waren angeschlagen und der Rasen war nass und schwer bespielbar. Erste Halbzeit verdiente Führung für den PSV, ca. 22 Minuten Chancen auf beiden Seiten mit Übergewicht für den PSV. Doch zwischen der 25 und 40 Minute ein unerklärtes Tief beim PSV, der Gast wurde stärker. Der Sonntagsschuß des gegnerischen 9-ers genau unter die Latte erzielte den Ausgleich. Nunzio musste 35 Minuten verletzt raus, in der Offensive ging nur noch wenig zusammen. Dann auch noch ein grottiger Beginn in der zweiten Halbzeit durch zu wenig Laufbereitschaft, Zweikampfstärke, Biß und schwache Standards. Dem entsprechend zog der Gast auf 1:3 davon. Der Trainer musste lauter werden um einen Apell an den Ehrgeiz und das vorhandene Können hervorzurufen, dann plötzlich lief es wieder. Mit der Hereinnahme von Nunzio folgte nun ein Doppelschlag unseres 9-ers. Innerhalb von 4 Minuten kam es zum Ausgleich, dann noch ein sehenswerter Weitschuß von Gheorghe zur 4:3 Führung. Die Gegner fühlten sich unter Druck gesetzt und wiederum deren 9-er schoss 3 Minuten vor Schluss einen Freistoß genau in den Winkel zum Ausgleich.

 

Insgesamt war es nicht ganz ein unverdientes Remis des Gegners bei eher schwächerem Auftritt des PSV.

3 Siege: PSV B1 rockt die Vorbereitungs-Phase

(Test) Samstag, 27.07.2013 / PSV München - SV Germering (6:2)

Autor: TR Chris - Die PSV-Adler zeigen sich im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison derzeit in beeindruckender Frühform. Alle 3 Partien wurden recht eindrucksvoll gewonnen, zunächst am 17.07 mit 11:0 gegen den SV Riedmoos, am 24.07. mit 5:2 gegen die SpVgg Thalkirchen und am letzten Samstag, 27.07. mit 6:2 gegen den SV Germering, somit 22:4 Tore. In allen 3 Begegnungen war jeweils auffällig, das die PSVler immer gleich mehrere Tore in sehr kurzer Folge hintereinander erzielt und so den Widerstand der Konkurrenten recht frühzeitig gebrochen haben. Auch das von Trainer Chris geforderte ebenso frühe, wie energische Pressing bereits am 16-er der Gegner, das Spiel gegen den Ball, das Nachsetzen bei Ballverlust und die gesunde, aber immer faire Härte bei Zweikämpfen wird immer besser umgesetzt. So wurde auch bei afrikanischen Temparaturen von 37° (deswegen 4x 20 Minuten mit Extra-Trinkpausen) am letzten Samstag, 27.07. der Gast aus Germering mit hoher Laufbereitschaft und feinen Spielzügen incl. der oben beschriebenen Tugenden niedergekämpft und –gespielt. Der PSV war drückend überlegen und hätte bei 2 Alutreffern und einem nicht gegebenen klaren Elfer sogar noch deutlich höher gewinnen können. Aber das Ergebnis hat bei Testspielen nicht die oberste Priorität, sondern vielmehr das Einstudieren von Spielzügen/Laufwegen, das Perfektionieren der Spielvariante mit Dreier-Abwehrkette und das Integrieren der beiden Neuzugänge Furkan und Nunzio, die beide volleingeschlagen haben und optimal zum Team passen. Der PSV trainiert auch in den Sommerferien weiter und blickt mit Spannung und Vorfreude auf den Saisonstart. Team, Trainer Chris und die zahlreichen Fans hoffen, möglichst viel von dieser guten Frühform konservieren und zum Ligaauftakt am 21.09. präsentieren zu können.


11:0 Kantersieg gegen Riedmoos

(Test) Samstag, 20.07.2013 / PSV München - SV Riedmoos 11:0 (6:0)

Kader: Aaron-Adrian-Dani-Dennis-Fabi-Furkan-Gheorghe-Lukas-Noah-Nunzio-Oktay-Schabbar-Schotti-Steve

 

Tore: 09. Minute: Gheorghe (Steve) 10. Minute: Steve (Gheorghe) 14. Minute: Nunzio (Steve) 17. Minute: Steve (Oktay) 27. Minute: Furkan (Adrian) 29. Minute: Nunzio (Schotti) 46. Minute: Nunzio (Furkan) 49. Minute: Nunzio (Furkan) 61. Minute: Gheorghe (Nunzio) 63. Minute: Gheorghe (Nunzio) 80. Minute: Schabbar (Gheorghe)

 

Autor: Noah - An einem sehr warmen Mittwoch spielten die Oranjes zu Hause gegen den Rückrundengegner SV Riedmoos, den sie schon einmal 4:3 schlugen. Zum ersten Mal spielten auch Steve und Furkan mit, die trotz des ersten Einsatzes sehr gut mit der Mannschaft harmonierten. Die Gastgeber gingen von anfang an stark auf den Gegner, da ließ das erste Tor nicht lange auf sich warten, Steve legte in der 9. Min. für Gheorghe auf. Die Oranjes gingen weiter drauf und da fiel gerade mal eine Minute später das 2:0 durch Steve, aufgelegt von Gheorghe. Der Gegner wurde dauerhaft in die eigene Hälfte gedrängt, sie hatten bisher noch keine Chance. Und nach 14 Min. fiel das dritte Tor für den PSV, Steve passte auf Nunzio, der wundervoll in die linke obere Ecke vollstreckte. In der 17. Min. bekam Oktay den Ball im Halbfeld und da sah er außen Steve anziehen, schickte ihn los und Steve schloss aus 20 Metern aus schwierigem Winkel ab. Da stand es 4:0. In der 27. Min. landete der Ball nach einem Angriff der Gegner beim PSV-Keeper Adrian, der machte einen Abschlag, der Ball flog direkt zu Furkan, der souverän den Keeper verlud. Und in der 29. Min. war der Hattrick von Nunzio perfekt, denn er traf zum 6:0 durch Vorlage von Schotti. Der Rest der ersten Hälfte war nur noch ein Hin und Her, keines der beiden Teams konnte sich noch zählbare Chancen herausarbeiten. Die zweite Hälfte begann nicht so gut für die Adler, dennoch erzielte Nunzio das 7:0 in der 46. Min. durch Vorlage von Furkan. Die PSVler ließen jetzt mehr Chancen zu, dennoch schaffte es der Gegner nicht ein Tor zu schießen, im Gegensatz zu den Gastgebern, denn die trafen schon wieder, nämlich zum 8:0 durch Nunzio, vorgelegt von Oktay. Das Spiel hieß jetzt Kick and Rush, beide Mannschaften kamen zu ein paar Torchancen die aber nicht nennenswert waren. Als sich der PSV wieder fing, rasselte es sofort wieder, dieses mal traf Gheorghe durch Assist von Nunzio. Das selbe Spiel gab es dann nochmal, Nunzio steckte für Gheorghe durch, der den Keeper ausdribbelte und einnetzte. In der letzten Minute durfte dann noch Schabbar ran, nachdem Gheorghe im 16-er niedergestreckt wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt und Schabbar ließ das Netz zum letzten Mal rascheln, denn er versenkte den Ball in der linke untere Ecke.

 

Fazit: nach dem gewonnenen Turnier am Freitag vor zwei Wochen waren die Jungs heiß auf einen Sieg und das sah man das ganze Spiel hindurch. Die beiden Neuzugänge waren sehr spielfreudig und sehr torgefährlich. In diesem Spiel sah man auch, wie gut Nunzio und Gheorghe schon harmonieren. Die Defensive zeigte wieder einmal, wie beim Turnier, wie stark sie ist. Dennoch gibt es etwas zu bemängeln; der PSV muss noch mehr alle Positionen mit einbeziehen. Jetzt sollten die Oranjes am Boden bleiben und keinen Höhenflug machen.