Spielberichte C2-Junioren Saison 2011/12

Gute Leistungen der PSV C2 in 2 Turnieren innerhalb von 22 Stunden:

Es begann zunächst etwas entäuschend beim Heimturnier am Freitagabend, 6.7.12. Mit einem 0:0 und vielen vergebenen Torchancen gegen die C1 des SC Freimann startete man trotz gutem Spiel nicht so, wie gewünscht. Das sollte sich aber im nächsten Spiel gegen die C1 von Grüne-Heide-Ismaning ändern, als die Jungs spielerisch noch mehr zeigten. Fabi wurde gefoult und mit einem fulminanten direkten Freistoß aus ca. 28 Metern genau unter die Latte durch Gheorghe wurde insgesamt hochverdient gewonnen. Das bedeutete in der 3-er-Gruppe den Sieg und somit das Halbfinale gegen die C2 vom ASV Glonn. Auch hier waren wir hoch überlegen und gewannen wiederum durch ein Tor unseres Spielmachers Gheorghe auf brillant durchgesteckten Pass von Kapitän Marco mit 1:0, Finale. Gegner war die spielstarke C1 des SV Lochhausen. In einem packenden Spiel waren wir etwas überlegen, konnten aber die Chancen nicht verwerten, so dass das Spiel bei beginnendem Gewitter mit 0:0 endete, es folgte ein Elfmeterschießen, in dem für uns lediglich Gheorghe-Schabbar-Noah trafen, die Gäste hingegen verwandelten 5x perfekt, somit ein nicht unverdienter Turniersieg für die Lochhausener. Schade für uns, ohne Gegentor trotzdem „nur“ Zweiter geworden zu sein, wir waren dennoch zufrieden.

 

Kader:

Adrian-Dani-Bernie-Nico-Noah-Schabbar-Fabi-Dennis-Marco-Gheorghe-Schotti-Teifik-Johannes-Zoelli-Maxi

 

Am nächsten Tag traten wir beim FC Puchheim an. Gegen Puchheim-2 wurde das erste Spiel gleich mit 2:0 gewonnen, Tore durch Gheorghe (Marius) und Oktay (Gheorghe). Spiel 2 verbrachten wir gegen die C1 des SF Pasing fast ausschließlich in deren Hälfte, aber es dauerte bis zur letzten Minute, bis unsere Geduld endlich durch den kurz zuvor nach vorne beorderten Linksverteidiger Daniel (Gheorghe) belohnt wurde. Beim letzten Gruppenspiel wurde es dramatisch. Gegen den Gruppenvizemeister der C2 des SC Unterpfaffenhofen hielten wir ohne erkennbare Unterschiede sehr gut mit und trennten uns 0:0. Da wir mit den Roten punkt- und torgleich waren, folgte wiederum ein Elferschießen, bei dem wir allerdings Nerven wie Drahtseile zeigten. Adri hielt mit 2 phantastischen Reflexen 2 Elfer, es verwandelten Schabbar-Gheorghe-Bernie-Oktay-Dani-Dennis-Zoelli, so dass wir mit 7:6 gewannen und mit nun 7 Turnierspielen ohne Gegentor hintereinander erneut als Gruppensieger in’s Halbfinale eingezogen waren. Dort wartete der Hausherr, Puchheim1, und vor allem der Schiri. Mehr mag ich dazu nicht schreiben, es war unglaublich, wie unsportlich es da zuging. Wir ließen uns dadurch aus der Konzentration bringen, die Gegner kamen 3x vor unser Tor, wurden 2x unberechtigt nicht zurückgepfiffen, dazu 1x Tiefschlaf unserer Abwehr und das war’s. Im Spiel um Platz 3 wartete wieder der SC Unterpfaffenhofen, aber irgendwie war bei uns aufgrund des vorherigen Spiels die Luft raus, trotz entsprechender Chancen wurde knapp mit 0:1 verloren, es blieb Platz 4.

 

Kader:

Adrian-Dani-Bernie-Nico-Noah-Schabbar-Fabi-Dennis-Schotti-Gheorghe-Flo-Zoelli-Marius-Oktay-Oguz

 

Insgesamt waren wir spielerisch und kämpferisch betrachtet zufrieden, die Plätze 2 und 4 sind absolut oK. Bis zu den Ferien folgen nun noch 3 Testspiele und unsere Saisonabschlussfeier, bevor wir nächstes Jahr mit einem 20-er-Kader als junger Jahrgang in die B-Jugend wechseln. Schau ma moi…


23.06.2012

PSV C2 erkämpft gegen die C1 von München-Ost ein 1:1

Gegen den spielstarken Tabellenvierten zeigten unsere Jungs ein gutes Spiel mit leidenschaftlichem Zweikampfverhalten und großem Teamgeist. Nur so kann man gegen einen spielerisch überlegenen Gegner bestehen. Die in der Woche aus gegebenem Anlass abgehaltene Teamsitzung incl. der Einzelgespräche sowie die vorgenommenen Positionswechsel brachten den Erfolg zurück und mit TW Adrian hatten wir wieder einmal den "Vater des Sieges" in unseren Reihen. Dazu holte jeder alles aus sich heraus und fertig war die Mixtur, mit dem Glück des Tüchtigen einen verdienten Punkt zu ergattern.

Dazu passte auch, dass die Jungs nie aufgaben und am Ende alles nach vorne warfen. So gelang nach einer schönen Ballstaffette von Schabbar => Gheorghe => Marco unserem Leitwolf in der allerletzten Minute das viel umjubelte Ausgleichstor. Für Marco auch eine Art Belohnung, weil es gerade er als Chef war/ist, der mit seinem Einsatz auf dem Platz und auch außerhalb unseren verlängerten Trainerarm darstellt. Er hält die Jungs zusammen und ist immer ein Vorbild.

Fazit:
die C2 lebt, und wie, der verschworene Haufen kann zu Recht stolz auf den Zusammenhalt sein. Bravo, weiter so...

Kader heute:
Adrian-Dani-Bernie-Nico-Noah-Schabbar-Fabi-Dennis-Marco-Gheorghe-Schotti-Teifik-Johannes-Zoelli-Maxi

19.05.2012

PSV C2 gewinnt erneut auswärts, heute bei der C1 vom SV Lochhausen:

 

In einem ebenso fairen, wie dennoch spannenden Freundschaftsspiel waren die zum 2. Mal hintereinander spielfreien Oranjes bis auf die ersten 8 Minuten permanent überlegen. Aus einer gut stehenden Abwehr heraus brachten wir die recht offensiv stehenden Hausherren immer wieder mit blitzartigen Kontern in höchste Bedrängnis. Eigene ungenügende Chancenverwertung, gepaart mit Pfosten/Lattentreffern und einem immer wieder sehr gut parierenden Keeper der Lochhausener verhinderten nahezu das ganze Spiel über die fälligen Treffer für den PSV.

 

Aber die Jungs gaben nie auf. Sie wollten mit aller Macht den Sieg, auch für ihren leider erneut erkrankten Käpt’n Marco, nach Hause in den PSV-Sportpark holen und wurden 2 Minuten vor Schluss der B-Jugend-Spielzeit von 80 Minuten endlich belohnt. Nach einigen Umstellungen, es war ja schließlich ein Testspiel, schlug Schotti, der sich in der Offensive „totgelaufen“ hatte und mit „Killer Daniel“ kurz zuvor den Platz getauscht hatte, in der 78. Minute einen Freistoß aus der eigenen Hälfte über etwa 40 Meter nach vorne. Gheorghe roch den Braten, spekulierte richtig auf einen aufspringenden Ball, den der Verteidiger falsch berechnet hatte, spurtete zum richtigen Moment los, dribbelte den herausstürmenden Keeper linksrum aus, legte sich das Spielgerät auf rechts und schob überlegt ein. 2 Minuten danach pfiff der hervorragend leitende Schiri zum ebenso umjubelten, wie hochverdienten Endstand ab.

 

Kader heute:

Adrian-Dani-Bernie-Muro-Schabbar-Noah-Fabi-Dennis

Schotti-Gheorghe-Zoelli-Teifik-Johannes-Maxi-Oguz

12.05.2012

PSV C2 gewinnt die Dreckschlacht auswärts mit 6:0 (3:0) beim SC Freimann C1:

Bei Dauerregen auch noch auf roter Erde, bzw. rotem Matsch zeigten sich die in der Liga spielfreien Oranjes in blendender Spiellaune und beherrschten den Gastgeber im Rahmen eines Testspiels während der gesamten B-Jgd.-Spielzeit von 2x 40 Minuten. Unser Keeper Adrian musste im ganzen Spiel nur 2x eingreifen. Spielweise und Ergebnis beweisen wieder einmal, dass die Jungs durchaus mithalten können, wenn man nicht permanent gegen C-1-Spitzenteams, wie in der Liga, antreten muss... Vielen Dank auch an unsere zahlreich mitgereisten Fans, denen es bei der guten Vorstellung unserer Jungs trotz der „Eisheiligen“ nie richtig kalt wurde!

Highlight heute:                                                                                          Gheorghes 4:0, ein Sololauf aus der eigenen Hälfte über den ganzen Platz, Chapeau ;-)

Torfolge, Minute, Torschütze, Assist:
14.
Gheorghe/Noah
18. Marco/Noah
37. Gheorghe/Noah
50. Gheorghe/Zoelli
67. Marco/
Fabi
73. Bilal/Teifik

Kader:
Adrian-Dani-Bernie-Muro-Schabbar-Noah-Fabi-Dennis-Marco-Gheorghe-Zoelli-Teifik-Bilal-Johannes-Oguz

 

17.04.2012

 

PSV C2 mit Riesen-Gaudi im 6-tägigen Bayerwald/Trainingslager

TRAININGSLAGER-BERICHTE:

 

Die ersten beiden Tage wurden mit Anfahrt/Training/Chillen, Tischtennis und diversen Kickerturnieren verbracht, am Abend folgte dann das das u.g. Spiel. Am Tag 3 war nach dem Training ein gemeinsamer Besuch der Sommer-Rodelbahn in Bodenmais angesagt, bei dem gefahren wurde, dass die Bahn glühte. Tag 4, wiederum bei bestem Wetter, kalt, aber sonnig, verbrachten wir zunächst wieder mit Training, danach ging es nach St. Englmar zum Waldwipfelweg (Spazierweg auf Beton-Stelzen in über 30 m Höhe). Der vorletzte Tag wurde erneut mit längerem Training verbracht, danach begann es erstmals zu regnen, was aber kaum jemanden störte, zumal fast alle schon ziemlich erledigt waren, es wurde ja auch "wahnsinning viel geschlafen" ;-))) Beendet wurde das TR-Lager mit einem Teamausflug beim "Mäggi" in Deggendorf, wo wir uns für das anschließende 2-stündige Bowlen im Bowlingcenter-Deggendorf gestärkt haben. Hierbei wurden dann die letzten Kräfte "verblasen", so dass die Heimfahrt in den Autos weitgehend gechillt und phonetisch angenehm für die Fahrer verlaufen ist, einfach 'mal ruhig, dem Karfreitag angemessen. Alle waren sich einig, das TR-Lager in 2013 erneut zu wiederholen. Vielen Dank an alle Mitfahrer, vor allem auch die Eltern, ohne die solche Ausflüge nicht möglich wären.

 

Chris + Martin

 

**********************************************************

 

TESTSPIELBERICHT:

 

PSV C2 mit gutem Auftritt im TR-Lager-Testspiel

 

Hätte ich gewusst, welch’ enormes Interesse seitens der Heim-Mannschaft des SV Thurmansbang (SVT) daran bestand, die Reißfestigkeit unserer orangen Trikots unter Dauerprüfung zu stellen, wären, rein vorsorglich, die von der Stoffstruktur etwas stabileren schwarzen Trikots zum Einsatz gekommen. Es wurde gehalten und gezogen, was immer an PSV-Spielern zu greifen war, alleine schon auf ca. 10% der über 190 Fotos ist entsprechendes fotografisch dokumentiert.

 

Die ersten 10 Minuten war es noch einigermaßen friedlich, aber nachdem die Gegner merkten, dass man uns heute weder spielerisch, noch läuferisch beikommen konnte, wurde es zunehmend rustikaler. Leider ließ der Schiri des SVT in der Folgezeit vor allem zu unseren Lasten beinahe alles an Hand- und Foulspielen, Trikotzerren etc. durchgehen, so dass unseren Jungs nichts mehr anderes übrig blieb, als mit entsprechend teils ebenso (über-)hartem Körpereinsatz dagegen zu halten. In der Vorwoche hatte der SVT noch einen Bayerwald-Kreisligisten mit 4:3 besiegt, aber gegen uns war davon nicht viel zu sehen. Unsere Jungs hatten einen guten Tag erwischt und beherrschten Spiel und Gegner deutlich, auch und vor allem im taktischen Verhalten/Zuordnung. In Minute 22 bekamen wir endlich auch ’mal einen Freistoß zuerkannt, den Schabbar überlegt butterweich auf den im Strafraum lauernden Gheorghe servierte, der seinen Gegner mit einer Körperdrehung aussteigen ließ und gegen den über 1,90 Meter (größer als Martin) langen Keeper des SVT eiskalt vollstreckte. Eine der am Vormittag trainierten Freistoßvarianten hatte somit schon Erfolg…

 

Danach hatten wir weitere Möglichkeiten, bauten unsere Führung aber „erst“ in der 55. Minute auf 2:0 aus, als Neuzugang Bilal auf Kapitän Marco ablegte, der sich auf seiner neuen Position pudelwohl fühlte und aus vollem Lauf ein Pfund auf den TW-Riesen wuchtete, der den Ball erst sah, als er hinter ihm im Netz eingeschlagen hatte. Leider kassierten wir nur 2 Minuten später ein blödes Anschlusstor, bei dem wir hinten den Ball eigentlich schon geklärt hatten, als bedingt durch einen Abstimmungsfehler und einer Unebenheit des Platzes der Ball zu springen anfing, wodurch der Gegner doch noch an’s Spielgerät kam und vollstreckte.

 

Dennoch waren wir auch danach die zweifelsfrei bessere Mannschaft. Insofern kann ich dem SVT-Schiri, der in seinem Kurzbericht schrieb, dass „…die Münchner spielerisch stärker waren…“ nur beipflichten. Unzutreffend ist aber seine Meinung, dass „der SVT-Ausgleich verdient war und die Münchner erst kurz vor Schluss von der Siegerstraße abkamen...“ Wir kamen nicht von der Siegerstraße ab, sondern wir wurden vom Schiri mit einer ganz krassen Fehlentscheidung in der allerletzten Minute von der Siegerstraße abgedrängt! Es wurde plötzlich ein Freistoß am 16-er gegen uns gepfiffen, obwohl definitiv keinerlei Foul unsererseits vorangegangen war. Der 10-er der Grünen verwandelte mit einem zugegebenermaßen ebenso sehenswerten wie unhaltbaren Schuss in’s Kreuzeck, Adri war zwar noch dran, konnte aber den Ausgleich nicht mehr verhindern. Dieser 2:2-Ausgleich entlockte dem Schiri einen deutlich hörbaren Kommentar der Freude, was wiederum jede weitere Bemerkung hier entbehrlich macht… Sei’s drum, das ändert an unserer sehr guten Vorstellung nicht das Mindeste. Es gilt nun, das viele weit überwiegend Positive aus diesem Spiel in die nächsten Partien mitzunehmen. Klasse, Jungs, weiter so…

 

Chris + Martin

 

C2-Kader:   Adrian-Dani-Bernie-Muro-Schabbar-Noah-

Fabi-Dennis-Marco-Gheorghe-Marius-Bilal



17.04.2012

 

C2 mit gutem Auftritt im TR-Lager-Testspiel

Hätte ich gewusst, welch’ enormes Interesse seitens der Heim-Mannschaft des SV Thurmansbang (SVT) daran bestand, die Reißfestigkeit unserer orangen Trikots unter Dauerprüfung zu stellen, wären, rein vorsorglich, die von der Stoffstruktur etwas stabileren schwarzen Trikots zum Einsatz gekommen. Es wurde gehalten und gezogen, was immer an PSV-Spielern zu greifen war, alleine schon auf ca. 10% der über 190 Fotos ist entsprechendes fotografisch dokumentiert.

 

Die ersten 10 Minuten war es noch einigermaßen friedlich, aber nachdem die Gegner merkten, dass man uns heute weder spielerisch, noch läuferisch beikommen konnte, wurde es zunehmend rustikaler. Leider ließ der Schiri des SVT in der Folgezeit vor allem zu unseren Lasten beinahe alles an Hand- und Foulspielen, Trikotzerren etc. durchgehen, so dass unseren Jungs nichts mehr anderes übrig blieb, als mit entsprechend teils ebenso (über-)hartem Körpereinsatz dagegen zu halten.

 

In der Vorwoche hatte der SVT noch einen Bayerwald-Kreisligisten mit 4:3 besiegt, aber gegen uns war davon nicht viel zu sehen. Unsere Jungs hatten einen guten Tag erwischt und beherrschten Spiel und Gegner deutlich, auch und vor allem im taktischen Verhalten/Zuordnung. In Minute 22 bekamen wir endlich auch ’mal einen Freistoß zuerkannt, den Schabbar überlegt butterweich auf den im Strafraum lauernden Gheorghe servierte, der seinen Gegner mit einer Körperdrehung aussteigen ließ und gegen den über 1,90 Meter (größer als Martin) langen Keeper des SVT eiskalt vollstreckte. Eine der am Vormittag trainierten Freistoßvarianten hatte somit schon Erfolg…

 

Danach hatten wir weitere Möglichkeiten, bauten unsere Führung aber „erst“ in der 55. Minute auf 2:0 aus, als Neuzugang Bilal auf Kapitän Marco ablegte, der sich auf seiner neuen Position pudelwohl fühlte und aus vollem Lauf ein Pfund auf den TW-Riesen wuchtete, der den Ball erst sah, als er hinter ihm im Netz eingeschlagen hatte. Leider kassierten wir nur 2 Minuten später ein blödes Anschlusstor, bei dem wir hinten den Ball eigentlich schon geklärt hatten, als bedingt durch einen Abstimmungsfehler und einer Unebenheit des Platzes der Ball zu springen anfing, wodurch der Gegner doch noch an’s Spielgerät kam und vollstreckte. Dennoch waren wir auch danach die zweifelsfrei bessere Mannschaft.

 

Insofern kann ich dem SVT-Schiri, der in seinem Kurzbericht schrieb, dass „…die Münchner spielerisch stärker waren…“ nur beipflichten. Unzutreffend ist aber seine Meinung, dass „der SVT-Ausgleich verdient war und die Münchner erst kurz vor Schluss von der Siegerstraße abkamen...“

 

Wir kamen nicht von der Siegerstraße ab, sondern wir wurden vom Schiri mit einer ganz krassen Fehlentscheidung in der allerletzten Minute von der Siegerstraße abgedrängt! Es wurde plötzlich ein Freistoß am 16-er gegen uns gepfiffen, obwohl definitiv keinerlei Foul unsererseits vorangegangen war. Der 10-er der Grünen verwandelte mit einem zugegebenermaßen ebenso sehenswerten wie unhaltbaren Schuss in’s Kreuzeck, Adri war zwar noch dran, konnte aber den Ausgleich nicht mehr verhindern. Dieser 2:2-Ausgleich entlockte dem Schiri einen deutlich hörbaren Kommentar der Freude, was wiederum jede weitere Bemerkung hier entbehrlich macht…

 

Sei’s drum, das ändert an unserer sehr guten Vorstellung nicht das Mindeste. Es gilt nun, das viele weit überwiegend Positive aus diesem Spiel in die nächsten Partien mitzunehmen. Klasse, Jungs, weiter so…

 

C2-Kader:

Adrian-Dani-Bernie-Muro-Schabbar-Noah-

Fabi-Dennis-Marco-Gheorghe-Marius-Bilal



28.03.2012

 

PSV München C2: „Graf Gheorghe“ biss 4x zu

Die PSV C2 schlug am Samstag, 24.03.12 die C2 vom SC Gröbenzell in einem Testspiel hochverdient mit 4:2 (3:0).
Alle 4 Tore erzielte der blendend aufgelegte 10-er mit rumänischen Wurzeln, Gheorghe, der sich in wahren Rausch gespielt hat. In den Minuten 8, 9, 35 und 39 „biss“ er 4x zu und saugte so den Gästen quasi das Blut aus. 2 Assists kamen dabei von Schotti, 2x hat sich Gheorghe den Ball selbst vom Gegner erobert.
Insgesamt eine ordentliche Leistung, bis auf den Umstand, dass wir 5 Minuten nach dem 4:0, anstatt nachzulegen, ohne Grund 2 Gänge zurückgeschaltet haben. Dabei wurde durch 2 Unkonzentriertheiten dem Gegner ein Doppelschlag (52./56.) ermöglicht. Davor und danach waren wir deutlich spielbestimmend. Hinzu kam auf beiden Seiten ein Lattentreffer (PSV: Fabi).


Ab nächstem Wochenende steht das 6-tägige Trainingslager im Bayerwald an. Team und Trainer freuen sich schon :-)



27.02.2012

 

4:2 (2:1) Testspielsieg der C2 gegen die C1 vom TSV Ludwigsfeld

Bei Spieldauer 2x 40 Minuten (B-Jugend-Spielzeit) traten wir ohne 4 (TW Adrian, Nico, Marco , Teifik), dafür mit angeschlagenen 2 (Marius, Johannes) an. Dennoch haben die Jungs einen verdienten Sieg eingefahren. Danke an Teifiks Bruder Mert (thx auch Patrick für's kurzfristige Ausleihen), der uns aushalf, sich wie man ihn kennt voll reingehängt und allen gezeigt hat, dass Körpergröße ned alles ist. Das anschließende Elfer-Schießen haben wir auch klar mit 8:5 gewonnen.

 

Torfolge:

 

20. Minute: 1:1 Gheorghe/Gheorghe

29. Minute: 2:1 Gheorghe/Schotti

54. Minute: 3:2 Gheorghe/Marius

75. Minute: 4:2 Schotti/Marius

 

Ein klasse Hattrick von Gheorghe dazu noch 1x Latte von Dennis

 

Kader:

 

Noah-Dani-Bernie-Johannes-Schabbar-Roko-Fabi-

Dennis-Schotti-Gheorghe-Marius-Mert-Oguz



21.02.2012

 

C-2: gelungener Start in’s Jahr 2012

Nach 3 winterbedingten Spielabsagen ging es heute endlich wieder los. Bei besten Bedingungen, d.h. schnee- und eisfreiem Ku.Rasen (danke Schwammal), Sonnenschein und +6° trafen wir auf die C-1 vom SC Freimann.

 

 

Man merkte naturgemäß, dass nach 10 Wochen Spielpause noch reichlich „Sand (Salz) im Getriebe“ war, das Timing der Pässe stimmte anfangs ebenso wenig, wie die Längen, auch die Laufwege waren teils noch nicht abgestimmt usw. So plätscherte bei drückender Überlegenheit unserer Oranjes das Spiel so dahin, wobei man Minute für Minute besser in’s Spiel fand. Das 1:0 zur Pause war für die Gäste ziemlich schmeichelhaft, zumal noch 2x Alu für uns dazu kam, 1x

Gheorghe an den Pfosten, 1x Schotti an die Latte. Die Gegner hatten eigentlich nur 1 wirkliche Torchance, aber Schabbar kratzte den plaziert geschossenen Freistoß aus ca. 17 Metern noch von der Linie.

 

Für die 2. HZ nahmen wir uns druckvolleres Spiel vor, was auch mehr und mehr umgesetzt wurde. Dass dennoch zunächst nicht mehr zählbares heraussprang, lag vor allem an überhastetem Abspiel vor dem Tor, zu wenig Schusspräzision und auch ein bißchen Pech. Trotzdem gehörte uns die 2. Halbzeit zu gefühlten 95%, die Gäste hatten keine einzige Torchance mehr. Was das Team als solches aber wieder einmal auszeichnete, war allerdings, dass man nie aufgab und sich Chance um Chance herausspielte, was schlussendlich dann schließlich zu dem auch in der Höhe hochverdienten 5:0 Sieg führte. Kondition und Einstellung stimmen also schon wieder einigermaßen, dennoch gibt es noch einiges zu tun, wobei natürlich das Positive heute überwog. Bauen wir also darauf auf und hoffen wir, dass die beiden nächsten Testspiele wetterbedingt wieder stattfinden können, wir werden sie brauchen, um weiter an den Problemchen zu feilen.

 

Ein Sonderlob, auch vom Gegner, hat sich heute unser Schiri Alex verdient und auch erhalten. Sein erstes Großfeldspiel leitete er sicher und jederzeit souverän, bravo, weiter so.

 

Heutiger Kader:

Adrian-Dani-Schotti-Muro-Schabbar-Noah-Fabi-

Dennis-Marco-Gheorghe-Marius-Roko-Oguz

 

Torfolge:

22.:  1-0   Marius, Vorlage Marco

60.:  2-0   ET-SC-Verteidiger, von Gheorghe bedrängt

63.:  3-0   Schotti nach ind. Freistoß-Rückpaß von Noah

67.:  4-0   Marius, Vorlage Dennis

69.:  5-0   Gheorghe, Vorlage Schotti

 



20.12.2011

 

Klasse Spiel der C2-Jungs beim 9:0-Kantersieg gegen SV Nord-Lerchenau

Zum Hinrundenabschluß war es schwierig, noch einen Testgegner zu finden, da viele Teams schon in der Halle bzw. bei Weihnachtsfeiern etc. sind. Mit der C2 des SV Nord-Lerchenau fand sich aber doch noch ein Team, gegen das wir ohne Kapitän und Torjäger Marco, sowie ohne Bernie, Johannes und Ludwig angetreten waren, um dort anzuknüpfen, wo wir nach dem Spiel gegen die starken ESV-ler aufgehört hatten.

 

Um es vorwegzunehmen: es war ein hervorragendes Spiel unserer Jungs, wobei uns weniger das Ergebnis wichtig war, sondern die Art und Weise, wie es zustande kam. Von Anfang an lief der Ball durch die Oranje-Reihen, es wurden sehenswerte Ballstaffetten auch über Außen gespielt, die meisten Zweikämpfe wurden gewonnen und man sah den Jungs den Spaß an, den sie heute wiederum hatten. Auch einige schöne Soli wurden am Ende dann mit einem Zuckerpaß getoppt, umgekehrt stimmten die handwerklich soliden Dinge, wie Kampf und Einsatzbereitschaft ebenso. Alle, ohne Ausnahme, trugen ihren Teil zu diesem Kantersieg bei und auch wenn der Gegner vor allem in HZ-2 oft überfordert war, muss man ihn auch erst einmal dorthin bringen und 9:0 gewinnen, denn gerade gegen Gegner auf Augenhöhe hatten wir oft unsere Probleme, wenn es darum ging, das Spiel aufzuziehen. Es wären noch reichlich mehr Tore möglich gewesen, aber Alu und/oder die berühmten Zentimeter verhinderten weitere Treffer.

Aber das war heute nebensächlich. Was zählte war, dass wir uns wieder deutlich gesteigert haben, vor allem Marius und Gheorghe ragten aus einer sehr kompakten Teamleistung noch etwas hervor, Marius mit 4 Toren und 2 Assists, Gheorghe mit 2 Buden bei sogar 4 Assists. Es wurde viel öfter als früher der besser postierte Mitspieler gesucht und auch gefunden, als früher, wo viele den eigenen Erfolg gesucht und oft nicht gefunden haben. Die taktischen Vorgaben wurden, bis auf etwas Übermut zum Ende zu, weitgehend umgesetzt und auch konditionell passte alles, schließlich wurden nach vorheriger Absprache mit dem Gegner statt wie üblich 70, dieses Mal "B-Jugendmäßige" 80 Minuten gespielt.

Jetzt aber ned übermütig werden, oder die Bodenhaftung verlieren, das war nur der 1. Schritt im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde, der aber allen, auch unseren trotz eiskaltem Wind zahlreich anwesenden Zuschauern, Lust auf mehr machte. Weiter so..... Bis Mittwoch beim Training, lg, Chris


Minute/Schütze/Assist:

14. :  Gheorghe/Fabi

24. :  Marius/Gheorghe

37.:   Gheorghe/Marius

41.:   Schotti/Gheorghe

46.:   Marius/Gheorghe

53.:   Daniel/Gheorghe

60.:   Marius/Schotti

61.:   Marius/Dennis
78.:   Fabi/Marius



20.12.2011

 

Daneben: manches mehr, einiges nur ganz knapp...

Es war eine "turbulente" Woche. 2 Spieler, darunter der bisherige Kapitän, teilten plötzlich und ohne Vorankündigung mit, dass sie den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen werden. Grundsätzlich ist das kein Thema, aber wenn es ohne Not vor dem letzten Hinrundenspieltag und dann auch noch ohne Verabschiedung vom Team erfolgt, ist das, freundlich ausgedrückt, ein merkwürdiger Stil. Tja, Stil ist halt nicht das Ende des Besens und jeder muss, bzw. wohl eher sollte, wissen, was sich nach 3 Jahren gehören würde und noch viel mehr, was nicht. Insofern sind die C2-Jungs zurecht enttäuscht, wir Trainer auch, aber alle können schlußendlich damit leben und umgehen. Wir wünschen den beiden jedenfalls viel Erfolg und dass sie sich beim neuen Verein wohler fühlen...

Die restliche Truppe war angespannt, wie man die Abgänge/Verletzungen/Ausfälle innerhalb des Teams kompensieren würde können, vor allem im Defensivbereich, dem die beiden Ex-Spieler angehört haben. Aber es zeigte sich eine Art Trotzreaktion, gepaart mit vorbildlichem Einsatzwillen aller Jungs, vor allem aber von 3 Verletzten, die sich durchgebissen und in den Dienst des Teams gestellt haben (Teifik, Gheorghe, Muro).

Zu Gast war der Tabellen-Vierte, ESV, der zuletzt in 2 Spielen 2 Siege mit 13 geschossenen Toren eingefahren hat, beide Siege gegen den damals jeweiligen 2. (Croatia) und den 3. (MUC-Ost), also wahrlich keine "Griaglwascher-Teams", sondern mit das Beste aus der Gruppe. Wir waren also gewarnt und standen mit 2 Viererketten sehr sicher und positionshaltend, viel besser als zuletzt.

So dauerte es bis zur 11.  Minute, als TW Adri, ohne vorher auch nur einmal geprüft worden zu sein, die Kugel aus dem Netz holen musste, ein Abstimmungsfehler vorne bei eigenem Ballbesitz brachte eine Chance aus dem Nichts für die Eisenbahner, 0:1. Wir spielten ruhig weiter, als ein blöder Doppelschlag in den Minuten 20/23 aus Sicht der teils recht überheblich daherredenden Wechselspieler der Eisenbahner das Ende für den PSV bedeutet hatte. 2x wirklich nur Pech bzw. wieder Abstimmungsprobleme in der neu formierten Viererkette, 2x gut gemeinte Rettungsversuche bzw. unglückliche Abpraller, das tat weh.

Aber nix da, angeführt von ihrem vorbildlich motivierenden und lautstark führenden neuen Kapitän Marco schlugen die PSV'ler zurück. Nur eine Minute später, es war die 24., steckte Marius auf Gheorghe durch und der erzielte den umjubelten Anschlusstreffer. Ja, und auch wir können wir einen Doppelschlag, nur 2 Minuten danach brachte TW Adrian einen weiten Abschlag auf den lauernden Marco, der alleine auf den ESV-Keeper zuraste und eiskalt vollstreckte. Wir waren nun wieder im Spiel und auf der ESV-Bank wurde es totenstill (endlich, dennn was da vor allem von einem Spieler permanent verzapft wurde, war kaum noch zum Anhören...). Wer weiß, was insgesamt, außer dem Ausgleich, passiert wäre, wenn der Pfostenschuss von Ludwig seinen Weg in die Kiste des ESV gefunden hätte...

Nach dem HZ-Tee spielten wir weiter ruhig mit gut gehaltenen Positionen und kamen immer besser, auch spielerisch, in die Partie, kein Vergleich zu den letzten Vorstellungen, es war Kampf, Zusammenhalt und vor allem Leidenschaft zu Sehen und zu Hören. Dann wurden wir endlich für den couragierten Auftritt belohnt. In Minute 48 legte Gheorghe auf Marco auf und der machte mit schöner Einzelleistung seine heutige 2. Bude zum 3:3 Ausgleich. Es folgten Chancen hüben wie drüben, aber die ESV'ler hatten das bessere Ende für sich, weil wir bei einem Freistoß in der 61. Minute nicht genau genug gedeckt und es dem Torschützen damit ermöglicht hatten, einen  Auswärtsdreier einzufahren.

Schade, ein Remis wäre möglich und auch verdient gewesen, die Punkte haben wir zwar verloren, aber Selbstvertrauen, Spielkultur und vor allem Zusammenhalt haben wir wieder gewonnen und das ist es, worauf wir aufbauen werden, denn ab sofort beginnt keine Pause, sondern die Vorbereitung auf die Rückrunde. Wir haben uns spielerisch, zweikampfmäßig und vor allem taktisch dem Vierten als ebenbürtig erwiesen. Gut gemacht, Jungs. 

Was bleibt, ist die Gewissheit, dass wir mit unseren eigenen Spielern, ohne Zumischen aus der C1 wie bei manch' anderen Vereinen, dem spielstarken Gegner alles abverlangt haben, darauf können unsere C2-Spieler zu Recht stolz sein, denn bei uns gilt noch: es spielen die, die zum Team gehören und regelmäßig fleißig trainieren. Wo C2 draufsteht, ist auch C2 drin... 

 

LG, Chris + Martin



31.10.2011

 

Gröbenzell - PSV

Bei traumhaftem Fußballwetter reisten wir mit dem letzten Aufgebot zum Testspiel nach Gröbenzell. 4 Spieler waren im Urlaub (TW-Adrian, Ludwig, Johannes, Marco), Bernie war krank und Teifik wurde der C-1 ausgeliehen. Es blieben also nur 13 Spieler, von denen Oktay und Dennis zwar angeschlagen waren, aber auf die Zähne bissen, damit wir das Spiel nicht gleich absagen mussten.

 

Zu allem Überfluß verletzte sich unser ETW Noah beim Aufwärmen so am Handgelenk, dass er nicht in's Tor konnte. ETW-2, Daniel, bekam erst diese Woche einen Gips von der Hand weg und konnte natürlich auch zwischen die Pfosten. Aber, Not macht erfinderisch, und so ging Muro, die Allzweckwaffe, in die Kiste und machte seine Sache bei den wenigen Chancen der Gröbenzeller sehr gut.

So ging's dann endlich los und eigentlich war das Match nach 10 Minuten beim Spielstand von 2:0 für uns entschieden. Danach ließen wir es etwas ruhiger angehen, anstatt gleich nachzulegen, die letzte Konzentration fehlte vor allem beim Kurzpaßspiel. Dennoch schossen wir 2 weitere Tore und gingen mit 4:0 in die Pause, ohne spielerisch brilliert zu haben.  

In der Besprechung beim HZ-Tee forderten wir mehr Spielwitz und auch bei 4:0 mehr Zweikampfdominanz, was auch überwiegend besser beherzigt wurde. Leider wurden aber die teils schön herausgespielten Großchancen reihenweise grob fahrlässig verbeutelt, zum Einen durch Übermut, zum Anderen durch "Ball-in's-Tor tragen-wollen". Bei einem kurzfristigen PSV-Kollek"tief"schlaf verkürzten die Gegner auf 1:4, weil alle zu weit vorne standen und die Ordnung vorübergehend dahin war. Wenigstens schlugen wir innerhalb von 2 Minuten gleich doppelt zurück und stellten so den Schlußstand her. Dass "nur-noch-2" gegen überforderte Gastgeber heraussprangen, ist sicherlich kein Drama und wir wollen auch ned überheblich werden, aber es hätten einige Buden mehr sein müssen.In den kommenden Spielen werden wir wieder konzentrierter zu Werke gehen und hoffentlich die Torchancen effektiver nützen. 

Torfolge:

06. Minute > 0:1: Daniel (Assist Gheorghe)

10. Minute > 0:2: Marius (Assist Gheorghe)

29. Minute > 0:3: Gheorghe (Assist Fabi)

34. Minute > 0:4: Daniel (Assist Oktay)

**********************************

48. Minute > 1:4

49. Minute > 1:5: Gheorghe (Assist Roko)

51. Minute > 1:6: Gheorghe (Assist Marius)



03.10.2011

 

PSV C-2 besiegt Fasanerie-Nord C-1

In einem packenden Testspiel behielten die C-2-Oranjes gegen die C-1 des FC Fasanerie-Nord aufgrund einer sehr guten Mannschaftsleistung verdient mit 3:2 (2:2) die Oberhand. Basis des Sieges waren großer Kampfgeist, taktische Disziplin, Zusammenhalt und immer wieder schöne Spielzüge.

 

Die Gäste in Blau hatten 2 herausragende Einzelspieler (1 hervorragend und ruhig, 1 sehr gut und permanent aggri, -> folgerichtig „Rot“ in Minute 62) im Sturm, die wir zunächst nicht in den Griff bekommen haben, entsprechend stand es zur 18. Minute 0:2. Danach zeigten wir endlich, was wir können und fighteten uns zurück in’s Spiel. Innerhalb von 5 Minuten (23. und 28. Minute) war das Spiel gedreht und wir waren wieder da. Erst Marco auf Marius, dann Johannes auf Marco und so gingen wir in die Pause.
Zur HZ-2 wurde in Erwartung des Sturmlaufs der Blauen die Taktik etwas angepasst und siehe da, sie rannten sich so lange fest, bis Frust aufkam und Platz für Konter schaffte. Einer von mehreren führte dann in Minute 43 zum viel umjubelten Siegtreffer. Rahim auf Marco, der steckte auf Gheorghe durch und unser Rückkehrer hämmerte ein „Gerät“ völlig humorlos aus ca. 20 Meter punktgenau unter die Querlatte, wow….
Danach hatten wir noch einige weitere Großchancen, darunter eine, die in die Geschichte eingehen wird (wir sind in der Situation gefühlte 10 Jahre der Rente näher gekommen), aber lassen wir das jetzt J … Nächste Woche steigt das Derby bei Hartmannshofen, da ist wieder volle Konzentration angesagt… Bis Mittwoch!
Grüßl, Chris
Kader:
Adrian-Rahim-Bernie-Nico-Schabbar-Noah-Fabi-Dennis-
Marco-Marius-Gheorghe-Teifik-Schotti-Roko-Johannes-Oguzhan



19.09.2011

Die C-2-Oranjes starteten mit einem hochverdienten 3:1

Die C-2-Oranjes starteten mit einem hochverdienten 3:1 (1:0) Sieg optimal in die neue Saison. ETW Noah vetrat den erkrankten Stammkeeper Adrian mit einer sehr guten Leistung und Marco, der "Himmelhund", krönte sein erstes Punktspiel für uns gleich mit einem Hattrick. Bis auf wenige Sequenzen beherrschten wir den Gegner über das gesamte Spiel, wobei naturgemäß im ersten Punktspiel gerade in der Anfangsphase bei beiden Teams noch etwas Sand im Getriebe war. Aber wir schwammen uns nach einigen vergebenen Chancen schneller frei, als die Gäste und als Schotti einen langen Ball auf Marco schlug, war dieser auf und davon und vollstreckte eiskalt zur PSV-Führung. Bis zum Pausentee hatten wir einige Gelegenheiten, die Führung auszubauen, konnten diese aber nicht nützen. Spielerisch waren die ersten 35 Minutennoch keine Offenbarung, das wollten wir in HZ-2- verbessern. 

Gesagt, getan: so wie in der Vorwoche gegen Ludwigsfeld im Testspiel, legten wir einen Raketenstart hin. Der soeben eingewechselte Daniel spielte einen präzisen Pass in der Rücken der Abwehr, sein ebenfalls eingewechselter Kollege Ludwig beschäftigte 2 Verteidiger auf rechts außen und wiederum Marco hatte freie Bahn, zum stak bejubelten 2:0 knapp 1 Minute nach Wiederanpfiff zu vollenden. In der 50. Minute war es dann wiederum Marco, der alleine auf den Keeper aus Giesing zustürmte und im 2. Anlauf vollstreckte. Der einzige Treffer der Roten resultierte aus der Unkonzentriertheit nur 3 Minuten nach dem 3:0, weil einige das Spiel wohl im Geiste schon beendet hatten. Endstand 3:1!  

Klasse Sache, Jungs, endlich mal ein Dreier zum Auftakt, das von uns ausgegebene Eis habt Ihr Euch verdient. Bis zum nächsten Spiel werden wir an den Problemen weiterarbeiten, allen voran an der Chancenauswertung und der Konzentration im Allgemeinen. Wir hätten, nur die todsicheren Dinger gerechnet, mindestens und ohne Übertreibung 7 Buden machen müssen... Bis Mittwoch im Training. 

LG, Chris

 



11.09.2011: C-2 gewinnt erstes Spiel der neuen Saison 2011/2012 auswärts beim TSV Ludwigsfeld

C-2 gewinnt erstes Spiel der neuen Saison 2011/2012

auswärts beim TSV Ludwigsfeld

Bei mörderischen 30° gingen wir bereits nach 49 Sekunden (jaaaaaa) in Führung. Marco raste los, sekundiert von unserem neuen 10-er, Marius. Marcos’ Schuß konnte der Keeper noch halten, gegen Marius' Nachschuß war er machtlos. Die Hausherren hatten in der Folgezeit keine zwingenden Chancen, kamen aber dennoch in Minute 7 durch einen PSV-Abwehrfehler mittels einer schönen "Bogenlampe" zum Ausgleich. Wir hatten noch einige sehr gute Chancen zur Führung, scheiterten aber meist überhastet, Halbzeitstand somit 1:1.

In der 2. HZ kamen die Hausherren zunächst kaum hinten raus, aber leider hielt unsere "Chancentod-Serie" an, so dass wir uns in der 41. Minute einen Konter einfingen und die Gastgeber somit unverdient in Führung gehen konnten. Nur 2 Minuten später kamen wir aber zurück, Nico schlug einen weiten Ball auf Teifik, der überlegt zum 2:2 einschob.

Danach hatten die Ludwigsfelder und wir jeweils Siegchancen, gewonnen haben aber wir. 7 Minuten vor Spielende war es endlich so weit: wieder setzte Marco den neuen Spielmacher Marius ein, der den Keeper der Roten im zweiten Anlauf überwand. 2 Tore im ersten Spiel als 10-er, Respekt, Marius!!!

Fazit:

mit nur 13 Jungs, davon 3 angeschlagene Spieler, haben wir trotz Fehlens von Kapitän Rahim, Vize Noah, sowie Ludwig, Oktay und Johannes eine ansprechende Leistung gezeigt. Naturgemäß läuft beim ersten Spiel nach der langen Pause noch nicht alles rund, aber dafür sind Testspiele ja da. Wir haben gesehen, wo es zwickt und werden versuchen, dies bis nächsten Samstag abzustellen.

Heutiger Kader:

Adrian-Daniel-Bernie-Nico-Schabbar-Schotti-Fabi-Dennis-Marco-Marius-Roko-Teifik-Oguzhan