Spielberichte E-Mädchen 2011/12


24.04.2012

 

PSV-Mädels wieder in der Erfolgsspur

Die E-Jugend-Mädels des PSV München konnten im Spiel gegen den FC Puchheim wieder an die Form der Vorrunde anknüpfen und ließen ihren Gegnerinnen mit einem 9:0-Erfolg nicht den Hauch einer Chance.

Von Beginn bestimmte der PSV das Geschehen, konnte sich anfangs jedoch noch keine zwingende Chance erarbeiten. Erst nach und nach machte sich die drückende Feldüberlegenheit bemerkbar, und so war es nur eine Frage der Zeit bis zweimal Paula und einmal Carmen mit einem schönen Kopfball den 3:0-Halbzeitstand erzielten.

Im zweiten Spielabschnitt erstmal wieder das gleiche Bild, das Spiel lief nur in Richtung des Puchheimer Tores. Paula und Carmen mit jeweils drei weiteren Treffern stellten den 9:0-Endstand her, der durchaus noch höher ausfallen können. Die Gäste kamen dann auch noch zu der einen oder anderen Chance, die jedoch von der umsichtigen Abwehr der Postlerinnen um Ines und Josephine zunichte gemacht werden konnte.

 


14.03.2012

 

4:0-Erfolg im Nachholspiel

Bei nasskaltem Wetter konnten die E-Jugend-Fußball-Mädels des PSV München ihren Jahresauftakt mit einem 4:0-Erfolg im Nachholspiel gegen den Tabellenachten TSV Solln erfolgreich gestalten.

 

Die Sollnerinnen standen gleich von Beginn an sehr massiert in der Deckung und machten es den PSV-Mädchen ziemlich schwer zu vielversprechenden Chancen zu kommen. Erst nach etwa einer Viertelstunde gelang es Paula mit einem schönen Schuss den Führungstreffer zu erzielen. Juliette konnte kurz darauf noch das Tor zum 2:0-Halbzeitstand markieren.

 

Nach dem Seitenwechsel bot sich weiterhin das gleiche Bild. Der Post SV war ziemlich überlegen, die Gäste standen gut in der Defensive. So dauerte es bis etwa fünf Minuten vor Schluss, bis Paula mit zwei weiteren schönen Einzelaktionen das 4:0-Endergebnis erzielte.

 

Alles in Allem ein sicherer, jedoch glanzloser Erfolg, der dazu führt, dass die Führung in der Tabelle nun auf acht Punkt Vorsprung vor dem Zweitplazierten aus Penzing ausgebaut werden konnte.

 

Zum tatsächlichen Rückrundenauftakt empfängt die Mannschaft der Trainerinnen Alex Faig und Anna Martin am Sonntag, den 18. März um 10.00 h das Team vom 1. SC Gröbenzell, dem Tabellenfünften.

Über Zuschauer würden wir uns alle sehr freuen.

 



17.01.2012

 

PSV-Mädels gewinnen auch das Hallenturnier des FC Aich

Mit einer wirklich starken Leistung konnten die E-Jugend-Fussballmädels des Post SV eine Woche nach dem Erfolg in Gröbenzell auch das Hallenturnier des FC Aich für sich entscheiden.

Gleich zu Beginn des Turniers konnten die PSV-Mädels gleich mit einem 4:0-Erfolg gegen den FC Penzing durch Tore von Ani und Juliette (3x) ihre Favoritenstellung für dieses Turnier demonstrieren, dem im zweiten Match ein 2:0-Sieg gegen den 1. SC Gröbenzell durch Treffer von wiederum Ani sowie Juliette folgte. Im darauffolgenden entscheidenden Spiel um den Gruppensieg nahmen sich die Mädels der Trainerinnen Alex Faig und Anna Martin eine kleine Auszeit und kamen gegen den FFC Wacker nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus, welches jedoch trotzdem ausreichte, um diesen ersten Platz zu erreichen.

Im Halbfinale traf dann der Post SV auf das gastgebende Team des FC Aich, welches gleich kurzerhand mit 5:0 unter die Räder kam. Juliette (2x) sowie Paula (3x) sorgten in diesem berauschenden Spiel für die Torerfolge. Dementsprechend motiviert erwartete die PSV-Mannschaft im Finale den SC Fürstenfeldbruck, welcher sich von den überragenden Spielen ihrer Gegnerinnen erstmal gar nicht beeindrucken ließ und den Post SV gleich gehörig unter Druck setzte und sich auch die eine oder andere Torchance erkämpfte. Erst im Verlaufe des Spieles konnten sich die Münchnerinnen befreien und ihre überlegene Technik ausspielen und durch Treffer von Juliette und Paula den 2:0-Finalerfolg sicherstellen.

Bleibt zu erwähnen, daß nach zwei Turnieren die beachtliche Bilanz von acht Siegen und einem Unentschieden sowie 22:0-Toren (!) unterm Strich steht.
Ein Riesenkompliment an alle beteiligten Spielerinnen!!!


09.01.2012

 

PSV gewinnt Dreikönigsturnier

Die E-Jugend-Mädels des Post SV konnten sich mit einer souveränen Leistung mit  9:0-Toren und vier Siegen aus vier Spielen den Sieg beim heurigen
Dreikönigshallenturnier in Gröbenzell sichern.

Das erste Spiel gegen den Erzkonkurrenten vom FFC Wacker konnte trotz der bei
solchen Turnieren üblichen Auftakt- und Eingewöhnungsproblemen durch ein Tor
von Paula mit 1:0 gewonnen werden. Es war jedoch bereits abzusehen, daß das
Team der Trainerinnen Alex Faig und Anna Martin an diesem Tage nur schwer zu
stoppen sein würde, da es hinten sehr kompakt stand und vorne nur das nötige
Glück fehlte.

In der zweiten Begegnung gegen die zweite Mannschaft aus Gröbenzell konnte
erneut Paula die PSV-Mädchen in Führung bringen, es dauerte jedoch etwa fünf
Minuten bis sich die spielerische Überlegenheit durchsetzen konnte und Lara,
Ines und zweimal Juliette den 5:0-Erfolg herausschiessen konnten.

Nun war der Damm gebrochen; im dritten Spiel ließ der Post SV dem FC Aich
durch zwei Tore von Paula nicht den Hauch einer Chance, so daß klar war, daß
der Turniersieg im Abschlußspiel gegen das erste Team aus Gröbenzell nur noch vergeigt werden konnte, wenn das Match mit drei Toren Unterschied verloren ginge. Als jedoch Ines nach drei Minuten die 1:0-Führung erzielen konnte, war unserem sympathischen Team der Sieg nicht mehr zu nehmen.


07.11.2011

 

Herbstmeister!!!

Die E-Jugend-Mädels konnten sich durch einen überlegenen 8:2-Erfolg beim direkten Verfolger SC Vierkirchen bereits vorzeitig den Herbstmeistertitel sichern. Das Spiel begann gleich mit einem Dämpfer. Die Gastgeberinnen aus Vierkirchen gingen bereits nach etwa drei Minuten in Führung.

 

Die Post-Mädels gingen jedoch selbstbewusst mit der für sie ungewohnten Situation eines Rückstandes um, und machten gleich gehörig Druck. Paula konnte fast im Gegenzug den Ausgleich und vor der Halbzeitpause sogar noch zwei weitere Tore zum verdienten 3:1-Pausenstand erzielen. Dies war somit bereits ihr dritter Hattrick in dieser Saison. Juliette per Kopf sowie Paula hatten sogar noch Pech mit einem Latten- und einem Pfostentreffer.

Die Trainerinnen Alex Faig und Anna Martin vermochten den PSV-Mädchen in der Pause weitere Motivation zu vermitteln, so dass der Schwung in den zweiten Spielabschnitt mitgenommen werden konnte. Die Defensivabteilung mit Ines, Anna, Sofia und Josefine konnte bereits im Ansatz die Angriffsbemühungen der Gegnerinnen im Keim ersticken, während Lara und Vicky den Angreiferinnen wertvolle Zuarbeit lieferten.. Carmen mit einem wunderschönen Schuss sowie Juliette erhöhten auf 5:1, bevor wieder Paulas Zeit kam. Sie konnte dann nochmals drei Tore zum 8:2-Endstand erzielen. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Vierkirchnerinnen fiel dann nicht mehr weiter ins Gewicht.


31.10.2011

 

Die Siegesserie des Post SV geht weiter

Auch im siebten Saisonspiel konnten die E-1-Mädels des Post SV mit einem 6:2-Erfolg gegen den FFC Wacker München ihre Siegesserie fortsetzen.

Bei fast schon wieder frühlingshaftem Wetter drängten die ersatzgeschwächten PSV-Mädels ihre Gegner von Beginn an in die Defensive. So war es dann nur eine Frage der Zeit bis Paula mit einer sehenswerten Aktion die Führung erzielen konnte, ehe Johanna sowie Carmen mit einem Doppelschlag den verdienten 4:0-Halbzeitstand erzielen konnten. Carmen und Juliette hatten sogar noch Pech mit jeweils einem Pfostenschuss, so daß die Führung zu dem Zeitpunkt durchaus noch hätte höher ausfallen können.

Auch die Defensive spielte hervorragend und liess den körperlich stark überlegenen Gästespielerinnen zumindest bis dato überhaupt keine Chance.

Im zweiten Spielabschnitt stellte der Trainer des FFC Wacker sein Konzept und seine Mannschaft um, worauf das Spiel offener wurde.Im Gefühl des sicher scheinenden Sieges gingen die Mädels der Trainerinnen Alex Faig und Anna Martin nicht mehr so konsequent in die Zweikämpfe, was zur Folge hatte, daß die PSV-Defensive nunmehr öfters unter Druck geriet und schon bald den Treffer zum 4:1 hinnehmen musste. Zwar konnte Juliette kurz darauf wieder den alten Torabstand herstellen, jedoch fing sich die Mannschaft erst wieder, als die Wacker-Mädels auf 5:2 verkürzen konnten.

Paula blieb es dann vorbehalten, den Treffer zum 6:2-Sieg zu erzielen.

Alles in Allem natürlich ein hochverdienter Sieg, der jedoch noch Luft nach oben erkennen liess. So konnte man nur phasenweise das grosse Potential, über welches die Mannschaft verfügt, erahnen.

 


24.10.2011

 

TSV Bergkirchen – PSV München

Gigantisches Fußballwetter am Samstag. Hochmotiviert trafen fast alle Spielerinnen und Eltern des Post SV pünktlich, in Bergkirchen ein. Wer angesichts der aktuellen Ergebnisse von Bergkirchen und Post SV an einen hohen Sieg glaubte sah sich nicht getäuscht. Angesichts von durchschnittlich 8,8 Toren pro Spiel, 0,33 Gegentoren und somit einem Torverhältnis von nunmehr 53:2 darf man wohl ein bisschen überheblich sein.


Somit habe ich auch das Ergebnis schon vorweggenommen. Endergebnis: 12 : 1 (HZ: 6: 0). Das Spiel begann wie immer. Dynamisch und voller Power griffen unsere Mädchen den Gegner schon in der eigenen Hälfte an und ließen keinen Zweifel offen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Schöne Kombinationen und keine „Glückstore“ führten zu dem 6:0 Halbzeitstand. Schade nur dass sich unsere Josefine nicht im Tor auszeichnen konnte, weil der Gegner bis dato einfach zu harmlos war und unsere Hintermannschaft zu souverän agierte. Anfang der zweiten Halbzeit wechselten unsere Trainerinnen fleißig ein und aus. Der Spielfluss litt kurz darunter, was letztlich den Gegnerinnen zupass kam und auch zu dem Gegentor führte. Zweimal glänzte Josefine im Tor, aber beim dritten Nachschuss war sie machtlos. Schön für den Gegner der sich mächtig über dieses Tor freute. Dies wurde nun unserer Jessica wohl zu bunt. So nahm sie die Gelegenheit war und schoss den Ball vom Strafraum aus unhaltbar ins linke Eck. Gratulation zum ersten Tor!!! Der Widerstand in der zweiten Halbzeit war nun endgültig gebrochen. Josefine konnte noch einmal in einer brenzligen Situation rettend eingreifen, ansonsten spielten sich die letzten 15 Minuten in der gegnerischen Hälfte ab. Dies führte zu dem in dieser Höhe verdienten 12:1.


Torschützen:

1:0 Juliette / 2:0 Paula / 3:0 Juliette / 4:0 Juliette / 5:0 Juliette (Hattrick!!) / 6:0 Carmen / HZ 2 / 6:1 Bergkirchen / 7:1 Jessica / 8:1 Juliette / 9:1 Paula /

10:1 Paula / 11:1 Johanna / 12:1 Paula

 

Großes Kompliment an die “Nicht” Torschützen Ines, Lara, Sinje und Anna S.

Das Spiel wurde wiedermal durch eine geschlossene Mannschaftsleistung von Abwehr über Mittelfeld bis Angriff gewonnen.

Bemerkenswert die Leistung von Josefine die „leider“ in solch einer Mannschaft nicht immer zeigen kann was sie drauf hat. Aber wenn es brennt ist sie 100% da. 2 Gegentore in 6 Spielen sprechen für sich. Dank auch an Alex und Anna. Wer die gegnerischen Betreuer/Trainer gehört hat weiß was wir an euch haben.



17.10.2011

 

Rekordsieg des Post SV München

Die E-Jugend-Mädchen des Post SV München konnten am Wochenende einen souveränen 14:1-Erfolg gegen den SV Nord erringen.


Die Mädels der Trainerinnen Alex Faig und Anna Martin übernahmen gleich von Beginn an die Initiative und schnürten ihre Gegnerinnen förmlich vor deren Strafraum ein.

Nach etwa fünf Minuten konnte dann der Bann gebrochen werden, als Johanna die Führung zum 1:0 erzielen konnte, woraufhin Paula die Führung per Doppelpack zum 3:0 erhöhen konnte. Kurz darauf gelang es den Gästen aus dem Norden eine Unachtsamkeit in der Abwehr des Post SV zu nützen und auf 3:1 zu verkürzen. In diesem Zusammenhang noch ein Riesenkompliment an die Defensivabteilung, die nun im fünften Spiel somit erst das erste Gegentor in dieser Spielzeit zuließ. Die Freude beim SV Nord hielt jedoch nicht lange, da Juliette, wiederum Paula sowie Lara noch den Halbzeitstand auf 6:1 fixieren konnten.

Nach der Pause ging das Offensivfeuerwerk nahtlos weiter. Paula konnte in diesem Abschnitt noch zwei lupenreine Hattricks, somit im gesamten Spielverlauf neun Tore, sowie Juliette noch zwei Treffer erzielen. Letztendlich sprang ein auch in der Höhe hochverdienter 14:1-Erfolg heraus, zumal Paula und Juliette auch noch zweimal am Pfosten scheiterten.

Die PSV-Mädels rangieren nun somit nach fünf Spielen mit 41:1 Toren und fünfzehn Punkten souverän auf dem ersten Tabellenplatz.

Kader:

Tor: Josephine

Abwehr: Anna S., Ines, Luisa, Sinje

Mittelfeld: Carmen, Jessica, Lara

Sturm: Paula, Juliette, Johanna

 

 


19.09.2011

 

Spielbericht E-Mädchen        PSV München : Gröbenzell

 

Kader: Josefine, Anna, Ines, Carmen, Juliette, Paula, Johanna, Anna, Luisa, Sinje, Lara, Jessica

 

Am Samstag, den 17.09. startete auch für unsere E-Mädels der Spielbetrieb und gleichzeitig die erste Saison überhaupt mit gewerteten Spielen. Dementsprechend gespannt und hier und da auch mit leichter Nervosität – insbesondere auf Seite der Trainerinnen ;-) – traf die Mannschaft inklusive zahlreicher Unterstützung in Form von Eltern, Geschwistern oder sonstiger Verwandtschaft bei ihrem ersten Gegner in Gröbenzell ein.

Die im Voraus empfundene Anspannung erwies sich aber schon bald nach Anpfiff als unbegründet:

 

Nach kurzer Findungsphase auf beiden Seiten sahen die Zuschauer zunächst ein relativ ausgeglichenes Angriffsspiel, jedoch zeigten unsere Spielerinnen recht bald, was sie können und bestimmten nach und nach das Spiel.

So boten sie ihrem Publikum einige schöne Kombinationen, die vor allem durch gelungene Pässe aus dem Mittelfeld eingeleitet wurden, sowie phasenweise eine Vielzahl an gut erkämpften Torchancen. Die eher wenigen Angriffsbemühungen der Gegnerinnen wiederum klärte unsere Abwehr souverän und sollte doch mal ein Ball durchgekommen sein, erwies sich unsere Torhüterin als sicherer Rückhalt. Einzig der Ball wollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht den Weg ins Tor der Gröbenzellerinnen finden.

Schließlich war es dann ein Abschluss von Carmen, der die verdiente 1:0-Führung brachte. Vor dem Pausenpfiff fand schließlich außerdem eine der gelungenen Flanken von Paula eine Abnehmerin und Juliette nutzte das Durcheinander im gegnerischen Strafraum um den Ball über die Linie zu befördern.

Mit der 2:0-Halbzeitführung im Rücken spielte unsere Mannschaft auch in der zweiten Hälfte weiterhin gut nach vorne und neben knapp an der gegnerischer Torhüterin oder dem Aluminium gescheiterten Versuchen sahen die Zuschauer nach überlegter Vorarbeit von Ines auch noch das Tor zum 3:0. Torschützin war dieses Mal Paula.

 

Das 3:0 war gleichzeitig auch das Endergebnis, denn trotz weiteren Kämpfens gab es keine Torerfolge mehr zu feiern. Doch wir finden, ein 3:0 im ersten Punktspiel kann sich mehr als sehen lassen, zumal die Mädels nebst Sieg auch ein wirklich gutes Spiel zeigten.

Hoffentlich geht die gerade erst begonnene Saison so erfolgreich weiter, wobei wir aber sehr zuversichtlich sind, schließlich haben wir ja genügend Zeit an den einen oder anderen Schwächen noch zu arbeiten.

Und dass unser Team Potential hat, konnte man ja eindeutig gesehen!