Spielberichte B1-Mädchen Saison 2011/12


18.05.2012

B-Juniorinnen zeigen starke Leistung gegen Helenental und vertändeln anschließend die Meisterschaftschance in Sulzemoos...

 

Am Freitag Abend war ein wichtiges Heimspiel der PSV B1-Mädels gegen den Verfolger JFG Helenental. Bei leichtem Nieselregen und frischen Temperaturen waren die Spielbedingungen angenehm. Viele Zuschauer kamen, da dieses Spiel vielversprechend werden sollte:

Der Gewinner würde der engste Konkurrent des Tabellenersten FFC Wacker werden. Die PSV-Mädels nahmen sich vor endlich mal wieder ein schönes Spiel zu zeigen und die Leistungen abzurufen, zu denen sie fähig sind. So begann eine starke erste Viertelstunde der PSV-Mädles mit einem Hattrick von Laura, sodass die Mädles aus Ascheim teilweise überrollt wurden. Die starken beiden Außenstürmerinnen des PSV schlugen gute Flanken in die Mitte. Aber der eigentliche Trumph der orangen Mädles waren die Ecken von Merve, die Laura und Ali in der ersten Halbzeit direkt abnahmen und Sara in der 2. Halbzeit per Kopf. Alle drei Bälle landeten im Netz der Gegnerinnen. Anfangs brachte Helenental nicht viel nach vorne zustande, nur vereinzelt kamen hohe Bälle, die Richtung PSV-Abwehr geschlagen wurden und dann erneut zum Ballbesitz der PSV-Mädels führten.  Mitte der ersten Halbzeit setzte sich auch das Geburtstagskind Lea erfolgreich gegen eine Gegenspielerin durch und erzielte ein schönes Tor. Immer wieder wurden Chancen für den PSV herrausgespielt und die Mädels blieben hungrig und kämpften um jeden Ball. Nach einer gelungen ersten Halbzeit war ein klares Ergebnis von 5:0 für den PSV verdient.

 

Die 2.HZ rückte dann Merve auf die 10er Position um auch noch weitere kreative Aspekte im Spiel nach vorne zu bringen, was ihr sehr gut gelang. Das Spiel wurde teilweise hektisch aber der PSV spielte sein Spiel und erzielte durch einen Weitschusshammer in den Winkel von Merve, die 2min später gleich noch einmal nachlegte die Tore 6 und 7 des abends. Danach folgte der obengenannte Kopfballtreffer und weitere Angriffe wurden auf das Tor von Helenenthal gestartet. Die PSV-Mädels wurden lockerer,wollten aber unbedingt noch Tore erzielen. Nach einer weiteren Ecke konnte der Schiedsrichter das klare Tor nicht richtig als Ball hinter der Linie erkennen, sodass das Tor von Dora leider nicht gezählt wurde. Das Spiel war die ganze Zeit schon zweikampfbetont gewesen, jedoch wurde es gegen Ende immer ruppiger und härter. Nach einer kleinen Spielunterbrechung wegen irritierender Zuschauer, wollte Seli noch ein Tor erzielen, scheiterte aber am herausstürmenden Torwart der sie hart umgrätschte, der eigentlich verdiente Pfiff zum Strafstoß blieb aber aus.

 

So gewannen die PSV Mädles daheim mit einer starken Leistung als Team mit 8:0.
Das B1-Spiel am nächsten Tag gegen den Tabellenletzten Sulzemoos war jedoch gar nichts. Die Punkte blieben erstaunlicherwiese in Sulzemoos. Ein Tag zum Verzweifeln. Die unzähligen Torschüsse wollten den Weg ins Tor nicht finden, Laufbereitschaft war ein Fremdwort und der unbändige Wille um das Spiel zu gewinnen fehlte. Die Gegnerinnen erzielten mit zwei Chancen zwei Tore und das verdient.

Das Spiel muss man abhaken, daraus lernen (!!) und nun die Saison noch ordentlich beendet werden. Vizemeister sind wir schon, zwei Spiele stehen noch aus.


Am Mittwoch nach den Ferien kann dann noch einmal gezeigt werden was die PSV-Mädels gegen den Tabellenersten FFC Wacker München können. Anstoß zum Spitzenspiel ist um 19:00 Uhr im Postsportpark. Fans sind wie immer herzlich willkommen :).

 

Dora Nonnenkamp, 2. Spielführerin

22.03.2012

 

Gelungener Abschluss der Vorbereitungsspiele! PSV B-Mädels schlagen Puchheim mit 4:1

Nach dem eher dürftigen Ergebnis am vergangenen Wochenende gegen die KK Mädels des SC Unterpfaffenhofen (1:0) hatten sich die B-Mädels an diesem Samstag gegen die U17 Bezirksoberliga-Mannschaft FC Puchheim 1 vorgenommen zu zeigen, dass sie das Zeug zur Spitzenmannschaft haben.


Bei wunderbaren, warmen und sonnigem Wetter wurde die Partie vom jungen aber sehr souveränen Schiedsrichter Alexander Müller angepfiffen. Die Mädels begannen sehr konzentriert und setzten die Aspekte konsequent um, die sie im letzten Spiel vernachlässigt hatten und nun verbessern wollten (mehr Kommunikation, Körpereinsatz und variableres Spiel mit mehr Bällen an die Mittelstürmerin Caro). Puchheim war von unserer Stärke sichtlich überrascht und mit unseren Spielzügen überfordert, so dass schon bald die 1:0 Führung von Caro erzielt werden konnte. Durch abwechslungsreiche Spielzüge und kreativen Ideen aus dem Mittelfeld konnten sich die PSV-Mädels gute Torchancen erarbeiten, wodurch die Puchheimerinnen vor allem mit langen hohen Bällen operierten und somit des öfteren, jedoch meist ungefährlich in unsere Tornähe kamen. Nach einem schönen Freistoßtreffer von Merve, die den Ball direkt unter die Latte plazierte, folgten weitere schöne Doppelpässe in die Spitze und Pässe durch die Gasse an die äußeren Offensiven. Aber auch die Puchheimerinnen schlugen weite Bälle über unsere Abwehr, die nicht immer den Ball klären konnte, so dass es völlig unnötig zum Puchheimer Anschlusstreffer kam. Die PSV-Mädels ließen sich dadurch aber nicht einschüchtern und spielten weiter frech nach vorne. Nach einer halben Stunde konnte die Puchheimer Torhüterin unsere Kathrin im Strafraum nur noch durch ein Foul stoppen, die kurz davor war zur Führung einzuschieben. Es folgte eine rote Karte für die Torhüterin und den anschließenden Strafstoß konnte Merve sicher ins linke untere Eck verwandeln. Geschwächt durch den Platzverweis brachten die Puchheimerinnen bis zur Halbzeit nicht mehr viel nach vorne zustande, so dass Merve mit einem Hattrick zum Pausenstand von 4:1 erhöhte. Bei einem kurzen Feedback im Schatten, wurde die 1. Halbzeit und einfache Verbesserungsvorschläge zum Verhindern der Puchheimer Chancen besprochen. Jedoch begann die 2. Halbzeit etwas unkonzentriert und Ballverluste entstanden, die die Puchheimer ausnutzten, um gefährlich vor unser Tor zu kommen. Jedoch entstand kein größerer Schaden, auch dadurch, dass das Mittelfeld nach hinten arbeitete und die Abwehr dadurch unterstützte. Es gab viele Spielunterbrechungen, die teilweise den Spielfluss stoppten und so gab es nur noch wenige gefährliche Torchancen, jedoch immer mal wieder gute Aktionen. Auch der BOL-Mannschaft aus Puchheim fiel nach vorne nicht mehr viel ein. Unsere zweite Torhüterin Theresa kam in den letzten 20 min dann auch noch zum Einsatz und zeigte eine gute Leistung. Für das Spiel muss man besonders das Mittelfeld loben, welches sowohl nach vorne sehr gute Aktionen entwickelte, als auch nach hinten solide mithalf.


Fazit: Eine mehr als gelungene Vorbereitung. Nun kann im Trainingslager Anfang April darauf aufgebaut und eine hoffentlich erfolgreiche Hinrunde gestartet werden.

Es spielten: Nicole, Theresa, Ruth, Dora, Lena, Eva, Laura C., Corinna, Clarissa, Kathrin, Merve, Alisia, Sara, Pauli M., Nikoleta, Caro, Andrea;

 

Dora Nonnenkamp, 2. Spielführerin


24.02.2012

 

B1-Mädels bestreiten das 1. Vorbereitungsspiel gegen C1-Jungs: Auftakt gelungen!

Die B1-Mädchen des PSV München bestritten am heutigen Donnerstag abend nach der bisher knapp vierwöchigen (eiskalten) Vorbereitungszeit ihr erstes Vorbereitungsspiel in der Rückrunde. Dazu trat man bei den C1-Jungs des SV Nord-Lerchenau an (KK). Mit dem Ziel am in der Hinrunde eher zaghaften Körpereinsatz und dem schnelleren Umschalten von Angriff auf Abwehr zu arbeiten ging man in die Partie, auf dem (fast) schneefreien Kunstrasen.

 

Von Beginn an hielten wir gut mit und konnten fast alles umsetzen, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten. Wir störten die Jungs früh, aggressiv und ließen uns nicht abschütteln. In der Abwehr standen wir gut und ließen in der Anfangsphase keinen Schuss auf unser Tor zu. Zu Mitte der 1. Halbzeit verloren wir allerdings leider etwas die Konzentration und vernachlässigten unsere Deckungsaufgaben, wodurch die Jungs mehr Raum bekamen. Sobald wir sie spielen ließen, waren sie uns wie erwartet körperlich und von der Schnelligkeit her stark überlegen. In dieser Phase fielen bis zum Halbzeitpfiff zwei vermeidbare Tore. 2:0 Pausenstand.

 

In der Kabine wurden die Fehler angesprochen, Jede Einzelne bekam Tips und man wollte nun in der zweiten Halbzeit unbedingt das Ergebnis halten und wenn möglich sogar selbst noch ein Tor schießen. So begannen wir auch. Frech und unbeeindruckt setzten wir dagegen. Wir standen nun wieder eng am Gegner und erstickten alle gegnerischen Angriffe schon im Ansatz. Nun kamen wir auch öfter vor das gegnerische Tor. Durch schnelle Doppelpässe, geschickte Gassenpässe und weniger 1:1 Duelle ergaben sich einige Tormöglichkeiten. Leider suchten wir viel zu selten den Abschluss. Immer war irgendein männliches Bein dazwischen. Doch läuferisch und kämpferisch waren wir jetzt mit den Jungs auf Augenhöhe. Endstand 2:0 für die C1-Jungs vom SV Nord Lerchenau. Ein Ergebnis das von der Höhe den Spielverlauf verdient wiederspiegelt, jedoch wäre ein Tor für unsere Mädels durchaus verdient gewesen. Insgesamt konnten wir gegen die Jungs besser mithalten, als erwartet. Körpereinsatz ist nun kein Fremdwort mehr und man kann gespannt sein, ob man in der B1-Rückrunde, dann gegen eine Mädchenmannschaft, nochmal ein Spiel mit so hohem spielerischem Tempo sieht...

 

Fazit: Konditionell sind die meisten schon recht weit, auch spielerisch sieht das schon ganz gut aus. Im taktischen Bereich muss noch gearbeitet werden. Die nächsten Vorbereitungsspiele bestreiten wir dann gegen Mädchenteams (Sa, 10.03., 11:00 Uhr gegen den SC Unterpfaffenhofen und Sa, 17.03., 11:00 Uhr gegen den FC Puchheim 1; beide im PSV).

 

Es spielten: Nicole, Ruth, Dora, Steffi, Paula, Merve, Kathrin, Alisia, Lea, Sara, Paulina M., Caro, Selina, Clarissa, Nikoleta;

 

 


14.11.2012

 

B1-Mädchen bleiben nach Hinrundenende an der Tabellenspitze dran

Mit einem souveränen 8:1 Erfolg gegen den SV DJK Taufkirchen beenden die B1-Mädels ihre starke Hinrunde.

 

Am heutigen Sonntag, stand das letzte Hinrundespiel statt. Voll besetzt und motiviert gingen wir in die Partie. Die Taufkirchnerinnen, alle groß gewachsen, konnten körperlich mithalten, spielerisch jedoch waren wir ihnen stark überlegen. Ein ums andere mal konnten die PSVlerinnen die Taufkirchner Abwehrreihe überwinden und zum Torabschluss kommen. Bis zur Halbzeit trafen wir fünf mal, jedoch vergaben wir mindestens genauso viele 100%ige Chancen. Vorne schien es, als wollten wir den Ball ins Tor tragen. Dies gelang uns aber meistens nicht. Erfolgreicher waren wir, wenn wir den Ball trocken aus einigen Metern vor dem Strafraum flach ins Eck legten. Viele schöne Kombinationen prägten unser Spiel, doch gegen Ende der ersten Halbzeit wurden wir unaufmerksam und durch den ersten Gegenangriff fiel auch gleichzeitig das einzige Gegentor des Spiels. Unnötig, aber ungefährlich. Halbzeit. Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor konzentrierter zu spielen und noch mehr Doppelpässe zu machen. Dies gelang uns allerdings nicht immer, dafür fehlte heute die Passgenauigkeit und die Konzentration. Wir konnten aber noch drei schöne Tore erzielen. Endstand 8:1. Ein verdientes Ergebnis, gegen einen nicht wirklich starken Gegner.

 

Eine erfolgreiche Hinrunde geht zu Ende. Alle Spiele konnten gewonnen werden, bis auf eins. Gegen den FFC Wacker mussten wir eine unnötige Niederlage hinnehmen. Die Wacker Mädels führen damit die Tabelle an, dicht gefolgt von den PSVlerinnen. In der Rückrunde werden wir alles geben, um das noch zu drehen...Mit harter Arbeit und wenn alle 32 Spielerinnen weiterhin bereit sind gut zu trainieren, dann lässt das noch Raum für Hoffnung auf die Tabellenspitze!

 

Susi, Jule und Nora



17.10.2011

 

PSV B1 gegen den SV Sulzemoss

An einem wunderschönen Herbstsonntag traf der PSV auf den SV Sulzemoos. Unsere Mädels zeigten schnell ihre Souveränität und Alisia konnte mit einem schönen Tor das 1:0 erzielen. Bald darauf konnte Caro ein weiteres Tor „abstauben“ – nach einiger Verwirrung im Strafraum des Gegners musste Caro nur ihren Fuß hinhalten. Später konnte Selina noch zum 3:0 Pausenstand erhöhen. Die PSV Mädels waren klar überlegen, luden den SV Sulzemoos jedoch mehrmals ein vor ihr Tor zu kommen. Jedoch hatten wir diesmal das Glück, dass unser Gegner seine Chancen nicht verwerten konnte und Nicole einen Elfmeter hielt.

In der zweiten Hälfte ging das Tore schießen weiter. Kathrin eröffnete die zweiten 40 Minuten mit zwei Toren. Später konnten sowohl Alisia, als auch Merve noch jeweils zwei Tore erzielen. Selina wurde mit ihrem zweiten Tor in diesem Spiel belohnt für ihre gute Leistung. Der Endstand von 10:0 ist sehr zufriedenstellend.

In diesem Spiel sahen wir eine gute Mannschaft, die jedoch immer noch Potential nach oben hat. Hierbei müssen unsere B1 Mädels ebenfalls mehr Konsequenz beim Stören des Gegners zeigen – oftmals wird hier zu lange zugesehen. Unsere beiden Defensiven (Paula und Selina) haben ein sehr gutes Spiel gemacht und viel nach vorne mitgearbeitet. Zum Ende des Spiels fehlten jedoch die Mittelfeldspielerinnen mehrmals in der Rückwärtsbewegung. Das kann man ihnen jedoch bei einem so hohen Torvorsprung nicht allzu übel nehmen.

Fazit: Endlich mal wieder ein Spiel der B1, dass man sich guten Gewissens ansehen kann.


10.10.2011

 

B1- Mädchen holen ‚nur’ 3 Punkte in englischer Woche

Den Auftakt einer englischen Woche für unsere B1 Mädels lieferte das Spiel PSV München gegen den TSV München-Solln am vergangenen Mittwoch. Es sollte als Generalprobe für das Spitzenspiel am darauf folgenden Samstag genutzt werden.

Mit einigen Verletzungssorgen starteten wir in dieses Spiel, welche jedoch unsere spielerische Überlegenheit nicht stark beeinträchtigten. Doch wie so oft konnten die PSV Mädels ihre Ballsicherheit und eindeutige Spielüberlegenheit nicht in zwingende Torchancen umwandeln. Häufige Fehlpässe und ein unkonzentriertes Spiel führten zu mehreren unnötigen Gelegenheiten für die Gegner. Allerdings wurde es für die Sollnerinnen immer dann schwierig, sobald unsere Mädels im gegenerischen Sechzehner waren. So wurde nach den ersten 10 Minuten ein Elfmeter zu unseren Gunsten gepfiffen - Merve verwandelte diesen souverän. Später wurde durch eine gute Flanke und durch gutes Nachsetzen von Clarissa der 2:0 Pausenstand erreicht.

Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor enger zu stehen und den Gegner nicht mehr spielen zu lassen. Doch während des Spielverlaufs konnte diese Vorsätze ein weiteres Mal nicht umgesetzt werden. Zwar konnten wir noch mit 4:0 in Führung gehen – was aber nicht einer sehr guten Mannschaftsleistung entsprang, sondern auf wunderschöne Aktionen von Kathrin zurückfällt. Zu guter letzt konnte der TSV Solln nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr leider auch noch ein Anschlusstor zum 4:1 Endstand erzielen.

Das Fazit zu diesem Spiel lautet: Gewonnen ist gewonnen, aber ein schönes Spiel sieht anders aus.

 

Im Spitzenspiel um die Tabellenführung kämpften die PSV B1-Mädels dann am Samstag gegen den 1. FFC Wacker München bei ständigen Regen auf dem Kunstrasenplatz am Harras. Wir waren hochmotiviert und bestens aufgestellt. Wir wussten um die Stärke der Gegnerinnen, da sie eine Woche zuvor unseren B2-Mädels bereits schon 10 Tore einschenken konnten. Jede wusste, ein Sieg kann nur über 100% Einsatz und Teamleistung erreicht werden. Ein weiteres Mal erschien kein Schiedsrichter zu diesem Spiel, woraufhin sich Clarissas Bruder zur Verfügung stellte. An dieser Stelle nochmals vielen Dank dafür.

Von Anfang an war es ein sehr schnelles Spiel, welches immer wieder abwechselnd dominiert wurde. Leider wurde aus den Fehlern des Solln Spiels vom Mittwoch nicht gelernt und es wurde im Mittelfeld oft zugesehen, wie Wacker das Spiel aufbaute. Die Motivation, die vor dem Spiel gezeigt wurde, schien auf dem Platz wie weggefegt. Von engem Stellungsspiel und hoher Laufbereitschaft war an diesem Tag nichts zu sehen. Alle schienen beeindruckt von der spielerischen Leistung Wackers, jedoch kam keine der PSV Mädels auf die Idee, einfach einmal selbst mitzuspielen und dagegen zu halten.

Nachdem wir Mitte der zweiten Hälfte ein wenig besser ins Spiel kamen, konnte Wacker dann trotzdem gegen Ende der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung. Jedoch hatten wir oftmals die Möglichkeit auszugleichen, allerdings konnte die Wacker-Keeperin einige schöne Schüsse auf der Linie klären. Nach einer ordentlichen Halbzeitansprache hofften wir auf das Beste, wurden jedoch enttäuscht. Erst nach dem 2:0 wachte die PSV-Elf auf und warf nochmals alles nach vorne. Diese Bemühungen wurden aber nicht belohnt – doch es sah endlich mal wieder nach Fußball aus. Leider kassierten wir in der letzten Minute noch ein Tor, welches den 3:0 Endstand markierte. Für dieses Spiel muss die Leistung unserer Abwehr hervorgehoben werden, denn besonders ohne unsere Spielführerin Ruth hätten wir oftmals sehr viel schlechter ausgesehen. Das Mittelfeld dagegen war an diesem Tag quasi ‚nicht vorhanden’.

Fazit: Das Ergebnis ist klarer, als es das Spiel war. Unsere erfolgsverwöhnten PSV B1-Mädels wurden auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und haben gemerkt, dass man schnell verlieren kann, wenn man nicht die richtige Einstellung an den Tag legt und sich mit 50% Einsatz zufrieden gibt.

Wir freuen uns dennoch auf das Rückspiel, denn aus dieser Niederlage können wir nur lernen. Wir wissen, dass unsere Mädels mehr können und das werden sie beim nächsten Mal definitiv zeigen!

 


25.09.2011

B1-Mädchen holen verdient drei Punkte in Aschheim

Diesen Samstag traten die B1-Mädels zu ihrem ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison, in Aschheim gegen die JFG Helenental an.

Bei heißen Temperaturen wollte das Spiel nicht so richtig in Fahrt kommen. Jedoch zeigte sich auch diese Woche wieder eine klare Überlegenheit für die PSV Mädels. Die JFG hielt zwar mit, war aber mit den schnellen Angriffen der PSVlerinnen oftmals überfordert. Leider war die erste Halbzeit spielerisch nicht sehr überzeugend. Man machte sich das Leben schwer, indem man viel zu weite Wege auf dem großen Spielfeld ging, anstatt die selben schönen Doppelpasskombinationen zu spielen, die im ersten Punktspiel viele schöne Tore einleiteten. Jedoch waren wir auch so spielerisch noch überlegen und konnten bis zur Halbzeit durch einen Hattrick von Kathrin mit 3:0 in Führung gehen. In der Pause wurden die Mängel angesprochen und man nahm sich vor, nun mehr zu spielen und den Gegner dadurch laufen zu lassen. Dies funktionierte dann auch. Leider kam dafür der Chancentod zurück und wir ließen einige sichere Tormöglichkeiten liegen. Kurz vor Schluss konnte Merve dann mit einem schönen Schuss aus 20m noch den 4:0 Endstand sichern.


Fazit:Auch in diesem Spiel war die PSV-B1-Elf wieder sichtlich überlegen, jedoch können wir mit stärkerer spielerischer Leistung, die diese Mannschaft eindeutig drauf hat, noch mehr erreichen. Dazu fehlt allerdings noch der Kampfgeist. Kaum ist die Spielüberlegenheit bemerkt, reduzieren wir unseren Kraftaufwand und werden vor dem Tor unkonzentriert, wodurch wir einige Chancen liegen lassen. Das muss besser werden. Wir arbeiten daran. Nächstes Wochenende ist erst mal kein Spiel für die B1-Mädels. Das nächste Punktspiel findet am Mittwoch, den 05.10. daheim gegen den TSV München-Solln statt. Dort wollen wir uns die nächsten drei Punkte holen, damit wir weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen können.

 

Susi



19.09.2011

B1-Mädchen siegen souverän

Aufgrund des sehr großen Spielerinnenkaders für diese Saison 2011/12 stellen wir zwei junge U17-Juniorinnen Teams, die beide in der selben Kreisliga starten, wobei die B2-Mannschaft außer Konkurrenz spielt. Am vergangenen Wochenende fanden nun endlich die ersten beiden Punktspiele statt.

 

Die B1-Mädels spielten am Samstag vormittag dann daheim gegen den FC Stern. Man nahm sich vor an der letzten Saison, in der man Meister der C-Jugend wurde, anzuknüpfen und einen guten Saisonstart hinzulegen. Man ging genauso konzentriert ins Spiel, wie zuvor das Aufwärmen statt fand. Alle waren motiviert und setzten durch hohe Laufbereitschaft und Passsicherheit den Gegner früh unter Druck. Spielerisch war das schon jetzt eine starke Leistung der PSVlerinnen, jedoch scheiterte man auch heute wieder an der Torchancenverwertung. Es war ein Spiel auf ein Tor. Unsere Torhüterin Nicole verlebte einen ruhigen Vormittag und hatte nur wenige ungefährliche Ballkontakte. Durch Spielverlagerung über die Abwehrreihe ließen wir den Gegner laufen und konnten über schöne Doppelpasskombinationen immer wieder frei vor dem gegnerischen Tor zum Abschluss kommen. Jedoch schienen die PSVlerinnen zu Mitte der ersten Halbzeit einen Mittagsschlaf einzulegen, wodurch das Spiel stark an Schönheit verlor. Zur Halbzeit stand es aufgrund der Spielüberlegenheit „nur“ 2:0 für uns. Es waren sich alle einig. Es müssen nun Tore her und die Torchancen konzentrierter verwertet werden. Die zweite Hälfte des Spiels waren dann alle wieder wach. Man spielte so weiter, wie die erste Hälfte begann und konnte mit einigen schönen Toren das Spiel letztendlich mit 7:0 gewinnen.

Fazit: Ein starkes erstes Saisonspiel der B1-Mädchen gegen einen Gegner, der nichts dagegen zu setzen hatte. Die Abwehr um Spielführerin Ruth steht sicher und mit ein wenig mehr Laufbereitschaft im Mittelfeld und einer besseren Torchancenverwertung wäre das Ergebnis mit Sicherheit noch höher ausgegangen. Nun treffen wir im nächsten Spiel am kommenden Samstag auswärts auf die JFG Helenental, gegen die dann hoffentlich wieder eine ähnlich starke Leistung der B1-Mädels folgt.