PSV mit Heimsieg gegen Laim

(A-Klasse) So. 16.03.2014 / Post-SV München – SV München Laim II 0:3 (0:2)

Den Schusspunkt setzte Dennis Markgraf mit einem herrlichen Tor zum 3:0
Den Schusspunkt setzte Dennis Markgraf mit einem herrlichen Tor zum 3:0

Mit einem Heimsieg hat die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani ihren Platz in der Spitzengruppe der Liga gefestigt. Im ersten Heimspiel des Jahres 2014 gelang ein 3:0-Sieg gegen den SV München Laim II.

 

Philipp Krause brachte die Heimelf nach Flanke von David Mücke bereits nach 11 Minuten mit einem sehenswerten Kopfball in Führung. Nur zwei Minuten später konnte Stefan Neumaier mit einem direkt verwandelten Freistoß nachlegen. Die Gäste aus Laim hielten in der Folge gut dagegen, konnten jedoch das vorentscheidende 3:0 durch Dennis Markgraf (73.) nicht verhindern.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Martin Zaboli, Dominik Hahne, Bazian Hassan Mohamed, Mike Mücke, Sascha Bauer, Stefan Neumaier, David Mücke, Philipp Krause, Barzi Baban, Dennis Markgraf, Emilian Franco, Quirin Hamann, Jameleddine Nacheb

Keine Blöße gab sich PSV im ersten Punktspiel des Jahres

(A-Klasse) So. 09.03.2014 / TSV Neuried III - Post-SV München 0:5 (0:1)

Drei Treffer von Mike Mücke sorgten für einen klaren Sieg des PSV gegen Neuried
Drei Treffer von Mike Mücke sorgten für einen klaren Sieg des PSV gegen Neuried

Die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani darf sich in der Tabelle weiter nach oben orientieren. Der Tabellenvierte, der aktuell noch mit einem Aufstiegsplatz liebäugelt, siegte zum Jahresauftakt beim TSV Neuried mit 0:5.

 

Mike Mücke war es der den PSV mit seinem fünften Saisontor (37.) in Führung schoss. Nach dem Wechsel erhöhten Mike Mücke (51./70.) Phillip Krause (65.) und Barzi Baban (90.) auf 5:0.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Emilian Franco, Philipp Krause, Alexander Borowski, Mike Mücke, Sascha Bauer, Basian Hassan Mohamed, Stefan Neumaier, Dominik Hahne, David Mücke, Dennis Markgraf, Dominique Mittelbach, Jameleddine Nacheb, Marin Zaboli, Barzi Baban

PSV mit Test Doppelspielwochenende

(Vorbereitung) Sa. 01.03.2014 / Post-SV München – FC Fasanerie Nord (3:3)

(Vorbereitung) So. 02.03.2014 / Post-SV München – SV Stadtwerke München (2:1)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Wieder ein Doppelspielwochenende für den PSV München, diesmal ging es am Samstag in Feldmoching, auf dem Kunstrasenplatz auf der BSA Lerchenauer Straße, gegen die Reserve des FC Fasanerie Nord. Ein Tag später, am Sonntagnachmittag kam es zu einem Trainingsspiel gegen die U19 des SV Stadtwerke München.

 

FC Fasanerie Nord - Die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani legte gleich gut los und übernahm die Spielkontrolle. Es war von der ersten Minute gut anzusehen, und PSV Torjäger vom Dienst Stefan Neumaier konnte nach 8 Minuten den Führungstreffer erzielen. Der Gastgeber schüttelte sich nur einmal kurz und glich in der 22. Minute zum 1:1 aus. Fasanerie Nord hatte nur 2 Minuten später eine weitere gute Chance, die der ehemalige PSV Spieler Wiyar Sharif zur 2:1-Führung nutzte. Auf der anderen Seite markierte kurz vor der Pause erneut Stefan Neumaier per Elfmeter den 2:2-Ausgleich. Insgesamt war die erste Halbzeit ein überzeugender Auftritt der Mannschaft von Carcani. Mitte der zweiten Hälfte ging PSV mit 3:2 in Führung. Nur gut zwei Minuten später trifft erneut Fasanerie Nord zum 3:3 Ausgleich. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden für beide Mannschaften. SV Stadtwerke – Der PSV München hat den letzten Test vor dem Pflichtspielauftakt am 9. März gut genutzt und den U19 Kreisklassen Tabellenführer SV Stadtwerke München am Sonntagnachmittag in einem Trainingsspiel mit 2:1 geschlagen. Beide Mannschaften zeigten den begeisterten Zuschauern ein tolles Fußballspiel auf sehr hohem Niveau. Die U19 des SV Stadtwerke München war besonders im technisch-athletischen Bereich sehr stark, doch der PSV hielt mit hoher Laufbereitschaft dagegen. Obwohl Post SV München das Spiel in Halbzeit eins dominierte und mit 2:0 durch Tore von Philipp Krause und Stefan Neumaier in die Halbzeitpause gingen, zeigten die U19-Junioren immer wieder tolles Angriffspressing und kam so auch verdient nach der Pause zum 1:2 Anschlusstreffer. Zum Ende hin versuchten die Gäste nochmal alles und wollte den Ausgleich erzwingen, am Ende blieb es aber beim 2:1-Sieg für den PSV in einer sehr disziplinierten Trainingspartie. Weiter geht’s nächstes Wochende mit der Restrückrunde in Neuried!

Spielabbruch überschattet 5:0-Testspielsieg

(Vorbereitung) So. 23.02.2014 / Post-SV München – TSV Dasing (5:0)

Die Herren des PSV München haben im sechsten Testspiel der Wintervorbereitung den dritten Sieg gefeiert. Nach einem Spielmarathon in den letzten drei Wochen bezwang die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani am Sonntag den TSV Dasing mit 5:0 nach nur 80. Minuten.

 

Auf dem Kunstrasenplatz im Postsportpark ging der PSV in der 6. Minute per Elfmeter durch Stefan Neumaier früh in Führung. Bereits drei Minuten später konnte Sascha Bauer auf 2:0 erhöhen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war die PSV-Elf spielerisch überlegen, spielte zielstrebig nach vorne und ließ weitere Tore durch Stefan Neumaier und Barzi Baban zur 4:0 Halbzeitführung folgen. Nach der Pause zeigte sich die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani dann nicht mehr so effektiv. In der 49. Minute erhöhte zwar Verteidiger Quirin Hamann mit seinem Treffer in dieser Partie auf 5:0, und sorgte schließlich für einen standesgemäßen Sieg, der noch höher hätte ausfallen können. Leider veranlasste die spielerische Überlegenheit des PSV München den Gast aus Dasing, das Spielfeld 10 Minuten vor dem regulären Ende zu verlassen, was zu einem Spielabbruch führte. Am Ende war es eine zweikampfstarke und läuferisch überlegene 80. Minütige Trainingseinheit für den PSV München.

Drei Spiele in der zweiten Vorbereitungswoche

(Vorbereitung) Di. 11.02.2014 / FT Starnberg 09 - Post-SV München (3:1)

(Vorbereitung) Fr. 14.02.2014 / (AH) TSV Neuried - Post-SV München (3:3)

(Vorbereitung) So. 16.02.2014 / Post-SV München – FC Wacker München (3:2)

So, 16.02.2014 / Herren - Die PSV Herren Mannschaft beendet gleich mit einem kleinen Spielmarathon die zweite Vorbereitungswoche: 11.2. beim FT Starnberg 09 (Bezirksliga), 14.2. bei der Bezirksoberliga AH-Mannschaft des TSV Neuried, bevor Sonntag (16.2.) um 14 Uhr die zweite Mannschaft des FC Wacker München (A Klasse) im Postsportpark zu Gast war.

 

FT Starnberg 09 - Einen Auftakt nach Maß erwischte der Gastgeber Starnberg und ging schnell bereits in der 1. Minute in Front. Der PSV zeigte sich keineswegs geschockt und hat dem Bezirksligisten alles abverlangt. Das Bemühen wurde durch den Ausgleich in der 2. Halbzeit belohnt. Im Anschluss war der PSV weiter im Vorwärtsgang und versuchten alles, doch das Tor war wie vernagelt. Erst als nach kräftezehrendem Einsatz gewechselt werden musste, war die Gegenwehr auf Seiten des PSV München gebrochen. Am Ende stand ein 3:1-Sieg nach weiteren zwei Treffern für den FT Starnberg. TSV Neuried (AH) - Anfänglich agierte der PSV feldüberlegen und kontrollierte das Geschehen. Das Team von Trainer Tony Artan Carcani sorgte mit zwei Toren zunächst für eine 2:0-Pausenführung. Der TSV Neuried bewies im zweiten Abschnitt Moral, kämpfte sich zurück und drehte das Spiel. Im Anschluss besann sich der PSV, bäumte sich auf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage, sodass sie in der Schlussphase ausglichen, was am Ende absolut in Ordnung ging. FC Wacker München - Der PSV hat den Spielmarathon in der zweiten Vorbereitungswoche am Sonntag mit einem 3:2-Sieg gegen den starken FC Wacker München beendet. In der temporeichen Partie hatte das PSV Team die bessere spielerische Anlage. Doch das machte der FC Wacker München mit Kampf wett. Kompliment an die Mannschaft. Gleich zweimal steckte das Team von Trainer Tony Artan Carcani einen Rückstand weg. Die Führung von den Gästen (30.) egalisierte Stefan Neumeier (65.) per Strafstoß. Nachdem FC Wacker (71.) auf 2:1 aus Gästesicht gestellt hatte, meldete sich postwendend der PSV durch Dennis Markgraf (74.) mit dem Ausgleich zurück. Mike Mücke drehte die Partie mit seinem Treffer zum 3:2-Sieg (82.).

Rückrundenvorbereitung der PSV Herren gestartet

(Vorbereitung) Do. 06.02.2014 / Post-SV München – MTV 1879 München (3:2)

(Vorbereitung) So. 09.02.2014 / Post-SV München – SV WB Allianz München (2:2)

In der vergangenen Woche, sind die PSV Herren in die Rückrundenvorbereitung gestartet. Trainer Tony Artan Carcani legt viel Wert auf Testspiele. Die insgesamt sechs Wochen Vorbereitung will Carcani auch mit einer Vielzahl von Testspielen nutzen um den Kader optimal einzuspielen.

 

Die erste Vorbereitungswoche liegt hinter den PSV Herren. Nachdem die Winterpause dazu genutzt werden konnte zumindest ein wenig Abstand vom Fußball zu nehmen, ging es am vergangenen Donnerstagabend für das Team von Tony Artan Carcani im Postsportpark zum Auftakt gleich mit dem ersten Test gegen den MTV München (Kreisliga). Am Ende konnte sich die Carcani-Elf mit einem 3:2-Sieg durchsetzen, die zum Start der Rückrunden Vorbereitung einen guten Eindruck hinterließen. Am Sonntagnachmittag absolvierte der PSV einen weiteren Test gegen die Reserve des SV WB Allianz München (B Klasse). Bis zur 75. Minute hielt mit der kräftezehrenden Einheit ein 1:1-Unentschieden, erst danach folgte ein kräftemäßiger Einbruch, den die Gäste zur 2:1-Führung nutzen konnten. Am Ende sorgte der PSV aber noch durch einen weiteren Treffer für ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden, wobei das Ergebnis wie immer in solchen Spielen eher zweitrangig war.

PSV wird seiner Favoritenrolle gerecht

(A-Klasse) So. 17.11.2013 / FC Neuhadern M. II - Post-SV München 1:3 (1:0)

Philipp Krause (re.) läutete mit seinen Treffer den Sieg ein
Philipp Krause (re.) läutete mit seinen Treffer den Sieg ein

Am 14. Spieltag in der A Klasse gewann der PSV München bei Schlusslicht FC Neuhadern mit 3:1 (0:1). Die Hausherren gingen zwar durch ein Eigentor (4.) früh in Führung, doch PSV drehte die Partie durch Treffer von Philipp Krause (60.) sowie Mike Mücke (17.) binnen sechs Minuten. Stefan Neumaier verwandelte acht Minuten vor Schluss einen fälligen Strafstoß zum 3:1-Endstand.

 

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Das Spiel war nicht einmal vier Minuten alt, da lag der Ball schon im PSV Tornetz. Ludwig Köhler unterlief ein Eigentor zum 1:0 und brachte die Gastgeber in Front. Für wenige Minuten wirkte der PSV geschockt. Neuhadern versuchte, dies auszunutzen und schnupperte am 2:0. Am Ende konnte sich das PSV Team bei ihrem Schlussmann Maximilian Lorenz bedanken, der ein ums andere Mal in höchster Not Schlimmeres verhinderte. Die Gäste fingen sich nun wieder und ein Großteil der Partie spielte sich im Mittelfeld ab, die Teams neutralisierten sich. Kurz vor der Pause stieg der Unterhaltungswert noch einmal nach einen Distanzkracher von Danny A., fliegt der Ball an den Querbalken. So ging es nach einer insgesamt zähen 1. Halbzeit aus Sicht des PSV mit 0:1 in die Kabinen. PSV München erhöhte zur zweiten Hälfte das Tempo und war das feldüberlegene Team. Neuhadern geriet ins Schwimmen und es dauerte nur 15 Minuten, ehe die Gäste etwas Zählbares produzierten. Philipp Krause (60.) mit seinem Treffer zum Ausgleich und Mike Mücke (66.) nach einer feinen Kombination zur 2:1-Führung wendeten das Blatt binnen sechs Minuten für den PSV. In den letzten Minuten markierte der torgefährlichste PSV-Spieler Stefan Neumaier mit seinen zehnten Saisontreffer per Elfmeter das 3:1 (82.) und sorgte somit für die Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten.

 

Post-SV München: TW Maximilian Lorenz – Emilian Franco, Philipp Krause, Alexander Borowski, Danny A., Mike Mücke, Tobias Trenk, Sascha Bauer, Ludwig Köhler, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Quirin Hamann, Dominique Mittelbach, Colonna Alessandro

PSV springt auf Aufstiegsplatz

(A-Klasse) So. 10.11.2013 / Post-SV München - DJK Pasing II 2:1 (1:1)

Die Formkurve der Elf von Trainer Tony Artan Carcani zeigt auf alle Fälle weiter nach oben.
Die Formkurve der Elf von Trainer Tony Artan Carcani zeigt auf alle Fälle weiter nach oben.

Auf den zweiten Platz ist der PSV München nach vorne gerückt, der gegen den DJK Pasing II nach einem 5:1-Auswärtssieg auch im Rückspiel nur eine Woche später mit 2:1 im heimischen Post-Sport-Park siegte.

 

Es geht wieder einen Schritt nach oben für den PSV München, die sich mit dem 2:1-Heimsieg gegen DJK Pasing II auf den zweiten Rang geschoben haben. Nach Toren von Daniel Neitzke (40.) für den PSV und Gur Piraj (45.) für den DJK ging es mit einem 1:1-Unentschieden nach der ersten Hälfte in die Pause. Nach dem Wechsel ging es im Grunde ausgeglichen weiter, bis das abschließende Anrennen vom PSV dann tatsächlich noch von Erfolg gekrönt wurde. In der 82. Minute sorgte Daniel Neitzke in der Schlussphase mit seinem Treffer zum 2:1 für die Erlösung. Zittern mussten die Fans nicht mehr lange. In der 90. Minute erlöste der Schiedsrichter auch die letzten Zweifler mit seinem Schlusspfiff, womit das Endergebnis dann auch feststand. Die Platzherren konnten jubeln, Pasing war hingegen nach der zweiten Niederlage in Folge mehr als bedient.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Quirin Hamann, Philipp Krause, Alexander Borowski, Danny A., Mike Mücke, Tobias Trenk, Daniel Neitzke, Sascha Bauer, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Franco Emilian, Julian Scarlet Mayer, Köhler Ludwig

PSV setzt seine Erfolgsserie beim 5:1 in Pasing fort

(A-Klasse) So. 03.11.2013 / DJK Pasing II - Post-SV München 1:5 (0:3)

Barzi Baban brachte sein Team mit 1:0 in Front
Barzi Baban brachte sein Team mit 1:0 in Front

Der PSV München hat seine Erfolgsserie fortgesetzt. Mit dem 5:1-Auswärtssieg beim DJK Pasing II gelang der seit vier Partien ungeschlagenen Carcani-Elf erstmals in der Saison der zweite Sieg in Folge. Der DJK musste dagegen nach vier Dreiern hintereinander erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen.

 

Der PSV München hat am zwölften Spieltag seinen Aufwärtstrend bestätigt. Gegen die Reserve des DJK Pasing landete das Team von Tony Artan Carcani einen ungefährdeten 5:1-Erfolg. Das war ein hoch verdienter Sieg, Pasing hatte in den 90 Minuten nur wenige Chance. PSV hingegen hätte auch noch zwei oder drei Tore mehr machen können. Nach ersten Annäherungsversuchen auf beiden Seiten waren es die Gäste, die in Führung gingen. Bereits nach zehn Spielminuten verwertete Barzi Baban einen Foulelfmeter zum 1:0 für PSV. Nachdem Philipp Krause und Mike Mücke anschließend zwei Großchancen nicht verwerten konnten (15./20.), fasste sich Daniel Neitzke ein Herz und zog aus gut 35 Metern ab, sein Schuss senkte sich über DJK-Keeper Lukas Jung ins Tor (35.). In der Schlussphase der ersten Hälfte stand Tobias Trenk nach einem sehenswerten Angriff goldrichtig und vollstreckte sicher aus kurzer Distanz zum 3:0 Pausenstand. In der Pause nahmen sich die Gastgeber vor, die Partie nach dem Wechsel noch einmal zu drehen. Kurz nach Wiederanpfiff war es Pasing, das die erste Torchance verbuchen konnte und durch Gur Piraj noch einmal auf 1:3 heran kam. Der PSV kämpfte sich allerdings zurück in die Partie und diese Pläne wurden dann schnell wieder durchkreuzt, als Quirin Hamann mit dem 4:1 die Vorentscheidung erzielte. Den Schlusspunkt setzte Dennis Markgraf, der zum 5:1-Endstand einnetzte. Der PSV München schob sich durch den dritten Sieg aus den letzten vier Begegnungen auf den vierten Rang und konnte Pasing in der Tabelle überholen.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Franco Emilian, Philipp Krause, Alexander Borowski, Mike Mücke, Tobias Trenk, Dominique Mittelbach, Daniel Neitzke, Köhler Ludwig, Stefan Neumaier, Barzi Baban. Quirin Hamann, Dennis Markgraf

Überzeugender Sieg gegen Tabellenschlusslicht

(A-Klasse) So. 27.10.2013 / Post-SV München - FC Neuhadern M. II 3:0 (2:0)

Stefan Neumaier, der sehenswert per Kopf traf zum 3:0-Endstand
Stefan Neumaier, der sehenswert per Kopf traf zum 3:0-Endstand

Der PSV München demonstrierte zu Hause seine Macht und konnte das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht FC Neuhadern mit 3:0 (2:0) für sich entscheiden. Nach den Siegen in den letzten beiden Heimspielen gegen den SV Waldeck-O. und den ESV Neuaubing ist dem Team von Tony Artan Carcani der dritte Heimsieg in Folge gelungen. Danny A. (37.), Ludwig Köhler (45.) und Stefan Neumaier (90.) trafen für den starken Gastgeber.

 

Vor den Zuschauern im Post-Sport-Park spielten beide Mannschaften von Beginn an mit offenem Visier. Lange tat sich der PSV München schwer beim letztendlich standesgemäßen 3:0 Erfolg gegen den FC Neuhadern. Der PSV zeigte die deutlich reifere Spielanlage und spielte phasenweise sehenswerten Kombinationsfußball, trotzdem fiel das so wichtige 1:0 erst kurz vor der Pause. Danny A. war in der 37. Minute von Philipp Krause mustergültig bedient worden und erzielte die verdiente 1:0-Führung. Ihre beste Möglichkeit auf den zweiten Treffer hatten die Gastgeber in der 44. Minute, als ein Distanzschuss von Mike Mücke genau an den Neuhaderner Querbalken klatschte. Der zweite Treffer des PSV ließ trotzdem nicht lange auf sich warten. In der 45. Minute erzielte Ludwig Köhler nach einer schönen Einzelleistung über rechts das 2:0. Mit diesem Ergebnis gingen die beiden Mannschaften dann auch in die Kabinen. Im zweiten Durchgang war das Team von Tony Artan Carcani weiter das dominierende Team, in der es noch weitere Möglichkeiten gab. Der FC Neuhadern zeigte sich zwar im weiteren Verlauf engagiert, konnte dabei aber keinerlei Durchschlagskraft in der Offensive entwickeln. Die Hausherren hatten mehr Ballbesitz, gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe und bei mehr Zielstrebigkeit im Torabschluss hätte es ein Debakel für Neuhadern geben können. Das i-Tüpfelchen besorgte schließlich Stefan Neumaier in der 90. Minute. Nach einer Zuckerflanke von links, kam in der Mitte Neumaier angerauscht und drückte den Ball aus kurzer Distanz mit dem Kopf über die Linie zum 3:0-Endstand.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Franco Emilian, Quirin Hamann, Philipp Krause, Alexander Borowski, Danny A., Mike Mücke, Dominique Mittelbach, Köhler Ludwig, Stefan Neumaier, Benedikt Happe, Daniel Neitzke, Barzi Baban

Remis beim FC Anadolu

(A-Klasse) So. 20.10.2013 / FC Anadolu Bayern II - Post-SV München 1:1 (1:1)

Stefan Neumaier Torschütze und Gelb-Rot-Sünder einer der Hauptdarsteller des Spiels beim PSV
Stefan Neumaier Torschütze und Gelb-Rot-Sünder einer der Hauptdarsteller des Spiels beim PSV

Die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani trennt sich im Auswärtsspiel am 10. Spieltag 1:1-Unentschieden von der Bezirksliga-Reserve des FC Anadolu. Der PSV ging zunächst 1:0 durch Stefan Neumaier (13.) in Führung, ehe der FC Anadolu in der 31. Spielminute den Ausgleich markierte.

 

Eine Woche nach der guten Leistung beim Heimsieg gegen den SV Waldeck-O. trennte sich der PSV München am Sonntagvormittag mit 1:1-Unentschieden beim FC Anadolu Bayern II. Vor den Zuschauern auf der BSA Agnes-Bernauer-Straße, sind die Gäste durch Stefan Neumaier (13.) in Front gegangen. In der 31. Minute vermasselte Cagatay Canliogullari mit seinem Ausgleichtreffer dem Team von Trainer Tony Artan Carcani den erhofften Dreier. Angesichts der nummerischen Überlegenheit der Gastgeber in der zweiten Halbzeit, nach der Ampelkarte für Stefan Neumaier in der 44. Minute war das Remis am Ende ein Punktgewinn aus Sicht des PSV.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Franco Emilian, Philipp Krause, Alexander Borowski, Danny A., Mike Mücke, Dominique Mittelbach, Sascha Bauer, Köhler Ludwig, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Tobias Trenk, Benedikt Happe, Colonna Alessandro

PSV gewinnt glatt 6:0 gegen Waldeck-O.

(A-Klasse) So. 13.10.2013 / Post-SV München - Waldeck-O. Mü II 6:0 (1:0)

Doppelpack in zehn Minuten: Sascha Bauer war gegen Waldeck nicht zu bremsen
Doppelpack in zehn Minuten: Sascha Bauer war gegen Waldeck nicht zu bremsen

Mit 6:0 (1:0) wurde der SV Waldeck-O. Mü II vom PSV München im heimischen Postsportpark regelrecht überrollt. Sascha Bauer (63., 83.), Danny A. (40.), Stefan Neumaier (58.) und ein Eigentor (80.) sowie der überragende Dennis Markgraf (90.) schossen den nie gefährdeten Erfolg heraus.

 

In einem temporeichen Duell beherrschten zunächst die Abwehrreihen das Geschehen. Hin und her wogte die Partie der beiden Mannschaften, auf recht ausgeglichenem Niveau in der ersten Halbzeit, aber mit dem besseren Ende für die Gäste. Kurz vor dem Pausenpfiff war Danny A. zur Stelle, um mit seinem Tor zum 1:0 den vierten Sieg in der Saison zu ebnen. Nach der Pause wollten die Gäste aus Waldeck zur Aufholjagd blasen, doch diese wurde schon in der 58. Minute im Keim erstickt, als Stefan Neumaier das 2:0 für den PSV markierte. Fortan drehten die Gastgeber richtig auf und zeigten eine gute zweite Hälfte. Waldeck konnte nicht mehr kontern und die Wende schaffen, auch weil der PSV spielerisch schlichtweg über das größere Potenzial verfügte. Damit war die Partie zu Gunsten der Elf von Trainer Tony Artan Carcani gelaufen, die in der Folge noch durch Treffer von Sascha Bauer (63./83.) ein Eigentor (80.) und in der Schlussminute Dennis Markgraf für den komfortablen 6:0-Endstand aus Sicht der Gastgeber sorgten.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Tobias Trenk, Franco Emilian, Dominique Mittelbach, Philipp Krause, Köhler Ludwig, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Danny A., Mike Mücke, Sascha Bauer, Alexander Borowski, Colonna Alessandro

PSV verpasst den Anschluss

(A-Klasse) So. 06.10.2013 / VfB München II - Post-SV München 4:2 (2:0)

Man muss nur einmal mehr aufstehen, als man zu Boden geht, dann hat man gewonnen
Man muss nur einmal mehr aufstehen, als man zu Boden geht, dann hat man gewonnen

Nach dem Heimerfolg gegen Neuaubing in der vergangenen Woche kehrte der PSV München diesmal mit einer 4:2-Niederlage beim Aufsteiger VfB München zurück und verliert die Spitzengruppe immer weiter aus den Augen. Die Tore für PSV erzielten Stefan Neumaier (76.) und Mike Mücke (86.).

 

Der PSV München kommt in der Saison nicht in Fahrt. Eine Woche nach dem glanzvollen 3:0-Erfolg über Neuaubing kassierte das Team von Trainer Tony Artan Carcani beim Aufsteiger VfB München eine 2:4-Niederlage. Bereits in der 13. Minute ging der Gastgeber per Foulelfmeter durch Yusuf Tekin in Führung. Kurz vor der Pause gelang VfB durch Patrick Hirtreiter das 2:0, sodass es aus Sicht des PSV mit 0:2 in die Kabinen ging. Im zweiten Durchgang gaben die Gäste mächtig Gas und wurden für ihre Bemühungen aber nicht belohnt und nach guten Chancen zum Anschlusstreffer, schlug es wieder im Tor des PSV München ein. Erneut Patrick Hirtreiter brachte mit seinem zweiten Treffer die Gastgeber mit 3:0 in Front (75.). Spannend wurde es noch einmal, als Stefan Neumaier postwendend vom Anstoß aus direkt in der 76. Minute auf 1:3 verkürzte. Fünf Minuten später hatte Neumaier mit einem Strafstoß den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am Keeper der Gastgeber. Die Schlussoffensive der Gäste beendete in der 81. Minute jedoch Tilemachos Gortsas, der mit dem 4:1 für den VfB München alles klar machte. Der abschließende Treffer für PSV durch Mike Mücke zum 4:2 in der 86. Minute hatte dann letztlich nur noch statistischen Wert.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Quirin Hamann, Franco Emilian, Dominique Mittelbach, Basian Hassan Mohamed, Tobias Trenk, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Benedikt Happe, Mike Mücke, Sascha Bauer

PSV beendet Neuaubing-Serie

(A-Klasse) So. 29.09.2013 / Post-SV München – ESV Neuaubing 3:0 (3:0)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Der PSV München hat am 7. Spieltag im Heimspiel für eine Riesenüberraschung gesorgt. In einer am Ende rassigen Partie hat sich der PSV vor heimischem Publikum mit 3:0 gegen den ESV Neuaubing durchgesetzt, und der Mannschaft von Trainer Ismail Balaban die erste Saisonniederlage beigebracht. Die Tore erzielten Benedikt Happe (1.), Stefan Neumaier (29.) per Elfmeter und Mike Mücke (31.).

 

Durchaus überraschend holte sich PSV München drei sichere Punkte gegen den favorisierten ESV Neuaubing. Paukenschlag gleich zu Beginn: Benedikt Happe brachte die Gastgeber bereits in der 1. Minute früh in Führung und ebnete so den Weg für den dritten Erfolg in der laufenden Saison. Neuaubing lief in der Folge größtenteils auf das PSV Gehäuse und versuchte den Ball schnell durch die eigenen Reihen zirkulieren zu lassen um so zum Ausgleich zu kommen. Auch wenn die Gäste spielerisch sicher mehr Potential hatten, konnte der PSV heute nahezu über die komplette Spieldistanz die Neuaubinger Angreifer in Schach halten. Stefan Neumaier erhöhte per Elfmeter nach einer halben Stunde sogar auf 2:0 und Mike Mücke sein Treffer zum 3:0 war dann der letzte Paukenschlag. Mit kompaktem Defensivspiel und einem starken Schlussmann Michael Visnjic, der nicht nur kurz vor der Pause mit einer Glanzparade seinen Kasten sauber hielt, sondern auch in der zweiten Halbzeit mit weiteren Paraden keinen Treffer zu lies, spielte der PSV die zweite Halbzeit souverän herunter. Ein erstklassiger Auftritt des PSV München endete mit einem durchaus auch in der Höhe verdienten 3:0. Der dritte Sieg der laufenden Saison war für das Team von Trainer Tony Artan Carcani wertvoll. Schließlich konnten sie auf diesem Weg den Vorsprung auf die Kellerkinder ausbauen und sich im Mittelfeld etablieren.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Quirin Hamann, Dominique Mittelbach, Basian Hassan Mohamed, Philipp Krause, Barzi Baban, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Benedikt Happe, Mike Mücke, Sascha Bauer, Patrick Diesing

Nach Aufholjagd mit 3:3 belohnt

(A-Klasse) So. 22.09.2013 / TSV Forstenried - Post-SV München 3:3 (3:1)

Trainer Carcani bläst beim PSV zur Aufholjagd
Trainer Carcani bläst beim PSV zur Aufholjagd

Punkt gewonnen - oder Punkte verloren. Das war in beiden Lagern die Frage nach dem 3:3 Unentschieden in der Partie am Sonntagnachmittag beim TSV Forstenried. Nach dem Rückstand zur Halbzeit drehte der PSV die Partie durch drei Treffer von Benedikt Happe.

 

Ein zufriedener Gast, ein nicht ganz glücklicher Gastgeber - all das fasst die Gemütslage nach dem 3:3 (1:3) in der Partie zwischen dem Kreisklassen-Absteiger TSV Forstenried und dem PSV München wohl ganz gut zusammen. Denn während das Team von Trainer Tony Artan Carcani nach einer desaströsen ersten Hälfte mit dem Punktgewinn gut bedient waren, ärgerten sie sich am Ende trotzdem über eine ganze Reihe vergebener Chancen. Nach einem frühen 0:2-Rückstand durch Tore von Ergün Eker (1.) und Danijel Teinovic (3.) für den TSV Forstenried, legte der PSV eine furiose Aufholjagd hin, und die Partie drohte tatsächlich noch zu Gunsten der Gäste zu kippen. Benedikt Happe war beim PSV der Mann des Tages. Er traf im ersten Abschnitt zum 1:2 Anschlusstreffer (21.). Nach dem Wechsel legte er zwei weitere Treffer nach (50./71.) - und dazwischen erhöhte Giulio Di Sarli auf 3:1 für die Forstenrieder (33.), aber am Ende müssen sie sich mit dem Punkt begnügen.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Dominique Mittelbach, Quirin Hamann, Franco Emilian, Basian Hassan Mohamed, Philipp Krause, Stefan Neumaier, Dennis Markgraf, Benedikt Happe, Alexander Borowski, Mike Mücke, Patrick Diesing, Alessandro Colonna,

Schlechte Vorstellung bei 2:4-Heimniederlage

(A-Klasse) So. 15.09.2013 / Post-SV München - TSV Neuried III 2:4 (1:2)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Gegen den TSV Neuried verpasste die Mannschaft von Trainer Tony Artan Carcani den erhofften dritten Saisonsieg und verlor mit 2:4 (1:2). Ein Doppelpack von Ludwig Demharter (5./8.) sorgte früh für einen Traumstart des TSV Neuried. Zwar gelang PSV durch Treffer von Julian Scarlet Mayer vor der Pause (38.) und Mike Mücke nach der Pause (47.) der Ausgleich, doch mehr war für die Gastgeber nach dem Platzverweis für Julian Scarlet Mayer nicht mehr drin. Das Spiel war nach zwei weiteren Treffern zugunsten des TSV Neuried entschieden.

 

Tatsächlich hatten die Gäste in der Anfangsphase die besseren Möglichkeiten. Ludwig Demharter brachte die Gäste per Elfmeter schon nach 5 Minuten in Führung. Nur drei Minuten später war Ludwig Demharter erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0 für den TSV Neuried (8.). Doch nach dem Traumstart war die Neurieder Herrlichkeit zuerst einmal vorbei. Der PSV Münchner investierte in der Folgezeit mehr in das Spiel und kam noch vor der Pause durch den eingewechselten Julian Scarlet Mayer zum 1:2-Anschlusstreffer (38.). Mit diesem Stand ging es dann auch in die Kabinen. Im zweiten Durchgang gab der PSV mächtig Gas und wurde für seine Bemühungen schnell belohnt. Mike Mücke erzielte bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff den viel umjubelten Ausgleich zum 2:2 (47.). Auch im Anschluss ließen sich die Platzherren nicht entmutigen und drängte weiter auf die Führung. In der 60. Minute folgte dann aber ein Rückschlag für den PSV. Der Torschütze zum Anschlusstreffer Julian Scarlet Mayer sah nach einem groben Foulspiel die Rote Karte, und hat mit dem Platzverweis eine halbe Stunde vor Ende das PSV Team unnötigerweise geschwächt. Nur wenig später folgte der nächste Nackenschlag für den Gastgeber, als Neuried in Überzahl die 3:2-Führung durch Boris Savcenko gelang (72.). Auch nach der Gelb roten Karte auf Seiten der Gäste für Konstantin Riegel (75.) reichten die Kräfte beim PSV München am Ende nicht mehr, sodass letztlich Tobias John mit seinem Treffer (78.) zum 4:2-Sieg die drei Auswärtspunkte für den TSV Neuried sicherte.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Quirin Hamann, Franco Emilian, Basian Hassan Mohamed, Philipp Krause, Stefan Neumaier, Danny A., Barzi Baban, Metin Rieger, Mike Mücke, Julian Scarlet Mayer, Tobias Trenk, Alexander Folger, Patrick Diesing

PSV feiert souveränen 5:1-Sieg

(A-Klasse) So. 08.09.2013 / FC Azadi München - Post-SV München 1:5 (0:3)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Der Bayerische Fußballverband (BFV) und die Münchner Wochenanzeiger hatten im Rahmen der gemeinsamen Initiative „Fairplay München“ am Sonntag, 8. September, zum vierten „Spiel der Woche“ geladen. In dem Match traten sich die A-Klasse-Mannschaften FC Azadi München und Post-SV München auf der Bezirkssportanlage am Westkreuz (Aubinger Str. 12, Platz 1) gegenüber. Beim Aufsteiger FC Azadi München triumphierte der PSV München am Sonntagnachmittag deutlich mit 5:1 (3:0). Ein Doppelpack von Stefan Neumaier (4./40.) und der Treffer von Danny A. (10.) vor der Halbzeit war der Grundstein für den Auswärtssieg, für die in allen Belangen überlegene Elf von Trainer Tony Artan Carcani. Nach dem Seitenwechsel baute Metin Rieger (48.) mit seinem Treffer den Vorsprung weiter aus, ehe Dzhelyan Vasko (52.) zwischenzeitlich auf 1:4 verkürzte. Danny A. sorgte mit seinen zweiten Treffern für den 5:1-Endstand (65.) und avancierte zum »Man of the Match« beim PSV München.

 

Im Duell unter dem Motto »Fairplay München« des 4. Spieltags in der A-Klasse Gr.3 zwischen FC Azadi München und den Post-SV München vor einer imposanten Kulisse behielt der Gast Verein PSV München mit einem klaren Sieg die Oberhand. Und die Gäste PSV München legten los wie die Feuerwehr. Gerade einmal vier Minuten waren gespielt, als Stefan Neumaier Azadi-Keeper Jamal Mohamad mit einem direkt verwandelten 20 Meter Freistoß zum ersten Mal überwinden konnte - das frühe 1:0. Nur sechs Minuten später folgte der zweite Streich des PSV durch Danny A., der mit einem satten Rechtsschuss auf 2:0 erhöhte (10.). Was für ein Start! In der Folgezeit kontrollierte der spielerisch klar überlegene PSV München das Geschehen nach Belieben, versäumten es aber mehrfach, den Vorsprung weiter auszubauen. Dennoch führte der PSV bis zur Halbzeit klar mit 3:0. Stefan Neumaier sorgte in der 40. Minute nach Flanke von Mike Mücke per Kopf, kurz vor dem Pausenpfiff für den 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel schaltete der PSV zwar einen Gang zurück, und die Gastgeber drängten Anfangs gleich auf das gegnerische Tor. Die erste Chance hatte jedoch bei einem Gegenzug Metin Rieger, der schraubte in der 48. Minute mit seinem Treffer das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Ernsthaft in Gefahr geriet ihr Sieg auch nach dem Treffer von Azardi nicht. Dzhelyan Vasko drang energisch in den PSV-Strafraum ein und ließ PSV-Schlussmann Michael Visnjic mit einem gekonnten Schlenzer aus sechs Metern keine Abwehrchance - 1:4 (52.). Dann aber zerstörte Danny A. eine halbe Stunde vor Ende die aufkeimenden Hoffnungen der Gastgeber. In der 65. Minute eroberte er an der Strafraumgrenze den Ball und besiegelte mit seinem 5:1 den Auswärtssieg seiner Elf. Zudem wurde Danny A. auf Seiten des PSV München nach der Partie von Bernhard Slawinski (BFV) als bester Spieler bei der Wahl »Man of the Match« ausgezeichnet. Ein besonderes Lob gebührt der Initiative des BFV und die Münchner Wochenanzeiger für ein friedliches Miteinander. Die Aktion »Fairplay München« sorgt in den unteren Spielklassen mit Stadionsprecher für die Fußballer, Fans und Funktionäre fast schon für profihafte Rahmenbedingungen. Beide Mannschaften agierten äußerst sportlich und man kann im Großen und Ganzen von einer gelungenen gemeinsamen Aktion »Fairplay München« sprechen, lobte nach der Partie PSV Abteilungsleiterin Karin Blumenschein.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Mike Mücke, Quirin Hamann, Franco Emilian, Alexander Borowski, Philipp Krause, Stefan Neumaier, Barzi Baban, Danny A., Patrick Diesing, Metin Rieger, Tobias Trenk, Alexander Folger

Artikel Münchner Wochenanzeiger
Artikel Münchner Wochenanzeiger
Artikel BFV
Artikel BFV

PSV kassiert Pleite

(A-Klasse) So. 01.09.2013 / Post-SV München - SC Armin München 1:2 (1:1)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Mit der 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen das Tabellenschlusslicht SC Armin München hat der PSV München wieder einen Dämpfer kassiert. Es war die zweite Niederlage für das Team von Trainer Tony Artan Carcani in der noch jungen Saison. Stefan Neumaier hatte in der 30. Minute die Gastgeber in Führung gebracht, SC Armin glich zehn Minuten später aus, der Siegtreffer für die Gäste fiel mit dem Schlusspfiff.

 

Das Tempo beider Mannschaften im ersten Durchgang war eher mäßig, Chancen waren Mangelware. Die eine oder andere Gelegenheit gab es zwar hüben und drüben, aber trotzdem deutete viel auf ein torloses Unentschieden bis zur Pause hin. Dann folgte der Schock für die Gäste. PSV erzielte durch Stefan Neumaier per Strafstoß nach 30 Minuten die Führung. Aber offenbar waren sich die Gastgeber nach dem 1:0 schon zu sicher den Sieg in der Tasche zu haben. In der Defensive reichte ein dicker Patzer für den SC Armin, kurz vor dem Pausenpfiff durch Henry Barthel, mit einem Sonntagsschuss aus 24 Metern den 1:1-Ausgleich zu erzielen (41.). Der PSV gab nach dem Wechsel zwar alles und hatte auch Chancen, aber wenig Fortune. Über weite Strecken hatte die Elf von Trainer Tony Artan Carcani die Partie in der zweiten Hälfte bestimmt, aber mit leichten Fehlern wurde ein nicht übermächtiger Gegner zu verheißungsvolle Offensivaktionen eingeladen. Die größte Chance in Führung zu gehen hatte SC Armin in der 77. Minute, scheiterte aber am PSV Schlussmann Michael Visnjic und dem Pfosten. Am Willen fehlte es beim PSV allerdings nicht. In den entscheidenden Situationen hat einfach die Konzentration gefehlt. So wie kurz vor Schluss Metin Rieger, der völlig frei vor dem leeren Tor den Siegtreffer auf dem Fuß hatte, aber den Ball verstolperte (85.). Die Gäste dagegen nutzten im Gegenzug in allerletzter Minute einen Konter zum 2:1-Endstand durch den eingewechselten Mouhssine Hricha. Der PSV muss somit die zweite Saisonniederlage verdauen und hängt erst mal im Mittelfeld fest.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Basian Hassan Mohamed, Quirin Hamann, Stefan Neumaier, Tobias Trenk, Alexander Borowski, Barzi Baban, Franco Emilian, Philipp Krause, Benedikt Happe, Alexander Folger, Metin Rieger, Mike Mücke, Patrick Diesing

PSV unterliegt Ludwigsvorstadt 0:1

(A-Klasse) So. 25.08.2013 / FC Ludwigsvorstadt München - Post-SV München 1:0 (1:0)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Am zweiten Spieltag konnte der PSV München seine erste Saisonniederlage nicht verhindern. Beim Auswärtsspiel beim FC Ludwigsvorstadt musste sich die Elf von Trainer Tony Artan Carcani knapp 0:1 geschlagen geben.

 

PSV München hat wirklich ein gutes Spiel gemacht und sich viele Chancen erarbeitet. Eine alte Fußballer Weisheit jedoch sagt: wenn man keine Tore schießt, kann man logischerweise auch kein Fußballspiel gewinnen. Trotz der Vielzahl an Tormöglichkeiten für den PSV war es Ludwigsvorstadt, der in der Partie mit 1:0 in Führung ging. Nach gut einer halben Stunde blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als PSV-Schlussmann Michael Visnjic im eigenen Strafraum einen Ludwigsvorstädter Spieler von den Beinen holte, auf Elfmeter für die Gastgeber zu entscheiden. Dominik Herrmann, ließ sich die Chance in der 37. Minute nicht nehmen und traf sicher zur Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. Nach dem Wechsel lief das Team von Trainer Tony Artan Carcani weiter gegen die gut stehende Ludwigsvorstädter Defensive an und drückte auf den Ausgleichtreffer konnte die Niederlage allerdings nicht mehr abwenden und musste sich nach 90 Minuten knapp 0:1 geschlagen geben.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Dominique Mittelbach, Quirin Hamann, Stefan Neumaier, Alexander Borowski, Tobias Trenk, Basian Hassan Mohamed, Dennis Markgraf, Barzi Baban, Julian Scarlet Mayer, Danny A., Franco Emilian, Alessandro Colonna, Alexander Folger, Patrick Diesing

3:1-Sieg zum Auftakt der Saison

(A-Klasse) So. 18.08.2013 / Post-SV München - FC Teutonia Mün. 3:1 (1:0)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Zum Start der neuen Saison 2013/14 empfing der PSV München im Auftaktmatch den FC Teutonia im Post-Sport-Park. Mit hohem Einsatz und Kampfgeist gewann der PSV gegen den Kreisklassen-Absteiger mit 3:1 (1:0). Für die Tore bei der Heim-Elf sorgte Sascha Bauer (23.), Benedikt Happe (49.) sowie Stefan Neumaier (86.).

 

Die Gäste hatten dabei mehr vom Spiel, doch in Führung ging die Heimmannschaft. In der 23. Minute erzielte Sascha Bauer die 1:0-Führung. Auch danach drückten die Gäste mit aller Macht auf das Tor, doch den Ball konnten sie nicht im Gehäuse von Michael Visnjic unterbringen. So ging es beim Stand von 1:0 für den PSV in die Pause. Kurz nach dem Wechsel zappelte der Ball dann im PSV-Netz. Jan Saponara Teoto auf Seiten des FC Teutonia zog einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den langen Pfosten, der durch Freund und Feind hindurch im langen Eck zum 1:1-Ausgleich einschlug (47.). Doch die Freude bei Teutonia hielt nicht lange an. Nur zwei Minuten später setzte Benedikt Happe das Leder nach einer Einzelleistung zum 2:1 in die Maschen (49.). Mit zunehmender Spielzeit wurde das Geschehen immer intensiver, Teutonia drängte auf den Ausgleich und die Zweikämpfe wurden ruppiger. Trotz aller Bemühungen reichte es für die Gäste nicht mehr und Stefan Neumaier war es für den PSV, der in der 86. Minute mit dem 3:1 nach gefühlvollem 18m Freistoß für die Entscheidung sorgte.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Quirin Hamann, Stefan Neumaier, Dominique Mittelbach, Tobias Trenk, Danny A., Sascha Bauer, Julian Scarlet Mayer, Daniel Neitzke, Benedikt Happe, Dennis Markgraf, Alexander Folger, Mike Mücke

PSV siegt knapp nach 4:0-Führung mit 5:4

(Vorbereitung) So. 11.08.2013 / FC Wacker Mnch. II - Post-SV München 4:5 (2:4)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Endlich! PSV München hat die Niederlagenserie gestoppt! Nach zuletzt drei verlorenen Testspielen konnte der PSV beim FC Wacker München wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Am Sonntag besiegte Tony Artan Carcanis Mannschaft die Reserve des FC Wacker München mit 5:4 (4:2).

 

Zur Premiere des neuen Trainers bot der PSV einen fulminanten Beginn und ging durch Tore von Stefan Neumaier (3./Foulelfmeter), Daniel Neitzke (8.), Danny A. (12.), Metin Rieger (14.) und Julian Scarlet Mayer (56.) beim FC Wacker München als Sieger vom Platz. Aber richtig zufrieden konnte man auf Seiten des PSV nach dem Abpfiff dann auch nicht sein, da eine deutliche 4:0-Führung fast noch aufs Spiel gesetzt wurde. Erst der Abpfiff rettete den 5:4-Sieg.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Quirin Hamann, Stefan Neumaier, Tobias Trenk, Philipp Krause, Danny A., Julian Scarlet Mayer, Dominique Mittelbach, Metin Rieger, Daniel Neitzke, Thomas Islic

PSV scheitert knapp gegen Gröbenzell

(Vorbereitung) Fr. 26.07.2013 / 1. SC Gröbenzell II - Post-SV München 4:3 (3:1)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Der PSV München hat am Freitagabend gegen die Bezirksliga-Reserve des 1. SC Gröbenzell mit 3:4 (1:3) verloren und damit die dritte Niederlage der Vorbereitung einstecken müssen. An diesem hochsommerlichen Abend verkauften sich die Münchener gut, kassierten die Tore aber nach individuellen Fehlern.

 

Der 1. SC Gröbenzell hatte schon früh mehr Ballbesitz und versuchte den PSV unter Druck zu setzen. Die Mannschaft des PSV München schaffte es hingegen nicht, die eigenen Angriffe durchzubringen, zu oft fehlte die Genauigkeit im Passspiel. Viele Ballverluste auf Seiten des PSV im Mittelfeld verursachten gute Konterchancen für die Gröbenzeller Mannschaft, die dann schnell mit 2:0 in Führung gehen konnten (6./12.). Das erste offensive Lebenszeichen der Gäste gab Julian Scarlet Mayer ab. Nach scharfer Hereingabe von Dennis Makgraf hatte Mayer aus kurzer Distanz keine Mühe den Ball im Gehäuse unterzubringen (24.). Das letzte verbliebende Highlight des ersten Durchgangs blieb dann erneut den Gastgebern überlassen. Nach einem erneuten Ballverlust im Mittelfeld vollendete Gröbenzell zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt kurz vor der Pause einen weiteren Konter zur 3:1-Führung (44.). Nach dem Seitenwechsel wirkte der PSV München deutlich stabiler und zeigte schon früh gute Offensivaktionen. Durch Stefan Neumaier kamen die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit nach einer Ecke zum erneuten Anschlusstreffer (55.). Die Hausherren nahmen dem PSV nur wenig später dann aber jede Hoffnung. Ein weiterer Konter konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Gröbenzell ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und verwandelt vom Punkt zum 4:2 (75.). Den Schlusspunkt setzte Danny A. dann mit seinem Treffer zum 3:4 in der 80. Spielminute. Es war heute viel Licht und auch viel Schatten dabei, aber die Niederlagenserie wollte auch im dritten Testspiel nicht abreißen.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Alexander Borowski, Barzi Baban, Quirin Hamann, Tobias Trenk, Dennis Markgraf, Danny A., Mike Mücke, Julian Scarlet Mayer, Stefan Neumaier, Metin Rieger, Thomas Islic, Philipp Krause, Patrick Diesing

PSV verliert Testspiel gegen SV Kottgeisering

(Vorbereitung) Sa. 20.07.2013 / SV Kottgeisering- Post-SV München 5:1 (5:0)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

Der PSV München hat auch sein zweites Testspiel verloren. Gegen den SV Kottgeisering war der PSV mit 1:5 (0:5) unterlegen. Beim PSV gab es einige Änderungen aus der Startelf vom ersten Test in Puchheim um einiges auszuprobieren.

 

Kottgeisering legte zunächst in der ersten Hälfte mit einem hohen Laufpensum fünf Treffer vor, so dass man bis zur Halbzeit die Probe auf Seiten des PSV als gescheitet bewerten konnte. Nach der Pause gingen es die Platzherren nicht mehr ganz so konzentriert und durchschlagskräftig an, so dass die Gäste aus München nach einigen Umstellungen besser in die Partie kamen und sich ihrerseits Chancen erarbeiteten. Doch fehlte an diesem Tag dem PSV die nötige Kaltschnäuzigkeit, um die in Ansätzen guten Szenen konsequent zu Ende zu spielen. Ein Schuss aus der Distanz von Danny A., fand dann doch noch den Weg ins Tor der Kottgeiseringer zum verdienten Ehrentreffer in Durchgang zwei, der für ein wenig Ergebniskosmetik sorgte. Nach dem Spiel konnte man getrost von einer verlorenen und gewonnen Halbzeit auf Seiten des PSV sprechen, aber unter dem Strich blieb es beim deutlichen Sieg für den SV Kottgeisering.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Philipp Krause, Barzi Baban, Patrick Diesing, Tobias Trenk, Dennis Markgraf, Danny A., Julian Scarlet Mayer, Dominique Mittelbach, Metin Rieger, Alexander Folger, Mike Mücke, Islic Thomas

PSV verliert ersten Test in Puchheim

(Vorbereitung) So. 14.07.2013 / FC Puchheim - Post-SV München 2:1 (0:1)

zur Bildergalerie
zur Bildergalerie

PSV München hat seinen Auftakt in der Vorbereitung für die kommende Saison verpatzt. Das erste Testspiel verlor der PSV am Sonntag mit 1:2 (1:0) beim A-Klassisten FC Puchheim. Aus sportlicher Sicht kann man mit dem ersten Test in der Vorbereitung trotzdem durchaus zufrieden sein.

 

In der 24. Minute hatte PSV Glück, nach einem verschossenen Elfmeter von FC Puchheim dass sie nicht in Rückstand geraten sind. Besonders auffallend in den Reihen des PSV, war die große Lauffreudigkeit von Dominique Mittelbach, der ein enormes Pensum absolvierte und sich mit seinem Tor zur 1:0 Führung selbst belohnte (40.). Im zweiten Durchgang war der PSV nach einem Ballverlust im Mittelfeld einen Moment unsortiert und wurde zum 1:1-Ausgleich ausgekontert (58.). Nur vier Zeigerumdrehungen später erzielten die Gastgeber mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze sogar den 2:1-Führungstreffer und die Partie war gedreht (62.). In der Schlussphase hat die PSV Mannschaft aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit das in die Waagschale geworfen, was passt. Kampf, Leidenschaft, Wille und sich auch Chancen erarbeitet. Am Ende hat etwas Glück und die Kraft gefehlt, um doch noch das Unentschieden zu erzielen.

 

Post-SV München: TW Michael Visnjic – Philipp Krause, Barzi Baban, Quirin Hamann, Alexander Borowski, Dominique Mittelbach, Danny A., Julian Scarlet Mayer, Tobias Trenk, Metin Rieger, Alessandro Colonna, Patrick Diesing, Alexander Folger, Mike Mücke